Newsticker
Neuer Höchstwert: Inzidenz bei 528,2 – 34.145 Neuinfektionen und 30 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Lokalsport
  4. Tischtennis: TTC Neu-Ulm: Beim Gegner aus Russland spricht gar niemand russisch

Tischtennis
11.01.2022

TTC Neu-Ulm: Beim Gegner aus Russland spricht gar niemand russisch

Vladimir Sidorenko (links) und Tiago Apolonia freuen sich auf die Champions League.
Foto: Willi Baur

Plus In der Tischtennis-Champions-League spielt der TTC Neu-Ulm gegen Jekaterinburg. Aber nur beim Bundesligisten aus Bayern stehen auch Russen an der Platte.

Zum Viertelfinal-Hinspiel in der Tischtennis-Champions League erwartet der TTC Neu-Ulm am Donnerstag (19 Uhr) in Pfaffenhofen den russischen Vizemeister UMMC Jekaterinburg. Der gilt zwar als hoher Favorit, aber Neu-Ulms Trainer Dimitrij Mazunov ist überzeugt: „Wir sind gut genug, ihnen Paroli zu bieten.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.