Newsticker
Wissenschaftler der Leopoldina fordern sofortige umfassende Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Kreis Dillingen: Mit 200 Sachen über die neue B16

Kreis Dillingen
11.09.2016

Mit 200 Sachen über die neue B16

Auf der B16 bei Dillingen wird viel gerast. Dem will die Polizei einen Riegel vorschieben.
Foto: Kaya (Symbolbild)

Die Polizei registriert immer mehr Raser auf der Strecke zwischen Steinheim und Lauingen. Damit soll jetzt Schluss sein – bevor noch etwas Schlimmes passiert.

Wenn die Polizei Geschwindigkeitskontrollen durchführt, liegt die Zahl der Beanstandungen bei ein bis zwei Prozent. Wird aber auf der neuen B16 zwischen Steinheim und der Anschlussstelle Lauingen-Ost/Dillingen-West gemessen, dann liegen die Zahl der Beanstandungen im zweistelligen Bereich. Damit soll jetzt Schluss sein, wie Harald Hämmerlein von der Verkehrspolizei in Dillingen am Freitag sagte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

11.09.2016

Manche können eben 200 km/h fahren, manche sind mit Schrittverkehr schon überfordert.

Permalink
11.09.2016

Solange das Tatwerkzeug, sprich Auto, nicht beschlagnahmt wird, ändert sich da nichts. Bei anderen Straftaten wird das Tatwerkzeug doch auch eingezogen.

Permalink
11.09.2016

Was soll an solch einer Strafe "fatal" sein? Das ist ein Witz im Vergleich zu dem, was Autofahrer in jedem anderen Land der Welt erwarten würde. Diese Raserei ist offensichtlich politisch erwünscht und dient unserer ach so tollen Autoindustrie.

Permalink
11.09.2016

Alt verbreiteter Blödsinn - hierzulande wird üblich auf fast 1300 wegen Vorsatz verdoppelt. Mehr zahlt man in anderen Ländern für solche Pillepalle Vergehen auf kerzengrader Strecke auch nicht, in vielen sogar weniger. Einzige Ausnahme mag die total Raser-Verblödete Schweiz sein.

Der größte Unterschied ist aber eindeutig der Kontroll.- und Abzockwahn hierzulande den es anderswo eben nicht gibt.

Permalink
11.09.2016

Dann fahren Sie doch mal nach Norwegen! Sie werden Ihr blaues Wunder erleben. Die Strafen sind drakonisch. Am Tag ohne Licht fahren: ca. 260 €; 30 km/h zu schnell 640 € darüber Führerscheinentzug

Permalink
11.09.2016

Na passt doch dann grob ins Preisverhältniss - 1 Liter Milch kostet dort ja auch rund 4€

Die Kontrollen sind wohl ähnlich lasch wie ich sie selbst aus Dänemark kenne.

Permalink
12.09.2016

Also ich habe 2015 für 1l Milch noch 15,- Kronen bezahlt, also ca. 1,70 €

Permalink
12.09.2016

Wer dort hinfährt - dem ist eben nicht mehr zu helfen.

Permalink