Newsticker
Horst Seehofer traut Olaf Scholz eine gute Kanzlerschaft zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Wahlkreis Neu-Ulm: Bundestagswahl 2021: Neu-Ulmer und Günzburger Landrat sprechen von "enger Geschichte"

Wahlkreis Neu-Ulm
26.09.2021

Bundestagswahl 2021: Neu-Ulmer und Günzburger Landrat sprechen von "enger Geschichte"

Ist für einen Freund nach Oberfranken gereist und unterstützt ihn in seiner Direktkandidatur für den Bundestag mit einer nächtlichen Aktion: Günzburgs Landrat Hans Reichhart.
Foto: Bernhard Weizenegger

Plus Warum der Neu-Ulmer Landrat Freudenberger kein Briefwähler ist. Und weshalb Günzburgs Landrat Reichhart jetzt in Oberfranken einem CSU-Direktkandidaten half.

Es wird eine knappe Angelegenheit, die Bundestagswahl am Sonntag: Da sind sich die beiden Landräte aus Neu-Ulm und Günzburg, Thorsten Freudenberger und Hans Reichhart, einig. Damit befinden sich die Behördenleiter, die außerdem der CSU im jeweiligen Landkreis vorstehen, in guter Gesellschaft zum Parteivorstand der Partei. Am vergangenen Montag soll bei der CSU-Vorstandssitzung dem Vernehmen nach keine ganz schlechte Stimmung geherrscht haben. Offenbar geht man davon aus, dass die Union in der Lage dazu ist, die SPD noch auf den letzten Metern zu überholen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.