Newsticker
WHO empfiehlt Müttern, Neugeborene nach Infektion oder Impfung weiter zu stillen
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Landkreis: Nüßlein: Ditib soll sich von Einfluss Erdogans distanzieren

Landkreis
26.03.2019

Nüßlein: Ditib soll sich von Einfluss Erdogans distanzieren

Ein Treffen von Ditib-Vertretern aus der Region mit dem Bundestagsabgeordneten Georg Nüßlein (links) in Burgau sollte Lösungswege aufzeigen für ein besseres Miteinander aufzeigen.
Foto: Bernhard Weizenegger

Plus Der Bundestagsabgeordnete will ein Bekenntnis, dass der Islamverband nicht vom türkischen Präsidenten gesteuert ist. In Burgau haben beide Seiten miteinander über das schwierige Thema geredet.

Der gescheiterte Putschversuch in der Türkei im Sommer 2016 hatte Auswirkungen bis in die Region. Gegner und Befürworter des Geistlichen Fethullah Gülen, den der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan für den Drahtzieher hält, gerieten auch hier aneinander. Der Imam aus Burgau habe Gemeindemitgliedern sogar geraten, sich von „Verrätern“ wie dem Erzfeind des türkischen Präsidenten fernzuhalten, hatte damals der Bundestagsabgeordnete Georg Nüßlein (CSU) kritisiert – was der Vorsitzende des Türkisch-Islamischen Kulturvereins Burgau, der zum Islamverband Ditib gehört, zurückwies. Er warf dem Abgeordneten vor, nicht zuerst mit ihm gesprochen zu haben, bevor er an die Öffentlichkeit ging. Kurz darauf trafen sich beide doch noch zum Gespräch – und wiederholten das nun mit Vertretern von Ditib aus Burgau, Günzburg und Thannhausen, stellvertretend für die anderen Ditib-Vereine aus dem Landkreis Günzburg, und aus Illertissen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.