Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Die Neu-Ulmer bleiben vorne dran

Bezirksliga-Stenos

20.04.2015

Die Neu-Ulmer bleiben vorne dran

Tabellenführer Blaustein besiegt den FV Senden

In der Fußball-Bezirksliga büßte der FC Neenstetten weiteren Boden auf Tabellenführer TSV Blaustein ein. Während dieser beim 2:0 gegen den FV Senden nie ernsthaft in Gefahr war, kamen die Älbler als Tabellenzweiter im Spitzenspiel in Staig nicht über ein 1:1 hinaus. Der Rückstand beträgt nun drei Punkte. Der TSV Neu-Ulm bleibt dank seines etwas schmeichelhaften 3:0-Erfolgs gegen die SSG Ulm 99 an der Tabellenspitze dran.

Aufgrund der Niederlage in Blaustein wird die Luft für den FV Senden im Tabellenkeller wieder dünner. Der auf dem Relegationsplatz liegende SC Türkgücü Ulm kam in Langenau zu einem 3:3 und hat so den Rückstand auf die Illertaler auf nur noch einen Punkt verkürzt.

Der TSV Holzheim liegt nach seiner Niederlage in Oberroth (siehe gesonderten Artikel) jetzt 13 Punkte hinter dem Relegationsplatz zurück. Der SV Oberroth hingegen dürfte bei zehn Punkten Vorsprung auf eben diesen relativ unbeschwert in die verbleibenden sechs Saisonspiele gehen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

TSV Neu-Ulm – SSG Ulm 99 3:0 (0:0). Vor der Pause konnte Neu-Ulm nur mit viel Glück einen Rückstand verhindern. Die Gäste hatten die besseren Möglichkeiten. Nach dem Seitenwechsel und mit dem Doppelschlag von Alessandro Casullo (53.) und Daniel Krumm (54.) war die Partie dann gelaufen. Dennis Schlander stellte in der 73. Minute noch auf 3:0. In der Schlussphase wäre sogar ein noch höheres Endresultat möglich gewesen.

TSV Blaubeuren – SV Grimmelfingen 0:0 (0:0). Beide Mannschaften boten eine wenig begeisternde Partie und neutralisierten sich im Mittelfeld auf durchwachsenem Niveau. Schiedsrichter Müller aus Biberach war der beste Mann auf dem Platz.

SC Staig – FC Neenstetten 1:1 (0:0). Beide Mannschaften haben die in ein Spitzenspiel gesteckten Erwartungen in keiner Phase erfüllt. Neenstetten gelang wie aus dem Nichts durch Paul Maier die Führung (57.). Markus Straub besorgte nicht minder überraschend den leistungsgerechten Ausgleich (91.).

TSV Langenau – SC Türkgücü Ulm 3:3 (2:1). Langenau überrannte die Gäste vom Anpfiff weg förmlich und führte nach den Treffern von Hannes Sauter (5.) und Jannik Kräutter (16.) schnell mit 2:0. Dann nahm der TSV jedoch den Fuß zu stark vom Gas und baute die Gäste wieder auf. Ishan Onay (35., 60.) und Aykut Kazanci (48.) drehten die Partie zwischenzeitlich sogar. Jochen Huber war jedoch um die prompte Antwort nicht verlegen und machte so wenigstens den einen Zähler für die Langenauer fest (62.).

SF Rammingen – SF Illerrieden 3:0 (1:0). Rammingen dominierte die Partie klar und traf diesmal auch das Tor. Marcel Steck (32., 63.) und Florian Steck (55.) stellten die wichtigen drei Punkte sicher.

TSV Blaustein – FV Senden 2:0 (2:0). Die Blausteiner waren zu jeder Phase des Spiels klar Herr der Lage. Benjamin Passer (31.) und Markus Breuning (42.) brachten das schon vor der Pause in Zahlen zum Ausdruck. Nach dem Seitenwechsel verwaltete der Klassenprimus gegen die harmlosen Gäste das Resultat mühelos.

SSV Ulm 1846 II – TSV Westerstetten 4:0 (4:0). Die Ulmer Mannschaft zeigte vor der Pause eine überzeugende Vorstellung und führte durch die Tore von Alex Cvijanovic (6./FE.), Axel Kamden (20.), Mario Laubmeier (27.) und ein Eigentor von Alex Slunsky (44.) beruhigend. Nach dem Seitenwechsel musste die Spatzen-Reserve nicht mehr viel leisten, zumal Gästespieler Christian Schmohl schon nach 32 Minuten die Ampelkarte gesehen hatte. (mis)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren