Newsticker
Klitschko fordert Aufklärung nach Fake-Telefonat
  1. Startseite
  2. Themenwelten (Augsburg Land)
  3. Leben & Freizeit
  4. Kunst, Kultur & Festakt: In Diedorf wird am Wochenende gefeiert

Kunst, Kultur & Festakt
18.05.2022

In Diedorf wird am Wochenende gefeiert

In Diedorf wird am Wochenende gefeiert: 25 plus 1 Jahre Markterhebung.
2 Bilder
In Diedorf wird am Wochenende gefeiert: 25 plus 1 Jahre Markterhebung.
Foto: Marcus Merk
231817654-1.jpg
231818305-1.jpg
231817351-1.jpg
231816398-1.jpg
231818728-1.jpg
231815256-1.jpg
231819664-1.jpg
231820246-1.jpg
231819394-1.jpg
231819062-1.jpg
231820071-1.jpg
231818730-1.jpg
231818830-1.jpg
231816950-1.jpg
231818702-1.jpg
231817822-1.jpg 231819337-1.jpg 231817826-1.jpg 231815259-1.jpg 231818986-1.jpg
231818505-1.jpg

Kunst und Kultur in Diedorf: Anlässlich des Jubiläums zur Markterhebung öffnen am Wochenende über 30 Kunstschaffende ihre Ateliers. Auch einen Festakt gibt es.

Erst kürzlich konnte die Gemeinde Diedorf im Landkreis Augsburg den 40. Maimarkt abhalten. Jetzt steht dort schon wieder ein Jubiläum an.

Vor einem Vierteljahrhundert – genauer sogar vor eigentlich schon 26 Jahren – wurde Diedorf nämlich vom Bayerischen Innenministerium zum Markt erhoben. Wegen Corona mussten die Feierlichkeiten zum letztjährigen Jubiläum um ein Jahr verschoben werden.

Die Bezeichnung Markt ist eine Besonderheit des bayerischen Kommunalrechts, die es auch in Österreich, nicht aber in anderen deutschen Bundesländern gibt.

Ihren Ursprung hat diese Ernennung laut Wikipedia im Mittelalter. Von dort bis ins 18. Jahrhundert hinein wurde Orten das Marktrecht verliehen, die städtisch geprägt, aber nicht so groß waren.

Meist ging das Marktrecht mit der Verleihung anderer Rechte einher, wie etwa dem Wappen- und Siegelrecht.

Diedorf hat überregionale Bedeutung

Weil Diedorf zahlreiche überörtliche Einrichtungen besaß und Angebotsort vieler Dienstleistungen war, bescheinigte man der Gemeinde mit der Erhebung zum Markt Zentralität und Bedeutung für die umliegenden Gemeinden.

Damit befand sich Diedorf seither auf einer Zwischenstufe zwischen Gemeinde und Stadt. Und das ist Diedorf heute mehr denn je. Denn der Ort wächst.

Eine erstklassige Infrastruktur mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten, (Fach-)ärztinnen und -ärzten, ausreichenden Angeboten für die Kinderbetreuung, Grund- und Mittelschule sowie einem modernen Gymnasium erfüllt die Gemeinde viele Ansprüche.

Dazu kommt eine gute S-Bahnähnliche Verbindung nach Augsburg, Ulm und München sowie ein breites Angebot im Vereinsleben.

Diedorf ist lebenswert

Auch die Lage Diedorfs im Naturpark Westliche Wälder und eine reichhaltige Fauna und Flora im Schmuttertal machen den Ort lebenswert und beliebt bei Einheimischen und der wachsenden Zahl an Zuzüglern.

Nach über 25 Jahren will die Gemeinde nun gemeinsam mit ihren Bürgerinnen und Bürgern die Markterhebung gebührend feiern. Und weil Diedorf auch stark vom künstlerischen Leben geprägt ist, stehen die Kunst und vor allem die Künstler und Künstlerinnen im Mittelpunkt der Feiern.

Zwei Tage Kunst in Diedorf

Deshalb gibt es am 21. und 22. Mai zwei Tage Kunst und Kultur. Jeweils von 12 bis 18 Uhr öffnen 30 Diedorfer Künstlerinnen und Künstler ihre Ateliers oder laden zur Ausstellung in der Schmuttertalhalle ein, falls sie kein eigenes Atelier haben. Einige zeigen darüber hinaus ein zusätzliches Rahmenprogramm.

So stellt die international agierende Künstlerin Eri Kassnel-Henneberg aus Anhausen Video, Malerei, Collage und Grafik im DieZ aus. Die Künstlerin Anja Frede aus Lettenbach, die auch die Kreativwerkstatt leitet, gibt außerdem Einblick in verschiedene Angebote im DieZ.

An beiden Tagen gibt es eine Mitmach-Papier-Werkstatt mit Origami und Buchobjekten. Für Sonntag, 22. Mai, ist um 15 Uhr ein Künsterlinnengespräch unter der Moderation von Veronika Thum-Köglowitz vorgesehen.

Ansonsten informiert ein Veranstaltungsflyer mit einer Übersichtskarte über die Künstlerinnen und Künstler, deren Arbeitsbereiche und wo sie zu finden sind.

Festakt am Samstagabend in Diedorf

Doch das ist längst nicht alles. Am Samstagabend, 21. Mai,  ab 17.30 Uhr findet in der Schmuttertalhalle eine Abendveranstaltung mit dem bayerischen Landtagsvizepräsidenten Thomas Gehring anlässlich der Markterhebung Diedorfs 1996 statt.

Musikalisch umrahmt wird diese Veranstaltung, zu der neben Kommunalpolitikern, Marktgemeinderäten und Ehrenbürgern alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind, vom Blasorchester Diedorf.

Diedorfer erhält Bundesverdienstkreuz

Im Rahmen des Festabends überreicht Thomas Gehring dem Diedorfer Künstler Friedrich Brenner das Bundesverdienstkreuz. Der Bildhauer war erst im vergangenen Jahr für sein Lebenswerk von der Deutschen Gesellschaft für Medaillenkunst und der Kulturgemeinschaft Kressbronn gemeinsam mit dem Hilde-Broër-Preis ausgezeichnet worden.

Erfahren Sie von dem Diedorfer Bürgermeister Peter Högg wie es der Gemeinde heute geht.

Weitere Informationen zu Diedorf finden Sie hier.

Bei der Wikinger-Familienparty im Titania Neusäß war für die Kleinen einiges geboten.
Titania Neusäß

20 Jahre Titania: lange Saunanacht mit Live-Musik

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter Version 2

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren