1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Sorgt Mühlhausen heute für die nächste Sensation?

Fußball

21.08.2019

Sorgt Mühlhausen heute für die nächste Sensation?

Gelingt Florian Haug (am Ball) und dem TSV Mühlhausen gegen den SV Thierhaupten das nächste Husarenstück im Pokal?
Bild: Peter Kleist

Im Toto-Pokal kommt Thierhaupten. Aichach fordert Kissing heraus, Alsmoos-Petersdorf den TSV Friedberg

In den unteren Fußball-Klassen rollt erst seit diesem Wochenende wieder der Ball. Anders im Toto-Pokal, dort steht am heutigen Mittwoch bereits die dritte Runde an. Der Landkreis-Norden ist noch mit vier Mannschaften vertreten. Der TSV Pöttmes, einer der vier, befindet sich sogar schon im Achtelfinale. Der TSV hat sein Drittrundenspiel bereits vor zwei Wochen ausgetragen und den SV Steingriff mit 8:0 besiegt. Heute müssen noch Alsmoos-Petersdorf, der BC Aichach und der TSV Mühlhausen ran.

In der zweiten Runde setzte sich der BC Aichach gegen die Wanderfreunde aus Klingen mit 3:1 durch. Nun muss der BCA zum Bezirksliga-Absteiger Kissinger SC. Laut BCA-Spielertrainer Sebastian Böhm wird das Spiel durchaus ernst genommen: „Wir fahren nicht bis nach Kissing, um dann zu verlieren.“ Dennoch wird Aichach den ein oder anderen angeschlagenen Spieler schonen. Auch möchte der 29-Jährige den Spielern, die am Wochenende nicht zum Zug gekommen sind, Spielpraxis geben. „Natürlich geht die Liga vor, aber wir sehen das noch mal als guten Test und wollen selbstverständlich gewinnen“, so der Übungsleiter. Mit dem 3:1-Sieg gegen den SC Mühlried zu Saisonbeginn ist man beim BCA zufrieden, man will ihn aber auch nicht überbewerten. „Das war ein klassischer Arbeitssieg und spielerisch definitiv noch zu wenig. Am Ende zählen aber nur die drei Punkte.“ Kissing schätzt Böhm als spielerisch stark ein und hofft deshalb auf eine Leistungssteigerung seiner Truppe.

Die zweite Runde bestritt der SSV Alsmoos-Petersdorf gegen den TSV Rehling und setzte sich relativ problemlos mit 5:1 durch. In der dritten empfängt der SSV Bezirksliga-Aufsteiger TSV Friedberg und geht deshalb als Underdog ins Rennen. Chancenlos dürfte Alsmoos trotzdem nicht sein, denn für TSV-Trainer Ali Dabestani steht der Pokal nicht an erster Stelle. Er will allenfalls eine gemischte Mannschaft aufstellen, das Hauptaugenmerk gilt dem Punktspiel am Freitag bei Mitaufsteiger Neusäß. Für SSV-Trainer Frank Mazur ist der Pokal nicht uninteressant: „Der Pokal ist eine tolle Sache, man kann noch mal etwas ausprobieren und allen etwas Spielpraxis verschaffen.“ Der 40-Jährige sieht es ähnlich wie Dabestani: „Natürlich wollen wir jedes Spiel gewinnen, aber die Liga ist noch einen Tick wichtiger. Deshalb werden wir bei den angeschlagenen Spielern auch kein Risiko eingehen.“ Zu Saisonbeginn musste der SSV zum Aufsteiger TSG Untermaxfeld, dort gab es ein standesgemäßes 1:1. Über das Ergebnis möchte sich der Spielertrainer nicht beschweren: „Untermaxfeld ist nach seinem souveränen Aufstieg natürlich mit breiter Brust aufgetreten. Ich denke, dort werden sich viele Mannschaften schwertun, deshalb ist ein Punkt auch durchaus zufriedenstellend.“

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Der A-Klassist aus Mühlhausen sorgte in der zweiten Runde wohl für die Pokalsensation schlechthin. Mit 3:1 warf die Elf von Trainer Philipp Pistauer den hoch gehandelten Bezirksligisten TSV Aindling aus dem Wettbewerb – und das auch noch verdient. Bereits in der ersten Runde hatten die Mühlhauser mit dem 1:0 gegen den Kreisklassisten TSV Merching einen höherklassigen Gegner aus dem Weg geräumt. Gelingt nun gegen den Kreisliga-Aufsteiger Thierhaupten der dritte Streich gegen ein Team, das sportlich höher als der TSV angesiedelt ist? Möglich ist es, denn Mühlhausen hat sich in der Sommerpause ordentlich verstärkt. Im ersten Punktspiel der Saison traf Mühlhausen übrigens wieder auf Aindling – allerdings die zweite Garnitur des Bezirksligisten. Diese Partie endete 3:3 unentschieden. (mit pkl)

Weitere Partien SpVgg Joshofen-Bergheim – TSG Untermaxfeld, FC Horgau – SV Cosmos Aystetten, TSV Dinkelscherben – TSV Neusäß, FC Haunstetten – SV Türkgücü Königsbrunn, DJK West Augsburg – SpVgg Westheim, TSV Pfersee – TSV Täfertingen, FC Öz Akdeniz Augsburg – TSV Kriegshaber, SV Reinhartshausen – TSV Fischach, SV Untermeitingen – SpVgg Lagerlechfeld, SpVgg Langerringen – TSV Bobingen und SSV Anhausen – TSV Haunstetten.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren