Newsticker

Zahl der Neuinfektionen in Italien stabilisiert sich - mehr als 100.000 bestätigte Fälle in New York
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. FC Emersacker stürmt an die Spitze

Fußball in der Nachbarschaft

14.10.2019

FC Emersacker stürmt an die Spitze

Nach Auswärtssieg in Stadtbergen die Nummer eins in der Kreisklasse Nordwest. TSV Herbertshofen rückt eine Klasse tiefer an das Spitzenduo ran

Neuer Tabellenführer in der Fußball-Kreisklasse Augsburg Nordwest ist der FC Emersacker nach seinem 2:1-Auswärtssieg bei der TSG Stadtbergen und der gleichzeitigen Niederlage des bisherigen Tabellenführers TSV Leitershofen in Steppach. Alle Punkte abgeben musste eine Klasse tiefer auch Spitzenreiter FC Langweid, sodass die Verfolger SV Wörleschwang (4:2 in Nordendorf) und der TSV Herbertshofen (3:1 gegen Zusmarshausen II) ran rücken konnten.

Kreisklasse Augsburg Nordwest

(1:0). Die Heimelf war zu Beginn die aktivere Mannschaft. In der 16. Minute war es Stefan Wiedholz, der nach einem Eckball das 1:0 erzielen konnte. Kurz nach der Pause bereitete eine Unsicherheit der Stadtberger Hintermannschaft fast den Ausgleich, der FCE-Angreifer schob den Ball aber am leeren Tor vorbei. Es folgte die stärkste Phase der Gäste. Nach einem Eckball erzielte Nikolas Brummer den Ausgleich (55.). Nur eine Minute später konnte Oliver Pelikan zum 2:1 einschießen. Taylan Tekin vergab den Ausgleich Kopf (82.), er köpfte aus fünf Metern neben das Tor. – Zuschauer: 100. (sssg)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

(1:1). Fabian Karg schoss die Gäste in Führung (18.). Anschließend verpasste es Lützelburg jedoch den Vorsprung auszubauen und vergab einen Strafstoß (38.). Clemens Schneider konnte noch vor der Pause den Ausgleich erzielen (43.). Den ersten Spielzug nach Wiederanpfiff konnte Dennis Bader mit dem 2:1 abschließen. Danach kämpften sich die Gäste wieder ins Spiel und Martin Schnierle (55.) konnten ausgleichen. Ein weiterer Strafstoß brachte das 3:2 durch Michal Durica (69.). Den letzten Treffer der Partie erzielte Julian Scheben zum 3:3-Endstand (78.). – Zuschauer: 112. (weld

(0:1). Der Negativtrend der SpVgg hielt auch gegen das Tabellenschlusslicht an. Dabei waren es die Gäste, die zunächst die Akzente setzten. Nico Paiella traf die Latte (27.) danach verwandelte Jacob Wünsch einen Foulelfmeter zum 0:1 (36.). Als Simon Huber den Ausgleichstreffer erzielte (49.), warteten alle auf einen Sturmlauf. Weit gefehlt, außer einem Lattentreffer von Daniel Unger (55.) und einer Großchance vom eingewechselten Leon Althammer (78.) kam nichts mehr. – Zuschauer: 70 (mira)

A-Klasse Augsburg Nordwest

(1:0). Die Heimelf bleibt auf eigenem Terrain weiterhin ungeschlagen. Ansumana Sankareh traf in der 22. Minute zum 1:0. Vor allem in Hälfte zwei zeigte die SpVgg eine bärenstarke Leistung und stellte durch Georg Wesers Kopfballtreffer auf 2:0 (52.). Nach Vorarbeit von Ansumana Sankarah schoss Christian Schade zum 3:0-Endstand ein (60.). – Zuschauer: 20. (mira)

(0:0). Mit drei Treffern in der Nachspielzeit drehte der TSV Herbertshofen eine bereits verloren geglaubte Partie noch zu seinen Gunsten. Der Reihe nach: Ohne Spielertrainer Sebastian Mayer, der am Spieltag Vater eines Sohnes wurde, bestimmten die Schwarz-Roten den ersten Abschnitt, spielten ihre Angriffe jedoch meist nicht sauber zu Ende. Nach dem 0:1 durch Angelo Pallotta (60.) rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Zusser Tor. Florian Asam gelang mit einem Gewaltschuss nach indirektem Freistoß im Sechzehner dann doch der Ausgleich (90.+1). Kevin Knopp mit einem Freistoßhammer aus knapp 30 Metern (90.+4) und erneut Asam mit einer Energieleistung (90.+6) sorgten für das viel umjubelte 3:1. – Zuschauer: 61. (edi)

(3:2). Die Heimelf spielte stark und ging durch Manuel Eisensteger mit 2:0 in Führung (20. und 30./Foulelfmeter). In der 38. Minute klärte Erlingens Michael Müller ins eigene Tor zum 3:0. Danach waren die Gäste am Drücker und verkürzte innerhalb von fünf Minuten auf 3:2 durch Andreas Küchelbacher und Martin Kratzer. In der zweiten Hälfte machte der SVG dann alles klar und erhöhte durch Elias Schmid, Felix Ruf und Mario Grünwald auf 6:2. – Zuschauer: 110. (SP)

(1:1). Die Gäste gewannen aufgrund einer besseren zweiten Halbzeit verdient. Jeweils zweimal trafen für Wörleschwang Niklas Schmid (14./60.) und David Wörle (48./84.). Manuel Schulz (18.) und Tobias Hammerl (90.+2) erzielten die SVN-Tore. – Zusch.: 70. (AL)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren