1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Prittriching will weiße Weste behalten

Fußball

14.09.2019

Prittriching will weiße Weste behalten

Mit der bisherigen Saison kann Prittrichings Trainer Peter Krems sehr zufrieden sein. Seine Mannschaft ist Tabellenführer mit einer beeindruckenden Torbilanz.
Bild: Thorsten Jordan

Der SVP hat bislang 23 Tore geschossen und keines kassiert. Gegen Haspelmoor soll die Serie halten. Utting ist klarer Favorit im Ammersee-Duell. Standortbestimmung für Dießen

Wer nach mehreren Spieltagen immer noch keinen Gegentoren kassiert hat, der muss zwangsläufig ganz weit vorne mit dabei sein. Utting führt mit 10:0 Toren die Kreisklasse 4 an, Prittriching mit traumhaften 23:0 Toren die A 1. Diesen Weg möchten beide Mannschaften bei ihren Auswärtsspielen fortsetzen. Echte Spitzenpartien sind diesmal im Landkreis allerdings Mangelware.

Kreisklasse 4

Die Musik spielt derzeit am Nordwestufer des Ammersees. Utting (10) führt ohne jedes Gegentor die Tabelle an, Schondorf (9) folgt bereits auf Rang zwei. Land unter herrscht dagegen auf der anderen Seite des Sees. Uttings Gastgeber Herrsching steht als einziges Team ohne Zähler am Ende des Feldes. Auch Schondorfs Gast Kinsau (5) befindet sich weiter in der Gefahrenzone. Aber zuletzt drei Partien ohne Niederlage zeugen doch von einem Aufschwung. Anschluss an das Führungsduo halten will Unterdießen (8) durch einen Erfolg über die außer Tritt geratene Reserve des TSV Landsberg (6). Ins Schongauer Umland geht die Fahrt für die restlichen drei Teams aus dem Landkreis. Eching (6) trifft in Hohenfurch (8) auf einen kampfstarken Aufsteiger, der beide Heimspiele ohne Gegentreffer gewonnen hat. Igling (7) konnte im Vorjahr Hohenpeißenberg (5) alle sechs Punkte abknöpfen. Dass Peiting II (7) die 1:6-Klatsche in Igling in die Knochen gefahren ist, darauf hofft der Vorletzte Fuchstal (4).

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

A-Klasse 1

Auf mehr Widerstand als zuletzt gegen die Teams aus dem Schlussdrittel muss sich Tabellenführer Prittriching (15) beim Rangfünften Haspelmoor (9) einstellen. Ob SVP-Keeper Stangl auch in der sechsten Partie seinen Kasten sauber halten kann? Erst am 17. November wird das Gemeindederby zwischen Geltendorf und Walleshausen ausgetragen.

A-Klasse 5

Bei aller Freude über die Kantersiege gegen Kellerkinder: Wo der auf Rang vier vorgestoßene MTV Dießen (10) in dieser Saison landet, können erst die kommenden Partien gegen stärkere Gegner zeigen. Dazu zählt auch das Gastspiel beim Achten Peißenberg II (8), der zu Hause noch ungeschlagen ist.

A-Klasse 7

Das verspricht eine spannende Saison zu werden. Nach fünf Runden empfehlen sich gleich fünf Mannschaften für einen Spitzenrang. Da die Schlagerpartie zwischen dem Vorjahresdritten Finning (9) und Spitzenreiter Scheuring (12) auf den 16. November verschoben wurde, können Dettenschwang (11), Windach (11) und Issing (10) an Scheuring vorbeiziehen. Der Rangzweite Dettenschwang (11) muss nach Schwabhausen (3), das als Vorletzter und selbst ernannter Titelanwärter nach einem weiteren Rückschlag enorm unter Zugzwang steht.

Windach (11) und Issing (10) genießen Heimrecht gegen die Kellerkinder Türkspor Landsberg (3) und Hofstetten. (3) Letztere treten im Spiel der Woche an und dürften nach dem ersten Saisonerfolg vergangene Woche gegen Schwabhausen kräftig das Selbstvertrauen gestärkt haben. Mit leeren Händen steht damit nur noch Schlusslicht Lengenfeld vor der Heimpartie gegen das extrem launische Breitbrunn (9) da. In den bisherigen fünf Saisonspielen Breitbrunns sind 24 Tore gefallen. Darunter ein hoher Sieg und zwei deftige Pleiten. Auf den ersten Sieg auf eigenem Gelände hofft Penzing II (5) gegen den auswärts äußerst zahmen Aufsteiger Wildsteig/Rottenbuch II (6).

A-Klasse 8

Nah beieinander liegen im vorderen Mittelfeld Rott (7) und Gastgeber Böbing (6). Auch das Torverhältnis ist nahezu identisch. Reichling (4) ist spielfrei.

A-Klasse Augsburg

Die Reserve des VfL Kaufering (7) sieht sich als neuer Tabellendritter der A-Süd auf eigenem Gelände in klarer Favoritenrolle gegen das immer noch punktlose Team aus Gessertshausen.

Nach zwei Niederlagen gegen die Türk KönigsbrunnII und Türk Bobingen bis auf Rang neun zurückgefallen, braucht Hurlach (4) beim SSV Bobingen (6) zumindest einen Zähler, um nicht noch weiter abzurutschen. Als spielfreies Team muss der Neuling Obermeitingen/Hurlach II in der A-Mitte weiter auf die ersten Zähler warten.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren