Newsticker
USA unterstützen Aussetzung von Patenten für Corona-Impfstoffe
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Landkreis Günzburg: Impf-Gedrängel? Leiter der Impfzentren in Günzburg und Krumbach spricht Klartext

Landkreis Günzburg
10.02.2021

Impf-Gedrängel? Leiter der Impfzentren in Günzburg und Krumbach spricht Klartext

Das Impfzentrum für den südlichen Landkreis Günzburg befindet sich während der Corona Pandemie im Pfarrzentrum St. Michael in Krumbach. Derzeit sind die Senioren an der Reihe.

Plus Für die Corona-Impfung in den Zentren in Krumbach und Günzburg stehen aktuell Tausende Menschen auf der Warteliste oder sind registriert. Wie das in dieser Dimension funktioniert, und wer entscheidet, wer wann an der Reihe ist.

Nach dem öffentlichkeitswirksamen Corona-Impftermin von Theo Waigel in Krumbach kochten zuletzt die Emotionen hoch, es entwickelte sich eine hitzige Diskussion. Öl ins Feuer sind nun auch die Nachrichten, dass der Augsburger Bischof Bertram Meier und Landrat Stefan Rößle (Kreis Donau-Ries) bereits geimpft sind. Zumindest der Günzburger Landrat Hans Reichhart ist nach eigenen Angaben noch nicht gepikst. Bei manchen Mitmenschen macht sich dennoch Ärger breit. Werden einige wenige beim Impfen bevorzugt? „Nein“, sagt Hermann Keller. Und es ist nicht die einzige Frage, auf die der Geschäftsführer der zwei Impfzentren in Krumbach und Günzburg im Gespräch mit unserer Redaktion eine eindeutige Antwort hat. Zum Beispiel: Warum dauert das mit dem Impftermin gerade so lange? Und wer entscheidet, wer wann geimpft wird? Dieser Artikel soll einen Einblick verschaffen: Von der Anmeldung bis zum Pikser – so läuft das mit dem Impfen im Kreis Günzburg ab.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren