1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Fußball: Landet der SV Fuchstal noch einen weiteren Befreiungsschlag?

Landkreis Landsberg

01.11.2019

Fußball: Landet der SV Fuchstal noch einen weiteren Befreiungsschlag?

Ein Tor reichte dem SV Fuchstal (rote Trikots) zum Sieg gegen den TSV LandsbergII. Auch wenn der TSV nun vier Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz hat: Mit einer ähnlichen Leistung sollte ein Dreier gegen Raisting II drin sein.
Bild: Thorsten Jordan (Archiv)

Plus Gegen den TSV Landsberg II gelang den Füchsen ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf. Jetzt steht gegen Kinsau das nächste Kellerderby an. Andere Landkreis-Teams hoffen auf die Halbzeitmeisterschaft.

Zum Abschluss der Vorrunde ist es interessant, sich noch einmal die angegebenen Saisonziele der Vereine zu Beginn der Punktkämpfe anzusehen. Die meisten haben sich diesen zufolge recht gut eingeschätzt. Aber einige liegen doch weit hinter ihren Prognosen zurück. Dazu zählen vor allem Schwabhausen und Erpfting in der A7 sowie Eching und Fuchstal in der Kreisklasse 4. Na ja, was nicht ist, das kann in der Rückrunde ja noch werden. Als einziger „Tiefstapler“ ist Schondorf auszumachen. Der Aufsteiger als Zweiter der Kreisklasse 4, wollte in erster Linie den Klassenerhalt erreichen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Keine Frage, der weit enteilte Halbzeitmeister Utting (29) will in der Kreisklasse 4 auch bei Schwabbruck/Schwabsoien (16) ungeschlagen bleiben. Durch die Seitenschritte der Verfolger und den eigenen Sieg beim bislang punktgleichen PeitingII hat Schondorf (23) Rang zwei deutlich gefestigt. Der stark nachrückende Tabellenvierte Hohenpeißenberg (19) ist aber nicht zu unterschätzen.

Unterdießen ist immer für eine Überraschung gut

Unterdießen (19) mit seinem Toptorjäger Michael Müller (14 Treffer) kann den Dritten Peiting II (20) bei einem Heimsieg überholen. Aber beim SVU weiß man ja nie so recht. Spielleiter Eckl hatte die Partie zwischen dem Vorjahresdritten Eching (17) und Vize Igling (18) wohl als „Endspiel“ um Rang eins geplant. Doch beide Vereine sind deutlich von der starken Rolle der vergangenen Saison entfernt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im Aufwind befinden sich Kinsau (14) und Fuchstal (14). Trotzdem geht es für beide Teams immer noch darum, endlich der Gefahrenzone zu entkommen. Dort sitzt bereits mit vier Zählern Rückstand auf einem Abstiegsplatz die Reserve des TSV Landsberg (10). Gegen das wenig bessergestellte Raisting II (14) darf daher nur ein Sieg zählen.

A-Klasse 1

Der überragende Halbzeitmeister Prittriching (32) ist einfach nicht zu stoppen. Bei Aich II (14) sollte er am Donnerstag (7. November) seine Vorrunde ohne Verlustpartie abschließen. Zuvor steht allerdings am Sonntag noch die Partie in Oberweikertshofen an, doch auch der Tabellensiebte sollte kein Stolperstein sein. Schlusslicht Malching (7) ist der geeignete Gegner für Geltendorf (17), den derzeitigen Durchhänger loszuwerden. Immer noch auf einem Abstiegsplatz muss Walleshausen (7) gegen das nur drei Ränge bessergestellte Mammendorf (12) einen Dreier anpeilen.

A-Klasse 5

Das Remis im Spitzenkampf zwischen Wielenbach (28) und Haunshofen (29) hat Dießen (28) voll in die Karten gespielt. Für den MTV wird es zwar selbst mit einem Sieg beim ASC Geretsried (18) voraussichtlich um ein Haar nicht zur Halbzeitmeisterschaft reichen. Aber er ist wieder voll dran. Geretsried besitzt mit 42 Treffern zusammen mit Dießen den besten Angriff der Gruppe.

A-Klasse 7

Erpfting (17) hatte sich vorgenommen, bis zum Schluss um die Aufstiegsplätze mitzuspielen. Davon kann im Moment keine Rede sein. Aber es darf wenigstens noch das Zünglein an der Waage im Kampf um die Halbzeitmeisterschaft spielen. Überwindet es gegen Tabellenführer Breitbrunn (27) endlich seinen Heimkomplex, dann kann es Dettenschwang (26) oder Windach (25) zu Rang eins nach Abschluss der Vorrunde verhelfen.

Diese Teams wollen ihre tolle Heimbilanz gegen das seit vier Runden sieglose Scheuring (19) und den Vorletzten Lengenfeld (6) weiter ausbauen. Der ursprüngliche Titelanwärter Schwabhausen (17) will seinem Gast aus Issing (19) wenigstens noch Rang sechs abknöpfen. Auch Finning (19) kann bei einem Sieg über Wildsteig/Rottenbuch II (16) in der Tabelle noch um eine Idee vorrücken.

Eine katastrophale Abwehr und die harmloseste Offensive treffen im Spiel der Woche zwischen Schlusslicht Türkspor Landsberg (4) und dem Drittletzten Hofstetten (11) aufeinander. Ebenfalls in der unteren Region sitzen das heimschwache Greifenberg (11) und Penzing II (14). Aber derzeit wenigstens ohne konkrete Abstiegsgefahr.

A-Klasse 8

Angriffsschwache Gäste kommen mit Altenstadt II (12) und dem Vorletzten Prem (8) zum Landkreisduo. Das sind gute Voraussetzungen für den Rangvierten Rott (17) und den Siebten Reichling (13), ihre Tabellenpositionen weiter zu festigen. Nach oben geht es vorerst selbst bei einem Sieg nicht.

A-Klassen Augsburg

Das ist Maßarbeit. Nahezu die gesamte Vorrunde war Hurlach (27) im Verfolgerfeld. Doch jetzt kann es sich bereits bei einem Remis die Halbzeitkrone aufsetzen. Dies dürfte vor eigenem Anhang gegen den Lokalrivalen Klosterlechfeld (12) kein Problem sein. Trotz des jüngsten Rückschlags bleibt auch Kaufering II (23) mit einem Sieg beim SSV Bobingen (7) gut im Rennen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren