13.07.2018

Heimspiel für FCA-Spieler

Der Zusmarshauser David Deger tritt mit dem FC Augsburg in Zusmarshausen an.
Bild: Krieger

Hochkarätiges U-19-Turnier in Zus

TSV 1860 München, SpVgg Greuther Fürth, FC Ingolstadt, FV Illertissen und FC Augsburg – die Crème de la Crème des bayerischen Jugendfußballs tritt am Samstag zum Autoteile-Kastner-Cup in Zusmarshausen zum Schaulaufen an. Die guten Kontakte von Christian Ludl, dem neuen Trainer des TSV Zusmarshausen, der auch schon als Co-Trainer der gerade in die Bundesliga aufgestiegenen Ingolstädter Nachwuchstruppe tätig war, haben dies möglich gemacht.

Der bekannteste Akteur bei diesem Turnier sitzt auf der Trainerbank des Bayernligisten TSV 1860 München: Der ehemalige Nationalspieler Christian Wörns. Das Trikot der deutschen Mannschaft haben auch vier Spieler des FCA schon getragen: Simon Asta, der bereits in der Bundesliga zum Einsatz kam, WM-Teilnehmer Maurice Malone sowie Marcel Bahm und Neuzugang Stefano Russo, der von der TSG Hoffenheim kam.

Ein Spieler des FCA freut sich ganz besonders auf das Turnier, denn für ihn ist es ein Heimspiel. David Deger stammt aus Zusmarshausen, hat seine ersten Schritte beim TSV gemacht.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Während eines DFB-Stützpunktspiels in Adelsried wurde er dann von Jan Pienta entdeckt. Pienta ist eine „Legende“ unter den Scouts. Er arbeitet für den FC Bayern München und hat schon Talente wie Thomas Müller, Bastian Schweinsteiger, Philipp Lahm, Andreas Ottl und einige mehr entdeckt. Auch Thomas Hitzlsperger, Holger Badstuber oder Mats Hummels sind im Training durch seine Schule gegangen.

Das Probetraining beim FC Bayern hat David Deger „bestanden“. Aufgrund der damaligen Partnerschaft zwischen FCB und SSV Ulm und auch wegen des jungen Alters ist er dann zu den Spatzen gewechselt. Dort wurde der FCA auf ihn aufmerksam. Noch in der U13 erfolgte der Wechsel nach Augsburg. Seitdem hat er dort alle Jugendmannschaften durchlaufen, ist mit dem FCA bayerischer Baupokalsieger und Dritter bei der deutschen Futsalmeisterschaft U15 mit der U15 geworden. Mit der U19 hat sich der offensive Mittelfeldspieler für die Bundesliga Süd/Südwest 2018 und den DFB-Pokal 2018/19 qualifiziert.

„Die zeitliche Herausforderung mit vier- bis fünfmal Training pro Woche, den Auswärtsspielen mit Übernachtungen und der Schule funktioniert dank der Nähe zu Augsburg sehr gut“, sagt der Zusmarshauser, der die Fachoberschule in Neusäß, eine FCA-Partnerschule, besucht. Sein Ziel ist natürlich Profifußballer zu werden. Ein weiterer Schritt dazu könnte am Samstag in seiner Heimat erfolgen. Bestimmt werden einige Spione und Scouts in Zusmarshausen das Schaulaufen der Nachwuchskicker verfolgen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Langweid_Tischtennis0028.tif
Tischtennis

Im Angriffsmodus an die Spitze

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket