Tischtennis

11.04.2018

Nächster Titel für die TSG

Sarah Fendt ist Leistungsträgerin in der zweiten Damenmannschaft der TSG Thannhausen. In der kommenden Saison spielt sie in der Landesliga.
Bild: Frank Streicher

Thannhauser Damenreserve steigt auf, Balzhausen feiert

Zwei Tischtennis-Teams aus dem südlichen Landkreis durften am Wochenende feiern: Für die TSG Thannhausen gab es den nächsten Titel, für Balzhausen den größten Erfolg der Vereinsgeschichte.

Thannhausen Der Siegeszug der Reserveteams der TSG Thannhausen setzt sich fort. Am vorletzten Spieltag der Saison hat nach den Herren auch die zweite Damenmannschaft der TSG vorzeitig den Aufstieg gesichert. Sie wird in der kommenden Saison in der Landesliga antreten. Unter dieser Bezeichnung firmiert die bisherige 1. Bezirksliga nach der Strukturreform des Bayerischen Tischtennis-Verbands (BTTV).

Ausschlaggebend für den Erfolg war ein 8:2-Sieg der jungen Thannhauser Mannschaft gegen den PSV Königsbrunn. Die Punkte holten Fendt/Ramp, Lucy Schatz (2), Daniela Wassermann (2), Sarah Fendt (2) und Alina Ramp.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die erste Frauen-Mannschaft der TSG kämpft in dieser Saison um den Aufstieg in die Verbandsoberliga (ehemals Bayernliga). Dass der Nachwuchs ebenfalls einiges auf dem Kasten hat, zeigt die Teambilanz. In der Reserve-Mannschaft haben mit Lucy Schatz (33:8), Daniela Wassermann (22:15), Sarah Fendt (26:9) und Alina Ramp (24:13) alle vier Mädchen hoch positive Bilanzen. Um sich sportlich weiterzuentwickeln, betont Abteilungsleiter Stefan Herold, benötigten die Mädchen für die neue Spielzeit unbedingt die höhere Spielklasse. Dieses Ziel ist nun erreicht. Das letzte Saisonspiel bestreitet der Meister der 2. Bezirksliga beim drittplatzierten TSV Aichach. (zg)

Balzhausen Ebenfalls auf dem dritten Platz ist zum Saisonende der TSV Balzhausen gelandet. In der 3. Bezirksliga Mitte besiegelte ein 9:4-Sieg gegen Tabellennachbar Unterknöringen II diesen nie erwarteten Erfolg der Tischtennis-Männer. Großen Anteil hatte das Brüderpaar Georg und Andreas Schütz. Denn neben dem gemeinsamen Doppel gewannen die beiden auch ihre beiden Einzel und steuerten somit fünf der neun Pluspunkte bei. Georg Schütz sorgte dabei für die spannendste Begegnung des Abends, denn nach den Satzergebnissen von 11:5; 10:12; 7:11 und 14:12 konnte er seinen Gegenüber mit 12:10 erst im Entscheidungssatz niederringen. „Das Abschneiden als Tabellendritter stellt den größten Erfolg in der über 40-jährigen Geschichte der Tischtennisabteilung dar“, sagte Abteilungsleiter Markus Keisinger nach der Partie. (neu)

Punkte für Balzhausen Schütz/Schütz, Wank/Müller, Thomas Baur, Gerhard Wank, Andreas Schütz (2), Georg Schütz (2), Alois Müller

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Gaumeisterschaft_Bogen_Halle_201718_IMG_5655_2.tif
Schießen

Bogenschützen ermitteln ihre Gaumeister

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen