Newsticker
RKI: 140.160 neue Corona-Ansteckungen, 170 Todesfälle – Inzidenz steigt auf 706,3
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Corona-Pandemie: Söder ist sauer nach Augsburger Kritik an Corona-Politik

Corona-Pandemie
10.12.2021

Söder ist sauer nach Augsburger Kritik an Corona-Politik

Ministerpräsident Markus Söder wollte sich am Freitag nicht zur Kritik aus Augsburg äußern.
Foto: Sven Hoppe, dpa

Plus Die Kritik von Oberbürgermeisterin Eva Weber und Landrat Martin Sailer am Corona-Management in Bayern kommt in der Staatskanzlei nicht gut an. Offiziell reagieren aber nur zwei schwäbische Minister.

Vorwürfe aus Augsburg sind in München noch nie auf besonderes Amüsement gestoßen. Die Kritik aus Augsburg an der bayerischen Corona-Politik hat aber dem Vernehmen nach in der Staatsregierung für erheblichen Unmut gesorgt. Der Augsburger Landrat Martin Sailer und die Augsburger Oberbürgermeisterin Eva Weber (beide CSU) hatten einige Entscheidungen des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder und seines Kabinetts infrage gestellt. Sailer warf der Staatsregierung beim Thema Impfen sogar „Staatsversagen“ vor. Das kam bei Söder und seinen Leuten überhaupt nicht gut an, so ist zu hören. Eine offizielle Stellungnahme aus der Staatskanzlei war nicht zu erhalten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.