Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Ein Tor des Monats und ein kräftiger Seitenhieb

Fußball-Bezirksliga

09.10.2017

Ein Tor des Monats und ein kräftiger Seitenhieb

Edward Schäfer (am Ball) zählt zu jenen Bubesheimer Fußballern, die plötzlich Stammspieler-Status besitzen – und einen soliden Job machen.
Bild: Ernst Mayer

Bubesheim geht im Heimspiel gegen Meitingen leer aus. Immerhin: Der schönste Treffer gelingt den Gastgebern. Deren Abteilungsleiter räumt die Unterlegenheit ein, hat aber am Spartenchef der Gäste etwas auszusetzen

Der Negativtrend des SC Bubesheim geht weiter. Der Fußball-Bezirksligist verlor am Samstag sein Heimspiel gegen den TSV Meitingen 1:3. Aus den jüngsten drei Partien holte der SCB nur ein einziges Pünktchen.

In den kommenden Wochen stehen für die Bubesheimer enorm wichtige Partien gegen Teams aus den hinteren Tabellenregionen an. Zuerst geht es zu Hause gegen den TSV Nördlingen II, dann steht das Spiel in Donaumünster-Erlingshofen an und in drei Wochen kommt die SSV Glött nach Bubesheim. Wochen der Wahrheit also für den arg gebeutelten SCB-Kader.

Abteilungsleiter Karl Dirr spricht derweil von der schwierigsten personellen Situation in all den Jahren, die er jetzt als Spartenchef fungiert. Lobende Worte findet er fürs Umfeld. „Trotz der Lage unterstützen uns Zuschauer, aber auch Sponsoren auf tolle Art und Weise. Dafür möchte ich mich herzlich bedanken“, äußerte der Spartenchef.

Der Sieg der favorisierten Gäste sei verdient gewesen, räumte Dirr ein. Doch einen Seitenhieb gegen Meitingens Abteilungsleiter Torsten Vrazic konnte sich der SCB-Funktionär nicht verkneifen: „Zu ihm muss ich anmerken, dass Selbstdarsteller für den Amateursport keine Bereicherung sind“, kritisierte er. Dirr spielt dabei auf einen Bericht auf der Internetplattform fupa.net an. Dort hatte sich Vrazic folgendermaßen geäußert: „Bereits in der vergangenen Saison spielten die etwas schlechteren Wetterverhältnisse den Bubesheimern in die Karten und sie haben eine Partie gegen uns abgesagt, obwohl alle anderen Spiele stattfinden konnten.“ Der Meitinger Fußballchef hatte am Freitagvormittag in einem Telefonat bei Dirr angefragt, ob die Partie stattfinden wird. „Das habe ich Vrazic auch fest zugesagt“, so Dirr. Dass dann im Internet geschrieben wird, Vrazic habe auf dem Meitinger Sportplatz den Rasen mähen lassen und höchstpersönlich die Linien gestreut, um im Falle einer Absage in Bubesheim die Partie auf eigenem Platz austragen zu können, ärgert Dirr maßlos.

Auf dem Feld hatten die Gäste im ersten Abschnitt die größeren Spielanteile. Doch trotz der optischen Unterlegenheit gingen die Platzherren in der 44. Minute in Führung. Und zwar durch einen Treffer Marke „Tor des Monats“. Angreifer Esse Akpaloo nahm den Ball an der Strafraumgrenze mit der Brust an, legte sich quer in die Luft und nagelte das Spielgerät per Fallrückzieher in den Winkel. Als „Knackpunkt des Spiels“ bezeichnete Dirr im Rückspiegel das 1:1 durch Martin Bader (59.). Dieser Treffer resultierte aus einer verunglückten Flanke, die sich über Keeper Johannes Kircher hinweg ins Tor senkte. Nur zwei Minuten später gingen die Gäste dann in Führung. Torschütze war Matthias Schuster. Mit seinem zweiten Treffer in der 76. Minute sorgte Schuster für die Entscheidung zugunsten der Meitinger.

SC Bubesheim Kircher, Schäfer, Länge, Ta. Demir, Lonsinger, Sauter (69. Steiner), Polat, Schnell, Acigöz, Akpaloo, Cevik

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren