Newsticker

Corona-Zahlen in Deutschland: Rund 11.000 Neuinfektionen gemeldet

Tischtennis

28.04.2015

Daumen hoch

Im Relegationsspiel gegen die SG Dösingen II sicherten (von links) Roman Kretzinger, Karlheinz Simmet, Stephan Fischer, Christian Peter, Chousein Amet und Martin Wenzel dem TSV Mindelheim die Klasse in der Bezirksliga Süd.
Bild: Amet

Die Herren des TSV Mindelheim bleiben in der Bezirksliga Süd. Auch die dritte Mannschaft der Tischtennisfreunde Bad Wörishofen hält die Klasse.

Die erste Herrenmannschaft des TSV Mindelheim und die dritte Mannschaft der Tischtennisfreunde Bad Wörishofen haben das Relegationsturnier in Königsbrunn erfolgreich überstanden: Beide Teams halten ihre Klasse und spielen auch in der kommenden Saison auf Bezirksebene.

2. Bezirksliga Süd Nachdem die TTF Blaichach-Burgberg ihre Teilnahme am Relegationsturnier abgesagt hatte, hatten die Mindelheimer nur einen Herausforderer. Gegen die SG Dösingen II, Vizemeister der 3. Bezirksliga Süd/Ost, ging es also in einem Spiel um alles oder nichts.

Und nach den Eingangsdoppeln sah es tatsächlich erst einmal nach „nichts“ aus für die Mindelheimer. Nur Karl-Heinz Simmet und Christian Peter konnten ihre Partie gewinnen, die beiden anderen Duelle entschied die SG Dösingen II für sich. In den Einzeln konnten die Dösinger den Vorsprung im ersten Durchgang behaupten: Für Mindelheim punkteten zwar Roman Kretzinger, Karlheinz Simmet und Christian Peter. Dafür aber mussten sich Martin Wenzel, Chousein Amet und Stephan Fischer geschlagen geben. So stand es zwischenzeitlich 5:4 für den Herausforderer.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Doch der zweite Durchgang wurde eine Mindelheimer Angelegenheit. Nur Roman Kretzinger musste sich Dösingens Nummer eins, Jochen Riedle, geschlagen geben. Dann aber sorgten seine Teamkollegen für einen Durchmarsch und gewannen alle weiteren fünf Einzel in Serie, sodass es am Ende 9:6 für den TSV Mindelheim hieß. Erfolgreichster Spieler in Reihen des TSV war Christian Peter. Er holte nicht nur den entscheidenden neunten Punkt, sondern steuerte zwei glatte 3:0-Einzelsiege und den 3:0-Doppelsieg bei.

3. Bezirksliga Süd/Ost Die dritte Mannschaft der TTF Bad Wörishofen III musste sich in Königsbrunn gegen zwei Teams durchsetzen, um die Klasse zu halten: gegen den Vizemeister der 1. Kreisliga Unterallgäu-Ost, den TTC Oberneufnach, und gegen den Vizemeister der 1. Kreisliga Ostallgäu, den TV Waal IV.

Gleich die erste Partie gegen den TV Waal IV sorgte bei den Wörishofern für bessere Nerven. Bereits die drei Eingangsdoppel konnten Rogl/Vögele, Fischer/Simon und Justra/Jähn für sich entscheiden. Danach war der Widerstand gebrochen und nur Andreas Fischer musste sich Spitzenspieler Schwabe mit 1:3 beugen. Dank des letztlich souveränen 9:1-Sieges reichte im zweiten Spiel gegen den TTC Oberneufnach ein Unentschieden. Als sich dann auch noch Waal und Oberneufnach mit 8:8 trennten, hätte sogar eine Niederlage mit sieben Punkten Unterschied gereicht.

So weit wollten es die Wörishofer dann aber nicht kommen lassen und trennten sich vom TTC Oberneufnach 8:8-Unentschieden. Durch die Doppelsiege von Rogl/Vögele gegen Zwerger/Marz und Justra/Jähn gegen Stadler/Böck, bei einer Niederlage von Fischer/Simon mit 2:3 gegen Fischer/Drexel, lagen die Wörishofer mit 2:1 vorne. Später bei einer 6:3-Führung wähnten sie sich bereits auf der Siegerstraße, doch dann durchkreuzten die Oberneufnacher Fischer, Zwerger und Stadler diesen Plan und glichen zum 6:6 aus. Es durfte dann noch mal gezittert werden, doch Markus Simon und Günther Jähn erhöhten auf 8:7. Das Schlussdoppel zwischen Rogl/Vögele gegen Fischer/Drexel war ein Krimi, denn Rogl/Vögele vergaben mehrere Matchbälle und kassierten am Ende mit 2:3 eine Niederlage zum 8:8. Trotzdem stand die dritte TTF-Mannschaft auf dem ersten Platz der Relegationstabelle und hält somit die Klasse in der 3. Bezirksliga Süd/Ost.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren