1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Das sind die erfolgreichsten Torschützen der Kreisklasse Nord

Fußball

06.06.2018

Das sind die erfolgreichsten Torschützen der Kreisklasse Nord

Kaum zu halten war Tobias Stelzle, der für den Kreisklassenmeister FSV Marktoffingen 29 Tore erzielte.
Bild: Klaus Jais

Nach dem letzten Spieltag ist die Liste nun vollständig. Ganz oben steht Tobias Stelzle vom Meister FSV Marktoffingen.

Erst am letzten Spieltag wurde die Meisterschaft der Kreisklasse Nord I zugunsten des FSV Marktoffingen entschieden. Vize TSV Wolferstadt hatte nur einen Punkt Rückstand, scheiterte aber in der Aufstiegsrelegation. Auch der Relegationsplatz am Tabellenende entschied sich erst am letzten Spieltag, hätte der TSV Monheim sein Heimspiel gegen Ederheim (nur 1:1) gewonnen, dann hätte der Sportclub D.L.P. in die Abstiegsrelegation gemüsst. Diese wiederum überstand der TSV Monheim bei drei Siegen mit Bravour.

Die Stammliga des FSV Marktoffingen ist zweifelsohne die Kreisliga. Dieser Liga (früher A-Klasse) gehörten die Nordrieser von 1996 bis 2011 ohne Unterbrechung an. Nach dem Abstieg wurde damals nach nur einem Jahr Kreisklasse die sofortige Rückkehr in die Kreisliga gefeiert, der der FSV dann wieder vier Jahre von 2012 bis 2016 angehörte. Diesmal dauerte die Rückkehr zwei Jahre: Nach dem achten Platz der Vorsaison gelang nun die Meisterschaft in der Kreisklasse Nord I. Dabei waren die Nordrieser mit nur einem Punkt aus den ersten drei Spielen gestartet. „Zu Beginn der Saison stimmte die Einstellung der Mannschaft nicht, doch dann raufte sich die Mannschaft zusammen. Bis zur Winterpause holten wir bis auf ein Unentschieden gegen Flotzheim nur noch Siege“, erklärt Abteilungsleiter Jürgen Roder. Rein rechnerisch stand die Truppe von Trainer Milance Miladinov ab dem neunten Spieltag auf Platz eins, aber nachdem fünf Nachholspiele zu absolvieren waren, welche erst dieses Jahr im April nachgeholt wurden, erklomm der FSV erst im April die Tabellenspitze. „Nach der Winterpause hatten wir mit Verletzungsproblemen zu kämpfen, dazu kam noch, dass wir mit unseren Nachholspielen von Ende März bis Ende April in sechs Wochen zehn Spiele hatten. In dieser Phase fehlten uns zum Teil bis zu fünf Stammkräfte der ersten Mannschaft“, berichtet Roder von einer durchaus schwierigen Zeit. „Durch unsere Verletzungsprobleme mussten unsere jungen Spieler sehr viel Verantwortung übernehmen, beim Spiel gegen Hausen standen sogar zwei A-Jugendspieler in der Startelf“, erklärt Abteilungsleiter Roder weiter, der nicht verhehlt, dass das Sturmduo Stelzle/Birkle (zusammen 42 der insgesamt 68 Tore) ein Schlüssel zur Meisterschaft war. „Ein anderer war unser geschlossenes Defensivverhalten“, so Roder abschließend.

In die Kreisliga gehen die Nordrieser mit einem anderen Coach: Neuer Trainer wird Klaus Kirchenbaur (57), langjähriger Aktivposten als Spieler und in den vergangenen Jahren als Trainer im Jugendbereich tätig.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Zu statistischen Zahlen der zurückliegenden Saison: Die erfolgreichsten Elfmeterschützen waren Jürgen Lechner (Flotzheim), Tobias Stelzle (Marktoffingen) und Stefan Fensterer (Wolferstadt), die jeweils fünfmal vom Punkt aus trafen. Der TSV Monheim profitierte von drei gegnerischen Eigentoren. Die beste Heimbilanz hatte der Meister FSV Marktoffingen mit 34 Heimpunkten vor dem FSV Flotzheim (33). Nur zwölf Heimzähler erreichte der TSV Monheim. Die meisten Auswärtspunkte holte der Vize-Meister Wolferstadt (24) vor dem FSV Marktoffingen (21). Gerade mal drei Punkte holte der SC Wallerstein bei seinen Auswärtsfahrten. Ab dem zweiten Spieltag stand der SCW auf dem letzten Platz. Nur am ersten Spieltag war der TSV Gundelsheim/FC Weilheim-Rehau Schlusslicht. Der Fairnesspreis ging an den SV Niederhofen/Ehingen mit 43 gelben und je einer gelb-roten und Roten Karte. Auf Platz zwei der Fairnesswertung kam der FSV Marktoffingen. Letzter im Fairnessranking wurde der Sportclub D.L.P. mit 85 gelben, sieben gelb-roten und einer Roten Karte. Auf den vorletzten Platz kam der TSV Oettingen.

Die Torschützen der Kreisklasse Nord:

29 Tore: Tobias Stelzle (FSV Marktoffingen). 23 Tore: Philip Baumann (Lauber SV). 18 Tore: Chris Luderschmid (TSV Wolferstadt), Matthias Pickel (TSV Harburg). 16 Tore: Florian Eder (TSV Wolferstadt). 15 Tore: Benedikt Kaufmann (TSV Oettingen). 14 Tore: Manuel Fensterer (TSV Harburg). 13 Tore: Andreas Birkle (FSV Marktoffingen). 12 Tore: Gökhan Karabal (SpVgg Ederheim). 11 Tore: Sandro Morena (TSV Wolferstadt), Daniel Haller (FSV Flotzheim), Christoph Kolitsch (SpVgg Ederheim). 10 Tore: Daniel Eber (SV Schwörsheim/Munningen), Marco Meyer (SV Niederhofen/Ehingen), Rene Steinmeyer (Sportclub D.L.P.). 9 Tore: Florian Preiß (TSV Oettingen), Patrick Henle (TSV Monheim), Jürgen Lechner (FSV Flotzheim). 8 Tore: Marius Schreitmüller, Christoph Schneider (beide SV Hausen/Schopflohe). 7 Tore: Steffen Leister (SC Wallerstein), Benedikt Deubler (TSV Oettingen), Paul Hauk (FSV Flotzheim).

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Kienle_Daniel_Rau_Armin.tif
Fußball-Bilanz

Fast alle haben ihre Saisonziele erreicht

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden