Fußball-Bezirksliga Nord

16.05.2015

Endspiele um den Klassenerhalt

Holzkirchens Christoph Greiner (rechts) war zuletzt Matchwinner gegen Neusäß, jetzt hofft der Abteilungsleiter auf einen Sieg im Landkreisderby.
Bild: ben

Brisantes Derby Donauwörth – Holzkirchen. Wemding hat’s leichter

Die Lage ist prekär für die drei Rieser Bezirksligisten. Möttingen ist seit Wochen schon abgestiegen, Wemding und Holzkirchen liegen mit einem Punkt Unterschied auf Abstiegs- und Relegationsrang. So zählt für beide heute (Anpfiff 15.30 Uhr) nur ein Sieg.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

FC Donauwörth (33 Punkte) – SV Holzkirchen (31). – „Nach dem zweiten überraschenden Sieg in Serie sind wir wieder voll im Geschäft um den Klassenerhalt“, freut sich Holzkirchens Abteilungsleiter Christoph Greiner. Genauso wichtig wie die sechs Punkte ist für Greiner, der gegen Neusäß selbst mit zwei Toren die Weichen auf Sieg stellte, die Erkenntnis, dass man jedes Team der Bezirksliga schlagen kann, wenn alle an ihre Leistungsgrenze gehen. Gegen den Aufstiegsaspirant holte man seit langem sogar wieder einmal einen Rückstand mit Kampf, Leidenschaft, aber auch spielerisch auf. „Wir waren über die komplette Spielzeit auf Augenhöhe mit dem Spitzenteam“, ist Greiner überzeugt. Jetzt herrsche im Rieser Lager wieder Euphorie, denn erstmals seit Wochen ist man in der Situation, aus eigener Kraft den Klassenerhalt schaffen zu können. Daher fahre man auch mit breiter Brust nach Donauwörth, obwohl sich auch der FC in Abstiegsgefahr befinde. Ein Vorteil für die Rieser könnte sein, dass ihre Leistungskurve zum Rundenende wieder nach oben, die der Donauwörther nach den jüngsten Niederlagen aber in Richtung Abstiegskampf zeigt. „Allerdings wissen wir auch, dass Donauwörth über eine starke Truppe verfügt, die an einem guten Tag nur schwer zu schlagen ist“, sagt Greiner. Leider habe sich Steffen Dollinger bereits im Training vor dem Neusäß-Spiel am Sprunggelenk verletzt und werde fehlen. Ansonsten bleibt der Kader unverändert. „Wir hoffen, dass uns zu diesem wichtigen Spiel viele Fans begleiten und mithelfen, unseren Traum vom Nichtabstieg am Leben zu erhalten“, so Greiner.

TSV Wemding (30 Punkte) – TSV Dinkelscherben (37). – elscherben. – Nach dem Erfolg im Toto-Pokal am Feiertag hofft Wemdings Coach Jens Meckert auf frischen Schwung im Abstiegskampf: „Wenn das keine zusätzliche Motivation gibt, dann weiß ich auch nicht weiter.“ Der Titelgewinn mit einem Bayern- oder Regionalligisten als Gegner zu Beginn der neuen Saison sei „eine tolle Sache“. Dies hätten sich seine Schützlinge auch verdient. Doch heute ist das Team nach dem Sturz auf einen direkten Abstiegsplatz gegen den TSV Dinkelscherben (8.) zum Siegen verdammt. Rudolf Dahms wird fehlen, trotzdem hat Meckert einen größeren Kader zur Verfügung und sagt klar: „Wenn bei jemandem der absolute Wille fehlt, werde ich früh reagieren.“ Die Zeit für Ausreden oder Entschuldigungen sei vorbei. „Wir hätten uns früher retten können, haben dies aber verpasst.“ Mit zwei Siegen wäre der Klassenerhalt aber fast sicher geschafft.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

SC Bubesheim (48 Punkte) – TSV Möttingen (18). – Im vorletzten Möttinger Bezirksligaspiel stehen die Zeichen eher nicht auf den ersten Erfolg in der Rückrunde. 2:3 verloren die Rieser zuletzt gegen den vermeintlich leichtesten Gegner ihrer letzten drei Bezirksligaspiele. Mit dem SC Bubesheim wartet jetzt ein Gegner, der spielerisch erfolgreich durch die Rückrunde zieht, weiß Möttingens Trainer Stefan Ferber. Da könne nur der Umstand optimistisch stimmen, dass das Hinspiel mit 2:1 gewonnen wurde. Dem Team fehlt heute allerdings Offensivkraft Raphael Schmid, der für seine rote Karte ein Spiel Sperre erhielt. Schließlich berichtete auch der Schiedsrichter, dass bei seinem angedeuteten Kopfstoß keine Berührung erfolgte. Zum letzten Auswärtsspiel dieser Saison wird wieder ein Bus eingesetzt (Abfahrt heute um 13.15 Uhr am Sportheim).

(ben, unf)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren