1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Scherstetten gewinnt Kopf-an-Kopf-Rennen

Schießen

25.03.2019

Scherstetten gewinnt Kopf-an-Kopf-Rennen

Erfolgreiches Quartett: Das Pistolenteam der Scherstetter Schlossbergschüten mit (von links) Michael Fenneberg, Michael Diehm, Ralph Kögel und Manuel Martin ist Meister der Gauoberliga Südwest.
Bild: Manfred Stahl

Das Luftpistolenteam aus den Stauden sichert sich die Meisterschaft der Gauoberliga

Scherstetten/Großaitingen Weitere Entscheidungen sind in den letzten Tagen im Luftpistolen-Rundenwettkampf des Schützengaues Lech/Wertach gefallen, denn mit den Schlossbergschützen Scherstetten (Gauoberliga Südwest) und der ZSG Großaitingen II (A-Klasse Nordwest) durften zwei weitere Teams den Gewinn des Meistertitels in ihrer Klasse feiern.

Für die ZSG Großaitingen II, die sich mit den Schützen Martin Kusterer, Bernhard Mutzel, Franz Winkelbauer, Michael Werner und Elke Witmer-Goßner in der A-Klasse Nordwest mit 10:6 Punkten aufgrund des besseren direkten Vergleiches gegen das punktgleiche Team von Immergrün Bobingen durchsetzte, ist der Gewinn der Meisterschaft auch gleichbedeutend mit dem Wiederaufstieg in die Gauliga.

Die Schlossbergschützen Scherstetten sind als Meister der Gauoberliga Südwest dagegen noch zwei Schritte vom Aufstieg in die Bezirksliga entfernt. Den ersten Schritt haben sie mit dem Gewinn der Meisterschaft getan. Die war bis zum Schluss hart umkämpft, denn die Schlossbergschützen Scherstetten lieferten sich mit den Hubertus-Schützen Langerringen ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das damit endete, dass beide Teams die Saison mit 18:2 Punkten beendeten und die Gesamtringzahl entscheiden musste.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Die Scherstetter, die in ihrem letzten Wettkampf gegen Fortuna Klimmach mit 1425:1396 Ringen die Oberhand behielten, hatten hier am Ende die Nase mit 14147:14061 Ringen klar vorne.

Die Schützen von Hubertus Langerringen konnten ihren Rückstand durch einen 1435:1373-Erfolg gegen die SG Schwabegg zwar nochmals etwas verkürzen, doch das reichte nicht mehr um das Team der Schlossbergschützen, zu dem Michael Fenneberg, Michael Diehm, Ralph Kögel und Manuel Martin gehören, noch abzufangen.

Morgen Abend geht es zum Gaufinale nach Königsbrunn

Den nächsten Schritt in Richtung Aufstieg können die Scherstetter bereits am morgigen Mittwochabend tun, wenn sie ab 20 Uhr im Gaufinale der beiden Gauoberliga-Meister beim Titelträger der Gauoberliga Nordost, den Brunnenschützen Königsbrunn, antreten müssen. Der Sieger des Gaufinales sichert sich nicht nur den Titel „Gau-Rundenwettkampfsieger 2019“, sondern qualifiziert sich auch für die Aufstiegsrunde zur Bezirksliga. Die findet am 10./11. Mai auf der Schießanlage in Leipheim statt.

Favorit im Gaufinale ist von der Papierform her das Team der Brunnenschützen Königsbrunn, das zuletzt mit einem 1457:1430-Sieg im entscheidenden Wettkampf beim Verfolger Singold Großaitingen II von sich reden machte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren