Newsticker

Gesundheitsminister: Keine Fans in Bundesliga-Stadien bis 31. Oktober
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Große Oldtimer-Rallye durch die Stauden wird nochmals verschoben

Region Augsburg

19.06.2020

Große Oldtimer-Rallye durch die Stauden wird nochmals verschoben

Die zwölfte Auflage der Oldtimer-Rallye durch den Landkreis wird auf 2021verschoben.
Bild: Marcus Merk (Archiv)

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Die Oldtimer-Rallye durch das Augsburger Land findet voraussichtlich erst im nächsten Jahr statt.

Ursprünglich war sie vom Juli auf den September verschoben worden. Wegen der unsicheren Situation fiel die Entscheidung jetzt auf einen dritten Termin im April 2021. Rund 200 Fahrzeuge rollen dann von Untermeitingen nach Welden.

Strecke: Auf 150 Kilometer fahren die Teilnehmer vom Lechfeld durch die Stauden, ins Donautal und in den Holzwinkel. Teilweise geht es in die Nachbarlandkreise Landsberg, Unterallgäu, Günzburg und Dillingen.

Start: Die Untermeitinger wollen einen eigenen Oldtimer präsentieren: Einen Ford Transit der Feuerwehr, der aus den 1960er-Jahren stammt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Oldtimer fahren 150 Kilometer in der Region

Ziel: Ausgiebig bewundern können Enthusiasten die Oldtimer, wenn sie in Welden ankommen.

Besonderheit: In den Stauden wird es einen kleinen Rundkurs geben, damit sich die Fahrer begegnen können.

Zuschauer: Sie können die Schnauferl nicht nur am Start und im Ziel bewundern. Auch entlang der Strecke bieten sich viele Möglichkeiten, die vorbeifahrenden Karossen anzuschauen. Apropos Zuschauer: Der frühere Rallye-Weltmeister Walter Röhrl war nach einer Teilnahme an der Oldtimer-Fahrt ganz angetan von der Kulisse. Selbst bei seinen Wettbewerbsfahrten habe er nie eine so große Resonanz erlebt wie bei der Veranstaltung im Augsburger Land.

Oldtimer-Rallye wird verschoben

Oldtimer: Mitfahren dürfen bei der Rallye historisch interessante Oldtimer, die vor dem 31. Dezember 1989 gebaut worden sind und eine Straßenzulassung besitzen und/oder mit rotem Kennzeichen gefahren werden dürfen. Youngtimer (bis zum Baujahr 1999) und so genannte Replicars werden nur begrenzt zugelassen.

Spende: Jeder Teilnehmer spendet automatisch zehn Euro an die Kartei der Not. Das Leserhilfswerk unserer Zeitung hilft schnell und unkompliziert Menschen aus der Region, die unverschuldet in Not geraten sind.

Mehr zur Runde durch das Augsburger Land gibt es im Internet auf www.landkreis-augsburg.de/oldtimerrallye.

Lesen Sie auch:


Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren