1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Bogenschießen in Friedberg: In der Halle fliegen die Pfeile

Bogenschießen

01.12.2019

Bogenschießen in Friedberg: In der Halle fliegen die Pfeile

Die Teilnehmer der Friedberger Vereins-und Gaumeisterschaften 2020 in der Konradin-Realschule. Herbert Schwarz und Edith Gail siegten.
Bild: Hubert Birkmair

Die Zuschauer sehen packende Wettkämpfe um die Vereins- und Gaumeistertitel. In der Konradin-Realschule haben dabei die Vorjahressieger erneut die Nase vorn.

In der Turnhalle der Konradion-Realschule Friedberg flogen die Pfeile, als die Bogenschützen aus dem Schützengau Friedberg ihre Vereins- und Gaumeisterschaften ausrichteten. Mit 23 Teilnehmern waren die Meisterschaften gut besucht. Der BSC Friedberg als Ausrichter der Titelkämpfe konnte sich auch über Teilnehmer aus den Schützenvereinen Tell Dasing und SV Jägerblut Laimering sowie über eine Gastschützin aus dem Gau Aichach freuen.

Demnächst steht für Bogenschützen oberbayerische Meisterschaft an

Diese Titelkämpfe sind der Auftakt für die Qualifikationsrunden der Meisterschaften 2020. So für die oberbayerische Meisterschaft in Freising, die als nächster Wettbewerb am 14./15. Dezember anstehen und für die bayerische Meisterschaft, welche in Augsburg in der Schwabenhalle am 18./19. Januar 2020 über die Bühne gehen wird. Diese bayerischen Titelkämpfe werden im Rahmen Messe Augs-Bow, die seit drei Jahren ins Programm der Messe Fischen und jagen aufgenommen wurde, aber als eigener, selbstständiger Teil abgehalten wird. Damit ist es auch einer größeren Zuschaueranzahl möglich, diesen Wettkampf hautnah, und nicht nur hinterm Rücken der Schützen, zu beobachten.

Bei Bernhard Tausend als Gaubogenreferent war die Organisation und Auswertung der Meisterschaften in professionellen Händen. Als Besucher schaute ihm Josef Reitner, der zweite Gauschützen-Meister, über die Schulter. Reitner nahm sich die Zeit und begleitete die meisterschaften bis hin zur Siegerehrung.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach der kurzen Begrüßung durch den Vereinsvorsitzenden des BSC Friedberg, Hubert Birkmair sowie Gaubogenreferent Bernhard Tausend begann der Wettkampf mit den Probepassen zum Einschießen.

Bogenschießen in Friedberg: Zwei Runden mit je 30 Pfeilen

Die Schützinnen und Schützen kämpften in der Disziplin Blankbogen und ein Schütze mit dem Compoundbogen um die begehrten Plätze auf dem Podest. Geschossen wird in der Halle in zwei Runden zu jeweils 30 Pfeilen auf eine 18 Meter entfernte Scheibenauflage als Ständerscheibe.

Bei den Blankbogenschützen (ohne jegliche Zielhilfsmittel, der Bogen ist „blank“) beträgt die Auflagengröße für die Erwachsenen und Jugendlichen 40 Zentimeter bei den Schülern 60 und bei den Compoundschützen (hier sind alle Zielhilfsmittel, und Stabilisatoren erlaubt, es wird auch mit dem so genannten Relaise, also nicht mehr mit den Fingern die Sehne gehalten und ausgelöst) sogar nur 20 Zentimeter.

Nicht nur gut zielen, sondern auch gut treffen, was höchste Konzentration und Körperbeherrschung erfordert, ist angesagt, um die Kraft für jeweils circa zehn bis 22 Kilogramm Zuggewicht mit den Schultern aufzubringen. Der Bizeps spielt übrigens keine Rolle.

Training für die nächsten Wettbewerbe steht an

Sehr spannend bis zum Schluss waren die Wettkämpfe in den einzelnen Gruppen, wobei bei den Master Herren Herbert Schwarz von Anfang an seine Klasse souverän anführte und auch seinen Titel erfolgreich verteidigen konnte. Sein vielfach im Training erreichtes Ergebnis und Ziel, die 500 Ringe zu „knacken“ blieb ihm aber verwehrt. Bei den Damen blieb es spannend bis zum Ende. Nach der ersten Runde führte Edith Gail mit einem größeren Vorsprung. In Runde zwei starteten Ulrike Rößler und Claudia Eimesser eine Aufholjagd und legten gegenüber der ersten Runde fast jeweils 30 Ringe zu. So arbeitete sich Uli Rößler noch vom vierten auf den zweiten und Claudia Eimesser vom fünften auf den dritten Platz vor. . Mit knappem Vorsprung verteidigte damit Edith Gail ebenfalls ihren Titel aus dem Vorjahr.

Jetzt geht das Training für die besten Schützen zielgerichtet weiter, um sich bei den „Oberbayerischen“ die nötigen Ringe für die Qualifikation zur bayerischen Meisterschaft zu holen.

Bogenschießen: Die Ergebnisse im Überblick

Blankbogen Master Herren 1. Herbert Schwarz (493), 2. Hubert Strobl (450), 3. Leonhard Schmid (411); Herren 1. Sébastien Reeb (435), 2. Franz Pecher (401); Damen 1. Edith Gail (422), 2. Ulrike Rößler (419), 3. Claudia Eimesser (407); Schüler 1. Jenny Tangermann (300); Jugend 1. Viktoria Schenk (296), 2. Dana Pecher (289); Junioren 1. Kilian Schmid (397), 2. Ziwei Wang (362), 3. Franziska Hohenester (233); Compoundbogen Jürgen Bosch (541)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren