1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. McDonald’s nimmt Kurs auf Illertissen

Illertissen

11.06.2019

McDonald’s nimmt Kurs auf Illertissen

An der A7 bei Illertissen entsteht eine große Filiale der Fast-Food-Kette McDonald's. Das stößt nicht überall auf Begeisterung.
Bild: Jan Woitas (dpa/Symbolfoto)

An der A7 bei Illertissen entsteht eine große Filiale der Fast-Food-Kette McDonald's. Das stößt nicht überall auf Begeisterung.

Viele junge Menschen wünschen sich in Illertissen nichts sehnlicher als ein Fast-Food-Restaurant. Das wurde in der Vergangenheit immer wieder deutlich – zuletzt bei einer Facebook-Umfrage unserer Redaktion. Seit kurzem ist klar: Der Wunsch dürfte schon bald Realität werden. Im geplanten Gewerbegebiet „Leitschäcker“ an der A7 soll ein McDonald’s-Restaurant entstehen – nach den Filialen in Neu-Ulm, Senden und Vöhringen die insgesamt vierte im Landkreis Neu-Ulm. Doch das gefällt nicht allen.

Im Illertisser Stadtrat stößt das geplante Fast-Food-Restaurant auf wenig Begeisterung. Wie berichtet, bekundeten kürzlich während einer Bauausschuss-Sitzung einige Mitglieder des Gremiums ihren Unmut. „Ich finde sehr schade, dass es nun so weit kommt“, sagte etwa Rätin Helga Sonntag (ÖDP/AB/Grüne). Bereits in der Vergangenheit hatten sich Sonntag und mehrere Kollegen gegen die Ansiedlung von Systemgastronomie ausgesprochen. Eine ihrer Befürchtungen: Autofahrer würden nicht mehr in die Stadt kommen, um dort zu essen und das würde der örtlichen Gastronomie schaden.

Genehmigung für Illertisser McDonald's ist nur Formsache

Bürgermeister Jürgen Eisen spricht nun von einer „kniffligen“ Situation: „Das Grundstück gehört nicht der Stadt Illertissen“, betont er gegenüber unserer Redaktion. Im Bebauungsplan sei festgehalten, dass sich im Gebiet „Leitschäcker“ auch Restaurants niederlassen dürften. Ursprünglich wollte sich Eisen zufolge eine Bäckerei aus der Region ansiedeln, sei dann jedoch recht kurzfristig abgesprungen. Dass stattdessen nun McDonald’s kommt, könne man nicht verhindern: „Man darf schon allein aus rechtlicher Sicht keine Unternehmen ausschließen“, erklärt Eisen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Laut Stadtplaner Florian Schilling liegt der Bauantrag des Fast-Food-Riesen inzwischen zur Prüfung beim Landratsamt. Die Genehmigung werde allerdings „ziemlich sicher“ erteilt werden: „Ich gehe davon aus, dass die einheitlichen Gebäude der Kette den Anforderungen entsprechen“, so Schilling.

Illertisser Restaurant wird größer als Filiale in Vöhringen

Wie McDonald’s auf Nachfrage mitteilt, sei der Standort Illertissen allein wegen der Anbindung zur A7 günstig und schon seit einiger Zeit im Gespräch gewesen. Dass es nur rund acht Kilometer weiter nördlich bereits eine Filiale an der Abfahrt Vöhringen gibt, sei für das Unternehmen kein Problem: „Wir sehen das Gästepotenzial trotzdem“, sagt Carolin Vuotto von der Presseabteilung in München. Der Vöhringer McDonald’s sei außerdem ein Satelliten -Restaurant – wie sie auch in Bahnhöfen üblich seien. Er verfüge daher nicht über das komplette Angebot.

In Illertissen soll das anders sein: Dort entstehe ein Restaurant mit McDrive und McCafé, in dem auch digitale Bestellung möglich sein wird, erklärt Vuotto. Desweiteren werde es einen Pylonen geben, auf dem das bekannte Logo der Fast-Food-Kette prangern soll. Auch das hatte im Illertisser Bauausschuss für Unmut gesorgt.

Der Radweg von Unterroth nach Illertissen soll ausgebaut werden. Mehr dazu, lesen Sie hier:

Radweg von Unterroth nach Illertissen wird erweitert

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren