Diedorf

16.10.2016

Wohin führt der Weg?

Die Wochen der Wahrheit hat Diedorfs Trainer Jürgen Fuchs vor dem Verfolgerduell gegen die SpVgg Westheim ausgerufen. 
Bild: Foto: Andreas Lode

Diedorfs Trainer Jürgen Fuchs hat vor dem Verfolgerduell gegen die SpVgg Westheim die Wochen der Wahrheit ausgerufen

Spieltag elf steht in der Fußball-Kreisliga Augsburg vor der Tür. Peu à peu trennt sich in der Tabelle die Spreu vom Weizen. Der FC Horgau kann mit einem Sieg gegen den TSV Leitershofen seine Position in der Spitzengruppe festigen. Das Gleiche gilt auch für den Sieger aus dem zweiten Landkreisduell zwischen dem TSV Diedorf und der SpVgg Westheim.

TSV Diedorf – SpVgg Westheim Vor dem direkten Aufeinandertreffen mit dem Tabellenzweiten Westheim spricht Jürgen Fuchs Klartext. „Jetzt kommen die Wochen der Wahrheit“, so der Diedorfer Trainer, der den späten Ausgleich zum 1:1-Endstand bei Türkgücü Königsbrunn wie eine „gefühlte Niederlage“ bewertete. Sollten die Gelb-Schwarzen auch gegen die Kobelkicker nicht gewinnen, könnte der Abstand nach oben noch größer werden. In Westheim geht man die Sache dagegen mit einer gewissen Lockerheit an. „Der Druck liegt bei Diedorf“, sagt Oliver Haberkorn, der Trainer des starken Aufsteigers. Mit Patrick Höfele und Torjäger Marco Spengler haben zwei wichtige Stützen allerdings mit Erkältungen zu kämpfen. Bei Diedorf sind neben dem ebenfalls erkrankten Max Ebert die beiden Torhüter Ferdinand Ströhl und Manuel Huber fraglich.

FC Horgau – TSV Leitershofen Trotz einesrespektablen1:1-Unentschiedens gegen Schwabmünchen II war Horgaus Spielertrainer Franz Stroh mit der Ausbeute aus der Vorwoche nicht ganz einverstanden. „Schwabmünchen hatte genau eine Torchance, das war etwas unglücklich“, so Stroh, der im Duell mit Leitershofen jedoch eine weitere schwere Aufgabe erwartet. Die gleichen Worte findet auch TSV-Coach Michael Kreutmayer, dessen Mannschaft in der vergangenen Woche noch einen Zwei-Tore-Rückstand gegen Margertshausen drehen konnte: „Horgau hat seit Jahren eine gute Mannschaft, trotzdem wollen wir etwas mitnehmen.“ Beide Trainer können personell fast aus dem Vollen schöpfen, bei Horgau sind auch die beiden Egle-Brüder Lorenz und Philipp wieder an Bord.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

VfL Kaufering – SSV Margertshausen Die schweren Zeiten für Margertshausen reißen nicht ab. Nicht nur, weil die Grün-Weißen nach einer starken ersten Halbzeit in Leitershofen in Durchgang zwei zusammenbrachen und beim wichtigen Kellerduell als Verlierer vom Platz gingen. Auch die personelle Lage bleibt mehr als angespannt. „Elf Freunde müsst ihr sein“, sagt Spielertrainer Manuel Degendorfer mit einem Augenzwinkern, da beim schweren Gastspiel in Kaufering gerade noch elf Spieler fit sind und Unterstützung aus der zweiten Mannschaft nötig ist. Mit Thomas Biro, Andre Mayr und Roland Horvath fallen im Vergleich zur Vorwoche drei weitere Spieler aus.

TSV Zusmarshausen – FC Kleinaitingen Einen echten Befreiungsschlag nach zuvor sechs Spielen ohne Sieg landete der Absteiger aus Zusmarshausen beim 4:1-Erfolg in der Hammerschmiede. Besonders froh zeigte sich Spielertrainer Christoph Kehrle über eine „geschlossene Mannschaftsleistung“. Jetzt folgt das Heimspiel gegen das Schlusslicht Kleinaitingen, das der 31-Jährige keineswegs unterschätzen will. „Ein zweiter Sieg in Folge wäre aber sehr wichtig“, ruft Kehrle, der auf Daniel Neff, Florian Forst und Benedikt Götz verzichten muss, dennoch drei Punkte als Ziel aus.

TSV Schwabmünchen II – VfR Foret Nach der 1:3-Niederlage in Westheim ist der VfR Foret weiterhin in den unteren Tabellenregionen zu finden. Obwohl die Arslan-Schützlinge nun beim Tabellenführer aus Schwabmünchen antreten müssen, ist der Mut nicht verloren gegangen. „Wir werden uns nicht verstecken und einen offenen Schlagabtausch bieten“, erklärt Trainer Bülent Arslan und hofft auf einen überraschenden Punktgewinn. Immerhin kehrt Ahmet Sakarya wieder aus dem Urlaub zurück, während Ali Gündüz mit einer Prellung aussetzen muss.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
_AKY8192(1).JPG
Gersthofen

Gibt es gewaltbereite Jugend-Gangs in Gersthofen?

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden