Newsticker
RKI meldet 27.836 Neuinfektionen und 81 Todesfälle - Inzidenz bei 441,9
  1. Startseite
  2. Wertingen
  3. Vergleichsschießen: Soldaten gehen in Kontakt

Vergleichsschießen
19.09.2016

Soldaten gehen in Kontakt

Zum Vergleichsschießen trafen sich auf dem Wertinger Judenberg Stadträte, Feuerschützen und Dillinger Soldaten: von links Markus Conrad (Reservisten), Hauptmann Anne Schönberger (5. Kompanie), im Hintergrund stehend Fritz Schombacher (Feuerschützen Wertingen) und Bürgermeister Willy Lehmeier.
2 Bilder
Zum Vergleichsschießen trafen sich auf dem Wertinger Judenberg Stadträte, Feuerschützen und Dillinger Soldaten: von links Markus Conrad (Reservisten), Hauptmann Anne Schönberger (5. Kompanie), im Hintergrund stehend Fritz Schombacher (Feuerschützen Wertingen) und Bürgermeister Willy Lehmeier.

Früher gab’s in den meisten Familien Wehrpflichtige. Heute sucht die Bundeswehr bewusst den Austausch mit den Menschen. So auch bei der Patengemeinde Wertingen

Hauptmann Anne Schönberger staunt: „Das ist ein Riesenunterschied zu den Gewehren, mit denen wir normalerweise schießen.“ Mit drei weiteren Soldaten des 5. Führungsunterstützungsbataillons 292 aus Dillingen ist sie am Samstagvormittag auf den Wertinger Judenberg gekommen. An den Schießständen der Feuerschützengesellschaft Wertingen (FSG) haben sie sich mit neun Wertinger Stadträten und Ortssprechern, acht Vertretern der Reservistenkameradschaft und mit acht Feuerschützen im sportlichen Wettkampf gemessen. Jeder hatte drei Probeschüsse, die nächsten zehn zählten beim Vergleichsschießen. Den Zehner nahmen sie mit Kimme und Korn ins Visier, statt wie gewohnt mithilfe des Zielfernrohrs.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.