Newsticker
Russische Flugabwehr schießt angeblich Drohnen über der Krim ab
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Wahlergebnisse Düsseldorf 4: NRW-Wahl 2022 - Landtagswahl-Ergebnisse für Wersten, Holthausen, Reisholz, Benrath, Urdenbach, Hassels, Itter aktuell

Wahlergebnisse
16.05.2022

Wahlkreis Düsseldorf 4: Ergebnisse der Landtagswahl 2022 in NRW

Die Wahlergebnisse für den Wahlkreis Düsseldorf 4 bei der NRW-Wahl 2022 finden Sie am Wahltag hier.
Foto: Marcus Merk (Symbolbild)

Wahlergebnisse für Düsseldorf 4 bei der NRW-Wahl 2022: Hier finden Sie nach der Landtagswahl die Ergebnisse für Kandidaten und Parteien im Wahlkreis 44. Dazu gehören unter anderem die Stadtteile Wersten, Holthausen, Reisholz , Hassels und Itter.

Am 15. Mai 2022 dürfen rund 13 Millionen in Nordrhein-Westfalen ihre Stimmen an die Kandidatinnen und Kandidaten und Parteien vergeben. Für die Wahl ist das Bundesland in 128 Wahlkreise aufgeteilt - vier davon macht allein die Großstadt Düsseldorf aus.

In diesem Artikel verraten wir Ihnen welche Stadtbezirke und Stadtteile von Düsseldorf zum Wahlkreis 44 gehören. Außerdem haben wir am Wahltag auch die Ergebnisse der NRW-Wahl 2022 für Sie. Weiter unten finden Sie auch die Wahlergebnisse der vergangenen Landtagswahl mit einer Übersicht zu den vergebenen Erst- und Zweitstimmen.

Ergebnisse für Düsseldorf 4: Wahlergebnisse 2022 der NRW-Wahl

Tausende Wahlhelferinnen und Wahlhelfer beginnen sofort nach der Schließung der Wahllokale am 15. Mai 2022 mit der Auszählung der Stimmen. Sobald das Ergebnis fest steht finden Sie hier in unserem Datencenter umfassende Infos und die Wahlergebnisse der Landtagswahl im Wahlkreis Düsseldorf 4:

Bei der Landtagswahl haben alle Wahlberechtigten die Möglichkeit direkt vor Ort in den Wahllokalen oder auch im voraus per Briefwahl ihre Stimmen abzugeben. Beim Ausfüllen des Wahlscheins dürfen dabei zwei Kreuze gesetzt werden: Eines für die Erststimme, die einem Kandidaten oder einer Kandidatin gilt sowie eines für die Zweitstimme, mit der eine Partei gewählt wird. Die gewählte Partei muss dabei jedoch nicht der des mit der Erststimme gewählten Kandidaten entsprechen.

Die Erststimme entscheidet darüber welche Kandidatin oder welcher Kandidat aus dem Wahlkreis per Direktmandat in den Landtag in Düsseldorf geschickt wird. Die Zweitstimme ist dagegen für die Sitzverteilung im Landesparlament entscheidend - je mehr Stimmen eine Partei erhält, desto mehr Sitze darf sie an ihre Bewerberinnen und Bewerber von den Landeslisten vergeben. Voraussetzung ist jedoch das Erreichen der Fünf-Prozent-Hürde.

Landtagswahl 2022 in NRW: Stadtteile im Wahlkreis Düsseldorf 4 mit Wersten, Holthausen, Reisholz und Benrath

Die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen ist gleichzeitig auch der Regierungssitz des Bundeslandes. Der Landtag von NRW liegt im am östlichen Ende des Stadtteils Hafen. Die Stadt ist in vier Wahlkreise aufgeteilt, die Stadtbezirke und Stadtteile, die im Wahlkreis Düsseldorf 4 vertreten sind, finden Sie hier:

Lesen Sie dazu auch
  • Stadtbezirk 8 mit den Stadteilen Vennhausen und Unterbach
  • Stadtbezirk 9 mit den Stadtteilen Wersten, Holthausen, Reisholz, Benrath, Urdenbach, Hassels, Itter und Himmelgeist
  • Stadtbezirk 10 mit den Stadtteilen Garath und Hellerhof

Die übrigen Stadtbezirke der Landeshauptstadt sind in diese Wahlkreisen vertreten: Wahlkreis Düsseldorf 1, Wahlkreis Düsseldorf 2 und  Wahlkreis Düsseldorf 3.

Ergebnis der Wahl in Nordrhein-Westfalen 2017: Das waren Kandidaten und Wahlergebnis für Düsseldorf 4

Bei der vergangenen Landtagswahl haben im Wahlkreis Düsseldorf 4 vor allem die CDU und FDP Stimmen dazugewonnen. Die SPD verlor über acht Prozent der Stimmen, während die Grünen rund fünf Prozent einbüßen mussten. Die Ergebnisse der Zweitstimmen im Überblick:

  • SPD: 28,6 Prozent
  • CDU: 31,5 Prozent
  • Grüne: 6,2 Prozent
  • FDP: 14,5 Prozent
  • Piraten: 0,9 Prozent
  • Linke: 5,5 Prozent
  • AfD 8,7 Prozent
  • Andere: 4,0 Prozent

Als Direktkandidat wurde Peter Preuß in das Landesparlament gewählt. Er erhielt 37,1 Prozent der Stimmen. So verteilten sich 2017 die Erststimmen im Wahlkreis 44:

  • Walburga Benninghaus (SPD): 33,6 Prozent
  • Peter Preuß (CDU): 37,1 Prozent
  • Martin-Sebastian Abel (Grüne): 5,0 Prozent
  • Christine Rachner (FDP): 9,7 Prozent
  • Marc Olejak (Piraten): 1,7 Prozent
  • Natalie Meisen (Linke): 5,5 Prozent
  • Philipp Wöpkemeier (AfD): 7,1 Prozent
  • Andere: 0,5 Prozent

(AZ)

Mehr Infos: