Fußball

15.10.2017

Dirlewang jubelt

Copy%20of%20Timo_Immerz_(Dirlewang)_jubelt_nach_der_bis_dato_sehr_gl%c3%bccklichen_F%c3%bchrung_seiner_Mannschaft.tif
4 Bilder
 DirlewangsTorhüter Timo Immerz bejubelt den 2:1-Sieg seiner Mannschaft gegen den FSV Amberg.
Bild: Erich Wörishofer

Im Duell der Kreisliga-Aufsteiger gewinnt der FSV Dirlewang knapp. Der TSV Mindelheim gewinnt derweil das dritte Spiel in Folge, doch Trainer Henneberg ist unzufrieden.

Platz drei nach der Vorrunde in der Kreisliga Mitte, drei Siege in Folge – beim TSV Mindelheim könnte man durchaus zufrieden sein. Ist es aber nicht. Zumindest Trainer Marco Henneberg ist nach dem 3:2-Zittersieg gegen den FC Benningen nicht davon überzeugt, „dass wir eine Spitzenmannschaft sind“. Eine Spitzenmannschaft in der Kreisliga ist auch der TSV Ottobeuren – und der leistete sich eine überraschende Niederlage gegen den TSV Kammlach.

Auf den anderen Plätzen gab es bei bestem Fußballwetter für die Fans einiges zu sehen.

Kreisliga Mitte

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Dank eines Dreierpacks von Gottfried-Hubert Wesseli feiert der TSV Mindelheim in der Kreisliga einen knappen 3:2-Heimsieg gegen den FC Benningen und hält damit Anschluss an die vorderen Plätze. Als Dritter beendet der TSV Mindelheim nach dem 3:2-Sieg gegend en FC Benningen die Vorrunde. Doch Trainer Marco Henneberg ist nicht ganz zufrieden: „Es ärgert mich, wenn wir einen Gegner dominieren, aber diese Dominanz nicht ausnutzen und bis zum Schluss zittern müssen.“ Der Siegtreffer von Wesseli fiel erst in der Nachspielzeit.

Im Aufsteigerduell behielt der FSV Dirlewang knapp mit 2:1 die Oberhand. Und der TSV Kammlach? Dem gelingt die Sensation: Beim Aufstiegsfavoriten TSV Ottobeuren gelingt der Mannschaft von Trainer Manuel Neß ein 1:0-Sieg. Für Neß ein doppelt schöner Sieg, hatte er doch den TSV Ottobeuren seinerzeit in der Landesliga trainiert.

Die Ergebnisse:

TSV Mindelheim – FC Benningen 3:2

ASV Fellheim – FC Vikt. Buxheim 1:3

FSV Dirlewang – FSV Amberg 2:1

FSV Lamerdingen – SVO Germaringen 1:2

SV Eggenthal – TV Woringen 1:3

SV Ungerhausen – TSV Legau 2:3

TSV Ottobeuren – TSV Kammlach 0:1

Kreisklasse Allgäu 2

Ein Derby ist gemeinhin ein Nachbarschaftsduell zweier Mannschaften, in dem es bisweilen hektisch, emotional und spannend zugeht. Beim Kreisklassenderby gestern zwischen dem TSV Zaisertshofen und dem SV Mattsies (0:2) hatte vor allem die erste Halbzeit nichts davon zu bieten. Wohl aber am Ende einen Sieger, weil sich der SV Mattsies in der zweiten Halbzeit engagierter zeigte und durch Michael Schropp und Benjamin Magg traf.

Der SV Salamander Türkheim lässt derzeit nichts anbrennen. Beim SV Oberrieden feierte die Mannschaft von Trainer Oktay Demirkiran einen glatten 6:1-Sieg. Verfolger SV Oberegg ließ dagegen Punkte in Bedernau. Gegen kampfstarke Bedernauer reichte es für den SVO nur zu einem 1:1. Damit setzten sich die Türkheimer an der Tabellenspitze etwas ab, da Verfolger Nummer zwei, der TSV Kirchheim, spielfrei war. Der FC Bad Wörishofen muss sich am unteren Ende der Tabelle mit einem 2:2-Unentschieden beim TSV Mittelneufnach zufriedengeben. In Buchloe endete das ostallgäuer Derby mit einem deutlichen Sieg für den FCB, der sich damit auf Platz vier festsetzt.

Die Ergebnisse:

FC Buchloe – FC Jengen 4:1

SV Oberrieden – SV Sal. Türkheim 1:6

SV Bedernau – SV Oberegg 1:1

TSV Zaisertshofen – SV Mattsies 0:2

TV Sontheim – SV Schöneberg 2:1

TSV Mittelneufnach – Bad Wörishofen 2:2

A-Klasse Allgäu 2

Mit einem 5:0-Sieg schoss sich der SC Unterrieden den Frust über die unnötig verlorenen Spiele zuletzt von der Seele. Auch die drei Spitzenteams – Markt Wald, Tussenhausen und Türkiyemspor Mindelheim – blieben siegreich. Torreich war die Partie in Rammingen, wo sich der heimische FCR dem TSV Pfaffenhausen am Ende mit 3:4 geschlagen geben musste.

Die Ergebnisse:

Türk Mindelheim – Salgen/Bronnen 3:1

FC Rammingen – TSV Pfaffenhausen 3:4

SC Unterrieden – TSV Ettringen 5:0

TSV Markt Wald – FSV Kirchdorf 4:1

SV Breitenbrunn – SV Tussenhausen 0:3

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Wiesler_(2)(1).tif
Ski alpin

Allgäuer Skifahrerin tauscht Hörsaal mit Piste

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen