Newsticker
Impfstoff von AstraZeneca wirkt Berichten zufolge bei Senioren kaum
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Der Sparkassen-Verwaltungsrat ist neu aufgestellt

Günzburg

27.07.2020

Der Sparkassen-Verwaltungsrat ist neu aufgestellt

Ehrung der ausgeschiedenen Mandatsträger (im Vordergrund) in den Gremien der Sparkasse: (von links) Uwe Leikert, Vorstandsmitglied der Sparkasse, Anton Birle, ehemaliger Bürgermeister aus Ziemetshausen, Daniel Gastl, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, der frühere Landrat Hubert Hafner, Landrat Hans Reichhart.
Bild: Dernet Karatas/Sparkasse Günburg–Krumbach

Warum der ehemalige Landrat Hubert Hafner und Anton Birle die Bayerische Sparkassenmedaille in Gold erhalten.

Der Verwaltungsrat der Sparkasse Günzburg Krumbach startete vor einigen Tagen mit der konstituierenden Sitzung in die neue Amtsperiode. Bedingt durch die Kommunalwahlen vom Frühjahr dieses Jahres ergaben sich einige Veränderungen in der personellen Besetzung des Aufsichtsgremiums der Sparkasse.

Kraft Amtes ist der neue Landrat Hans Reichhart (Nachfolger des früheren Landrats Hubert Hafner) seit Mai Vorsitzender im Verwaltungsrat. Von der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Sparkasse Günzburg–Krumbach waren bereits im Juni Alois Held, Bürgermeister in Thannhausen, und Kreisrat Josef Brandner neu ins Gremium gewählt worden. Aus dem Verwaltungsrat ausgeschieden sind Anton Birle (ehemaliger Bürgermeister aus Ziemetshausen), Georg Schwarz (ehemaliger Bürgermeister aus Thannhausen) und Klaus Nuscheler aus Krumbach.

Den Vorsitz im Träger- und Aufsichtsgremium der Sparkassen hat unter anderem der Landrat des Landkreises Günzburg

Von der Verbandsversammlung wiedergewählt wurden Kreisrat Roland Kempfle aus Kötz und Stadträtin Simone Riemenschneider-Blatter aus Günzburg; als Vertreter der Wirtschaft wurden Gottfried Wanzl aus Leipheim und Manfred Krautkrämer aus Ziemetshausen von der Regierung von Schwaben in den Verwaltungsrat berufen. In der sechsjährigen Amtsperiode, die identisch ist mit der kommunalen Wahlperiode, führen jeweils der Landrat des Landkreises Günzburg, der Oberbürgermeister der Stadt Günzburg und der Erste Bürgermeister der Stadt Krumbach für zwei Jahre den Vorsitz im Träger- und Aufsichtsgremium der Sparkasse, ergänzt durch den Ersten Bürgermeister der Stadt Leipheim, der ständiger Stellvertreter der Verbands- und Verwaltungsratsvorsitzenden ist.

Während einer kleinen Feierstunde verabschiedete der derzeitige Verbands- und Verwaltungsratsvorsitzende Reichhart die verdienten, teilweise langjährigen Mandatsträger aus Verwaltungsrat und Zweckverband. Hubert Hafner war 24 Jahre (vier Amtsperioden) lang Vorsitzender beziehungsweise Vize der Verbandsversammlung des Sparkassenzweckverbandes und des Verwaltungsrates.

Als Landrat des Landkreises Günzburg hat er im Jahr 2001 die Fusion der beiden Sparkassen Günzburg und Krumbach maßgeblich vorangetrieben und zum Erfolg geführt. Er habe sich, wie die Sparkasse mitteilt, in herausragender Weise für die Wirtschaftsregion „Landkreis Günzburg“ und den Erhalt der Arbeitsplätze im Landkreis eingesetzt.

18 Jahre gehörte Anton Birle aus Ziemetshausen dem Sparkassenzweckverband an

Über drei Amtsperioden – also über 18 Jahre – gehörte Anton Birle, Ex-Bürgermeister aus Ziemetshausen, dem Sparkassenzweckverband und dem Verwaltungsrat an. Er habe sich intensiv mit den sparkassenrelevanten Themen befasst und sich engagiert und sachkundig für die Belange der Sparkasse eingesetzt.

In Würdigung ihrer Verdienste für die Sparkasse Günzburg–Krumbach erhielten Hafner und Birle die Bayerische Sparkassenmedaille in Gold verliehen. Damit findet das Engagement der beiden Kommunalpolitiker für die örtliche Sparkasse auch überregional eine Anerkennung und Wertschätzung.

Dem früheren Thannhauser Bürgermeister Georg Schwarz und Klaus Nuscheler wurde in Anerkennung ihrer Verdienste und als Ausdruck des Dankes anlässlich ihres Ausscheidens nach 18 Jahren als Verwaltungsrat die Dr.-Johann- Christian-Eberle-Medaille verliehen.

Dankurkunden für eine zwölfjährige Mitarbeit in der Verbandsversammlung des Sparkassenzweckverbandes erhielten ferner Johanna Herold aus Krumbach und Volkhard Schreiner aus Leipheim. Ebenfalls mit Dank und Anerkennung wurden nach zwei Amtsperioden Hans Reichhart, ehemaliger Bürgermeister aus Jettingen-Scheppach, Peter Walburger, Bürgermeister aus Ursberg, Ildiko Sugar-Bunk aus Krumbach und nach einer vierjährigen Mitarbeit Robert Hartinger aus Münsterhausen aus der Zweckverbandsversammlung verabschiedet. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren