Newsticker

Lokale Ausnahmen von der Maskenpflicht für Grundschüler müssen in Bayern genehmigt werden

KreisklasseAichach

23.05.2015

Gemütliches Saisonfinale

Sie dürfen sich zu Recht über die Meisterschaft und die Rückkehr in die Kreisliga freuen, die Akteure des BC Rinnenthal.
Bild: Peter Kleist

Auch wenn alle Entscheidungen schon gefallen sind, stehen doch noch interessante Partien an – so das Derby Meister gegen Absteiger. Noch ein Trainer hört auf

Gemütlich kann die Kreisklasse Aichach die Spielrunde ausklingen lassen – schließlich sind alle Entscheidungen längst gefallen. Der BC Rinnenthal ist Meister, Gerolsbach geht in die Aufstiegsrelegation (am kommenden Mittwoch in Inchenhofen gegen den SV Münster) und absteigen müssen der BC Aresing und der TSV Friedberg II. Dennoch ist der letzte Spieltag nicht ganz uninteressant.

Für die Friedberger Reservisten verlief die Runde besonders bitter. Bis zum vorletzten Spieltag musste man auf den ersten Sieg warten, dann gab es ein 3:0 gegen die Sportfreunde. Auf Gratulationstour ist am letzten Spieltag Meister BC Rinnenthal. Die Schützlinge um den scheiden Coach Marco Surauer treten zum Stadtderby beim TSV Friedberg II an. Surauer: „Wir sind alle happy, dass wir unser gestecktes Ziel vorzeitig erreichen konnten. Das nimmt einfach viel Druck weg.“ Den Schlüssel für den Erfolg nach dem Abstieg aus der Kreisliga sieht der Ex-Bayernliga-Spieler im großen Zusammenhalt. Das Team ist nach dem Abstieg zusammen geblieben und das habe ihm die Aufgabe unheimlich erleichtert. Nun will er sich seriös verabschieden. „Wir haben gut gefeiert, aber auf dem Platz wollen wir noch einmal mit Spaß an das letzte Spiel ran gehen“, so Surauer, der nun eine sportliche Pause angehen wird. Mit Vincent Aumiller von Schwaben Augsburg hat der BCR bereits einen Spielertrainer verpflichtet. (Samstag, 13.30 Uhr.)

Nach dem Auftritt beim TSV Dasing ist Gerolsbach in der Relegation gefordert. Bei Dasing wird es Veränderungen geben. Spielertrainer Daniel Nowak zieht es nach nur einem Jahr weiter – zum TSV Sielenbach. Der 35-Jährige hatte sich mehr erhofft als den enttäuschenden zehnten Tabellenplatz. (Samstag, 15.30 Uhr.)

Auch der SV Ried will sich beim letzten Heimauftritt mit einem Erfolg in die Pause verabschieden. (Samstag, 15.30 Uhr.)

Die Ostler wollen sich für die Heimpleite gegen den TSV Friedberg II revanchieren. (Sa., 15.30 Uhr.)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren