1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Ein großer Feuerwehrtag in Gremheim

Gremheim

10.09.2019

Ein großer Feuerwehrtag in Gremheim

Die Gremheimer Feuerwehr organisierte einen großen Tag, an dem die Arbeit der Ehrenamtlichen demonstriert wurde. Auf dem Bild sind die Kameraden aus Schwenningen zu sehen, wie sie löschen, retten und versorgen – glücklicherweise nur zur Show.
Bild: von Weitershausen 

In Gremheim zeigen Feuerwehren aus dem Landkreis Dillingen, was sie alles zu leisten haben und können. Auch eine Hundestaffel ist dabei.

„Ich bin fasziniert“, sagt Johannes Oberfrank. Er blickt sich um und sagt beeindruckt: „Es ist sensationell, was die Gremheimer Wehr an ihrem Feuerwehrtag hier alles aufbietet.“ Oberfrank muss es wissen, ist er doch Erster Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr in Unterglauheim. Am vergangenen Wochenende ist er aber „nur“ Zuschauer – einer von hunderten. Denn die Feuerwehr Gremheim hat an ihrem großen Aktionstag jede Menge auf die Beine gestellt.

Feuerwehren aus Deisenhofen, Höchstädt, Wertingen und Schwenningen

Vor der Treidelhalle beeindruckt am Sonntag schon die Anzahl der verschiedenen Einsatzfahrzeuge. Auch die Wehren aus Deisenhofen, Schwenningen, Höchstädt, Dillingen und Wertingen sowie zwei Einheiten des THW aus Dillingen und Donauwörth sind mit ihren Gerätschaften nach Gremheim gekommen. Darüber hinaus haben sich auch die Hundestaffel, die Wasserwacht und der Rettungsdienst des BRK-Kreisverbandes mit ihren Fahrzeugen eingefunden, ebenso die „Unterstützungsgruppe der Örtlichen Einsatzleitung Katastrophenschutz“ aus Dillingen.

Nachdem die Feuerwehr Höchstädt mit der Rettungsschere das Dach entfernt hatte, konnte die eingeklemmte Person gerettet werden – zum Glück nur eine Übung.
Bild: von Weitershausen 

Doch die zahlreichen Teams der Feuerwehren und Rettungsdienste sind nicht zu diesem Tag nach Gremheim gekommen, um nur als die Komparsen ihrer Technik dabei zu sein. Sie alle zeigen in gemeinsamen Einsatzvorführungen den zahlreichen Besuchern, welch großes ehrenamtliches Engagement die Aktiven der Feuerwehren auf sich nehmen, um für die Menschen in Not da zu sein. Dies beginne nicht erst bei den Einsätzen, sagt Gremheims Kommandant Josef Kesselbauer.

IMGP6716.JPG
61 Bilder
Feuerwehrtag in Gremheim
Bild: Horst von Weitershausen

Um diesen Stand der Einsatzbereitschaft in den Wehren zu erreichen seien Tage, Wochen, Monate und Jahre des Übens und Trainings notwendig – damit bei einem Einsatz auch jeder Handgriff sitzt. Neben der Erfüllung des Auftrags der Feuerwehren in all ihren Einsatzbereichen diene dies auch zum eigenen Schutz der Einsatzkräfte. Um den Menschen auch wirklich hautnah ein Bild von den Einsätzen der Rettungskräfte zu vermitteln, haben sich die Gremheimer laut Vorsitzendem Josef Scherer dazu entschlossen, diesen Tag der Feuerwehr zu organisieren. Dabei zeigt die BRK-Hundestaffel mit ihren Vierbeinern ihr Können beim Aufsuchen von Menschen mit den dazu gehörenden Trainingseinheiten.

Es war auch eine Drohne im Einsatz

Des Weiteren demonstriert die Gremheimer Wehr einen „Schulischen Löschaufbau“ mit einem Trupp von neun Mann und drei Feuerwehrfrauen. Die Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung präsentiert eine Drohne zur Lagenerkundung und die Feuerwehr Schwenningen hat die Aufgabe, einen Zimmerbrand zu löschen. Die der Rettung von Opfern durch Atemschutzträger inklusive. Das Bergen von Verkehrunfallopfern aus einem Fahrzeug mit Rettungsschere ist Aufgabe der Feuerwehr Höchstädt. „Toll, was hier alles gezeigt wird“, sagen Karl Schabert und Helga Kerle anerkennend und zeigen sich dabei auch verblüfft, wie viele junge Menschen hier als Zuschauer anzutreffen seien.

Lesen Sie auch:

Unterschriftenaktion: Wer passt auf die Kleinen in Höchstädt auf?

Sie hat 33 Jahre den Kindergarten in Gremheim geprägt

Neue Kita in Gremheim kostet 1,8 Millionen

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren