Newsticker
Söder: Bayern will Maskenpflicht im Unterricht nach den Ferien wieder einführen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Weichering: Geballter Widerstand gegen einen Nationalpark in den Donau-Auen

Weichering
01.06.2017

Geballter Widerstand gegen einen Nationalpark in den Donau-Auen

Dieses Bild bot sich Umweltministerin Ulrike Scharf, als sie gestern nach Weichering kam, um im Gasthof Vogelsang mit Verbands- und Interessensvertretern über einen möglichen Nationalpark in den Donau-Auen zu diskutieren. Zu der Demonstration hatte der Bayerische Bauernverband aufgerufen.
4 Bilder
Dieses Bild bot sich Umweltministerin Ulrike Scharf, als sie gestern nach Weichering kam, um im Gasthof Vogelsang mit Verbands- und Interessensvertretern über einen möglichen Nationalpark in den Donau-Auen zu diskutieren. Zu der Demonstration hatte der Bayerische Bauernverband aufgerufen.
Foto: Claudia Stegmann

Umweltministerin Ulrike Scharf kam nach Weichering, um mit Verbänden über einen Nationalpark zu sprechen. Empfangen wurde sie von Hunderten Demonstranten.

„Kein Nationalpark Donau-Auen! Kein Nationalpark Donau-Auen!“ Aus Hunderten von Kehlen schallte dieser Satz immer und immer wieder Umweltministerin Ulrike Scharf gestern entgegen, als die – flankiert von Weicherings Bürgermeister Thomas Mack und Landrat Roland Weigert – in Weichering ankommt. Auf diese knappe, aber klare Botschaft hatte BBV- Kreisobmann Ludwig Bayer die Demonstranten zuvor eingeschworen. Notwendig wäre das allerdings nicht gewesen, denn alle, die an diesem Nachmittag mit oder ohne Plakat vor dem Gasthaus Vogelsang in Stellung gingen, hatten dasselbe Ansinnen: die Ausweisung eines Nationalparks in den Donau-Auen zu verhindern.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.