1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. SV Oberrieden hält Verfolger auf Distanz

Fußball, A-Klasse Allgäu 2

13.10.2019

SV Oberrieden hält Verfolger auf Distanz

Ralf Kleinsteuber sah ein 1:1 seiner SG Kirchdorf/Rammingen im Derby gegen den SV Tussenhausen.
Bild: Robert Prestele

Plus Die SG Kirchdorf/Rammingen spielt nur unentschieden und kann damit den Punktverlust des Spitzenreiters nicht nutzen.

Der SC Unterrieden gab durch das 1:1 in Oberrieden die Vorlage und der Verfolger des Tabellenführers nutzten diese nicht aus. So musste sich nämlich auch die SG Kirchdorf/Rammingen mit einem Unentschieden im Derby gegen den SV Tussenhausen begnügen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Türkiyemspor Mindelheim 2 – Markt Wald 2:3

Tore 0:1 Sahin Kara (12., FE), 0:2 Jacob Dikkaya (31.), 0:3 Daniel Kriger (39.), 1:3 Soner Akyildiz (49., FE), 2:3 Mustafa Gürbüz (62.)

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Zuschauer 90

Schiedsrichter Peter Fuchs

Eigentlich sah zur Pause schon alles nach einem klaren Auswärtssieg des TSV Markt Wald aus. Dann startete die Türkiyemspor-Reserve eine Aufholjagd, die das Spiel zwar noch einmal spannend machen sollte, aber letztlich nicht mehr drehen konnte.

Kirchdorf/RammingenTussenhausen 1:1

Tore1:0 Nico Mayer (8.), 1:1 Marco Drahotta (40., FE)

Zuschauer 130

Schiedsrichter Karl Domberger

Die SG erwischte den besseren Start und ging nach einem feinen Spielzug mit 1:0 in Führung. In der Folge entwickelte sich ein Kampfspiel mit wenigen Torraumszenen. Als die Gäste kurz vor der Halbzeit im Strafraum auftauchten kam es zu einem Durcheinander bis ein Stürmerfoul die Szene beendete – dachte jeder. Stattdessen zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt und Drahotta ließ sich diese Chance nicht entgehen. Im zweiten Durchgang dominierte die SG die letzte halbe Stunde, Tim Rauscher traf jedoch nur noch die Latte, sodass es beim Remis blieb.

Auerbach/StettenFrechenrieden 4:0

Tore 1:0 Eigentor (38.), 2:0 Markus Zedelmaier (67.), 3:0 Oliver Bittner (70.), 4:0 Markus Zedelmaier (88.)

Gelb-Rot David Munding (Frechenrieden, 67.)

Zuschauer 40

Schiedsrichter Karl Ritter

In einer ereignisarmen ersten Halbzeit ging der FC98 durch ein kurioses Eigentor in Führung, ansonsten gab es kaum nennenswerte Tormöglichkeiten. Nach der Pause hatte die Heimelf das Spiel weiterhin in Griff und erhöhte durch schöne Einzelleistungen auf 4:0. Die Gäste aus Frechenrieden waren über die ganze Spielzeit viel zu harmlos, so war am Ende der Sieg für den FC98 verdient.

20191011_EH_LL_EVNW_ESVB_07.jpg
35 Bilder
Das Sportwochenende in und um Mindelheim
Bild: Michael Lindemann, Andreas Lenuweit, Robert Prestele


PfaffenhausenWiedergeltingen/Amberg 2 1:2

Tore 0:1 Thomas Bleyer (45.), 0:2 Florian Adelwarth (55.), 1:2 Yousseff Hasna (65.)

Gelb-Rot Daniel Schindler (Pfaffenhausen, 70.)

Zuschauer 150

Schiedsrichter Christian Mayer

In einem unterhaltsamen Spiel, bei dem auf beiden Seiten die Torhüter durch schöne Paraden herausstachen, setzten sich die Gäste mit 2:1 durch. Zwar begann die Heimelf gut, verpasste es aber, in Führung zu gehen. Mit zunehmender Spieldauer kam auch die SpVgg ins Spiel und ging kurz vor der Halbzeit in Führung. Im zweiten Durchgang dezimierte sich der TSV, kämpfte aber und kam zu Chancen, aber es reichte nur für den Anschlusstreffer.

Salgen/Bronnen – Türkheim 2 2:1

Tore 1:0 Markus Kreher (70.), 1:1 Cornelius Bihler (75.), 2:1 Robin Mattis (79.)

Bes. Vorkommnisse Türkheims Torhüter Manuel Rabl hält gleich zwei Foulelfmeter

Zuschauer 60

Schiedsrichter Süleyman Arslan

Das Spiel war während der ersten Halbzeit über weite Strecken ausgeglichen und bot Möglichkeiten auf beide Seiten. Die Heimelf machte dann mehr Druck und kam letztendlich zu einem verdienten Sieg. Kurios verliefen die Schlussminuten, als die Heimelf es fertigbrachte und mit zwei Strafstößen am starken Gästetorwart zu scheitern.

Schlingen – Breitenbrunn 1:0

Tor 1:0 Niklas Kusterer (71.)

Zuschauer 75

Schiedsrichter Hubert Löser

In der insgesamt recht ausgeglichenen Partie erarbeitete sich der SV Breitenbrunn im ersten Spielabschnitt eine optische Überlegenheit. Tormöglichkeiten blieben aber Mangelware. Nach der Pause übernahm der SV Schlingen das Spielgeschehen, viele kleine Fouls und Verwarnungen unterbrachen den Spielfluss. Die wenigen erspielten Chancen führten erst mit einer Einzelleistung durch Kusterer zur Führung und gleichzeitig zum Endstand.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren