1. Startseite
  2. Panorama
  3. "The Voice of Germany": Das ist die Gewinnerin der Final-Show

News-Blog TVOG

11.11.2019

"The Voice of Germany": Das ist die Gewinnerin der Final-Show

"The Voice of Germany": Die Gewinnerin der aktuellen Staffel der Sat.1-Show heißt Claudia Emmanuela Santoso. Coach Alice Merton freute sich mit. Alle News zur Sendung im Blog.
Bild: SAT.1/André Kowalski

"The Voice of Germany" 2019: Die Gewinnerin der Show heißt Claudia Emmanuela Santoso. Auch Coach Alice Merton freute sich im Finale mit. Alle News zur Sendung gibt es hier.

"The Voice of Germany" 2019 ging am Sonntag mit dem großen Finale zu Ende. Dazu wurden fünf neue Songs kreiert - Claudia Emmanuela Santoso sang mit "Goodbye" den Gewinner-Song der Sat.1-Show. Lesen Sie hier alle News zur Show.

"The Voice of Germany" 2019: News im Blog

Update am: 10. November: Claudia Emmanuela Santoso gewinnt "The Voice of Germany" 2019 mit "Goodbye"

Es war am Ende ein klares Ergebnis: Mit über 46 Prozent gewann die Münchnerin Claudia Emmanuela Santoso "The Voice of Germany" 2019 - und machte damit auch ihren Coach Alice Merton glücklich. Neben dem mit Freya Ridings performten Stück "Castles" räumte die 18-Jährige auch mit dem Gewinner-Song "Goodbye" ab.

Auch die anderen Kandidaten sangen - ebenfalls als Final-Premiere - gemeinsam mit den Coaches ihren eigenen Song. Hier der Überblick:

  • Fidi Steinbeck mit "Warte mal"
  • Freschta Akbarzada mit "Meine 3 Minuten"
  • Erwin Kintop "How bout you"
  • Lucas Rieger "Unlove"

Mehr zum Finale, der Gewinnerin, den Stars in der Show und der Wiederholung der Sat.1-Sendung erfahren Sie hier im Nachbericht: Finale von "The Voice of Germany" 2019: Das war der Gewinner-Song

07. November: Diese Weltstars unterstützen die Kandidaten im Finale

Am Sonntag, 10. November, ist es so weit: Das große Finale von "The Voice of Germany" 2019 findet statt. Neben den fünf Finalisten Claudia Emmanuela Santoso, Fidi Steinbeck, Feschta Akbarzada, Erwin Kintop und Lucas Rieger und den Coaches, stehen auch noch fünf Weltstars auf der Bühne.

Diese sind James Arthur ("Say You Won’t Let Go"), Dua Lipa ("New Rules"), Freya Ridings ("Castles"), Dermot Kennedy ("Power Over Me") und Max Raabe ("Kein Schwein ruft mich an"). Welche Lieder die Finalisten zusammen mit den Stars performen werden, lesen Sie in unserem Vorbericht zum Finale: "The Voice of Germany" 2019 Finale: Am Sonntag ist es so weit.

03. November: Diese Kandidaten haben es ins Finale geschafft

Je zwei Talente aus Team Alice, Team Sido, Team Mark und Team Rea kämpften im Habfinale noch um den Titel "The Voice of Germany" 2019. Außerdem griff das Online-Team um Nico Santos ins Geschehen ein: Celine und Lucas hatten ihre zweite Chance genutzt und sich auf der "The Voice: Comeback Stage by SEAT" ins Halbfinale gesungen.

Über das Schicksal der Kandidaten entschieden am Sonntag die Zuschauer. Mehr zu den Finalisten und zur Halbfinal-Show lesen Sie in unserem Nachbericht: "The Voice of Germany" 2019, Folge 16: Diese Kandidaten sind raus

31. Oktober: Die Coaches müssen kräftig aussieben

Harter Tag für Kandidaten und Jury: Die Coaches durften heute noch mal richtig streng zur Sache gehen. Jedes Jury-Mitglied kann nämlich nur zwei seiner Schützlinge in die Vorentscheidung mitnehmen. Dabei kommen die "Hot Seats" zu Einsatz: Nach jedem Einzelauftritt entscheiden die Coaches, wer sich auf einen der zwei "heißen" Plätze setzen darf. Sind diese bereits besetzt, muss einer der Kandidaten seinen Sitz räumen. Welche Kandidaten Sido und Rea mit ins Halbfinale nahmen, lesen Sie hier: "The Voice of Germany" 2019, Folge 15: Wer steht im Halbfinale?

28. Oktober: Wer steht im Halbfinale?

Bei "The Voice of Germany" 2019 standen die ersten Sing-Offs an. Dabei mussten Alice Merton und Mark Forster entscheiden, welche Kandidaten aus ihrem Team ins Halbfinale einziehen. Alles zu den ersten Sing-Offs lesen Sie hier: "The Voice of Germany", Folge 14: So waren die ersten Sing-Offs

26. Oktober: Alice Merton und Mark Forster müssen sich entscheiden

Am Donnerstag wurden die letzten Battles von "The Voice of Germany" 2019 ausgetragen. Demnach starten heute Abend die Sing-Offs. "Die härteste aller Runden", wie Mark Forster sie bezeichnet, dreht sich heute um die Talente von Alice Merton und Mark Forster. Mehr dazu lesen Sie in unserer Vorschau: "The Voice of Germany": Heute starten die Sing-Offs.

25. Oktober: Die Battles sind vorbei - Wer hat es in die Sing-Offs geschafft?

Am Donnerstag konnten die Kandidaten in den letzten Battles ihr Können unter Beweis stellen. Für die Coaches war es wieder eine schwere Entscheidung, denn schließlich geht es am Sonntag mit den Sing-Offs weiter. Nastja hatte ihr Battle zwar verloren, aber dank des Steal-Deals tritt sie nun für Team Mark in den Sing-Offs an. Wer sich außerdem durchsetzen konnte und welche Kandidaten es außerdem in die Sing-Offs geschafft haben, erfahren Sie in unserem Nachbericht: "The Voice of Germany" 2019: Die Battles und Gewinner in Folge 13.

24. Oktober: Ein Geschwisterpaar rührt Coach Alice zu Tränen

Heute Abend gibt es die letzten Plätze für die Sing-Offs zu ergattern. Dabei treten die Geschwister Emma und Felix Kohlhoff gegen Claudia Emmanuela Santosa an und performen die gefühlvollen Ballade "Say Something" von A Great Big World. Coach Alice Merton ist von der Performance sichtlich gerührt. Im Team Sido wird Selina gegen Princess antreten und den Song "Unpretty" von TLC singen. Mehr zur heutigen Folge erfahren Sie in unserer Vorschau: "The Voice of Germany" 2019, Folge 13: Die vierten Battles

21. Okotober: Ehemalige GNTM-Kandidatin Sally scheidet fast aus

Die Ex-GNTM-Kanidiatin Sally Haas musste sich gestern gleich zwei Gegnern stellen. Sie trat mit dem Song "No Air" von Jordin Sparks und Chris Brown gegen ihre Mitstreiter Barbara und Frederic an. Dabei konnte sie sich nicht gegen Frederic durchsetzen und schied aus. Dennoch durfte sie sich freuen: Ein anderer Coach holte sie per Steal-Deal zu sich ins Team.

20. Oktober: Die dritten Battles stehen ins Haus

In der heutigen Show von "The Voice of Germany" 2019 geht es in die dritte Runde der Battles. Mit dabei ist in Folge 13 auch Kandidatin Sally. Die 19-Jährige wurde durch ihre Teilnahme an der Castingshow "Germany's next Topmodel" bekannt. Ob sie sich heute Abend gegen ihre Battle-Partner Frederic und Barbara durchsetzen kann?

18. Oktober: Augsburger Studentin schafft es in die Sing-Offs

Die 23-Jährige Anna aus Team Rea trat in der gestrigen Folge 12 gegen Konkurrentin Madeline aus Wunstorf an. Die beiden Frauen performten den Battle-Song "Beautiful" von Christina Aguilera. In Reas Augen lieferte Anna dabei mehr ab - er schickte die Studentin auf direktem Wege in die "Sing-Offs". Jean-Baptiste aus Augsburg schied jedoch aus. Er hatte gemeinsam mit zwei weiteren Kandidaten den Song "Leiser" von LEA gesungen.

17. Oktober: Emotionale Zerreißprobe für Rea Garvey

Rea musste am vergangenen Sonntag eine schwierige Entscheidung treffen: Der irische Coach schickt Allan Garnelis gegen Andrew Telles ins Rennen. Die beiden Sänger performen "Little Lion Man" von Mumford & Sons. Schon während des Songs hält es Rea kaum auf dem Stuhl.

Auch die Konkurrenten sind schwer beeindruckt: Mark Forster jubelt bei dem Auftritt und gibt am Ende Standing Ovations. Bei Rea sieht das anders aus, ihm fällt die Entscheidung sehr schwer. Er liebt Allans magische Ausstrahlung. Andrew hingegen habe viele Fehler gemacht, sich davon aber nicht unterkriegen lassen. Das Schwierigste für den Iren ist seine Zerrissenheit: Sein Herz hängt an einem der Sänger, sein Kopf ist bei dem anderen. "Ich bin jemand, der wirklich immer auf sein Herz hört", erklärt der Coach. Reas Herz sagt schließlich: Andrew.

Was Sie in der heutigen Folge von "The Voice of Germany" 2019 erwartet lesen Sie in unserer Vorschau: "The Voice of Germany" 2019, Folge 12: Ein Augsburger in den Battles.

14. Oktober: Sido wirft beide Battle-Partner aus seinem Team

Bei den ersten Battles machte Sido seine Drohung wahr: Nachdem ihn zwei Battle-Partner bei ihrem Auftritt enttäuschen, warf er sie kurzerhand beide aus seinem Team. Mehr zu Folge 10 von "The Voice of Germany" 2019 lesen Sie hier: "The Voice of Germany": Sido wirft beide Battle-Partner raus

13. Oktober: Doppel-Knockout bei ersten Battles in Folge 10?

Coach Sido ist sauer: Keiner seiner beiden Kandidaten konnte ihn im Battle überzeugen. Der 38-jährige Rapper findet klare Worte für die Performance: „Ihr habt beide keine Chance hier. Das war für mich nicht gleich gut, es war gleich schlecht“. Ob er sich wirklich von beiden Kandidaten trennt, sehen die Zuschauer heute Abend ab 20.15 Uhr auf Sat.1 .

11. Oktober: Der Augsburger Kandidat Fabian Haugg kommt leider nicht in die Battles

Mit dem Song "Hold My Girl" wollte Fabian Haug die Jury von sich überzeugen - doch leider hat der 26-jährige Augsburger vergeblich auf den Buzzer gewartet.

Andere Kandidaten wurden gleich mehrfach gebuzzert. Alice Merton schnappt sich mit Herculano ein Talent, für dass sich auch Mark Foster interessiert hat. Aber der 48-Jährige entschied sich für Team Alice. Sein Song von Neil Diamond hat die Jury auf jeden Fall beeindruckt. Mehr zu Folge 9 finden Sie hier: "The Voice of Germany": In Folge 9 konnten diese Kandidaten in den letzten Blind Auditions überzeugen

10. Oktober: Mit Jailhouse Rock von Elvis will Charly überzeugen

Heute Abend singt Sophie-Charlotte, genannt Charly, den Song "Jailhouse Rock" von Elvis und möchte alle von ihrem Talent überzeugen. Die Coaches bewundern ihren Mut.

6. Oktober: Kandidat macht Freundin Heiratsantrag auf der Bühne

Domenico Antonio Straface konnte die Jury zwar gesanglich nicht überzeugen, dennoch war ihm die Aufmerksamkeit sicher. Kurz nach seinem Auftritt, holte der 24-Jährige seine Freundin auf die Bühne und zog kurzerhand einen Ring aus seiner Tasche, um ihr einen Heiratsantrag zu machen. Mehr zu Folge 8 finden Sie hier: "The Voice of Germany" 2019: Die Kandidaten in Folge 8.

3. Oktober: Weiterer Kandidat aus dem Großraum Augsburg schafft es in die Battles

Nach Anna Strohmayer aus Stadtbergen war heute nun wieder ein Kandidat aus Greater Augsburg bei "The Voice of Germany" 2019. Der 25-jährige Jean-Baptiste versuchte die Jury mit seiner Version von "Eisberg" (Andreas Bourani) zu überzeugen. Seine Vorgängerin, Anna Strohmayer, aus Stadtbergen ist bereits im Team von Rea Garvey. Auch er schaffte es, die Jury von sich zu überzeugen und tritt als Teil des Teams von Mark Forster in den Battles an. Mehr zu Folge 7 lesen Sie hier: "The Voice of Germany" 2019, Folge 7: Augsburger schafft es in die Battles

29. September: Rapper Sido muss sich benehmen, weil seine Mutter zuschaut

Sido spricht mit dem Publikum über seine Mutter: Thema ist die richtige Sitzposition für die Sendung. Der Rapper verrät, dass seine Mutter ein großer Fan der Show ist und dass er Angst davor hat einen Anruf von ihr zu bekommen, weil er zu sehr in seinem Stuhl lümmelt. Er setzt sich gerade in und legt die Hände auf die Knie: "Kann ich wirklich nur so dasitzen?", fragt er. "Immer, wenn ich zu ihr gehe, sitze ich so", erklärt Sido dann. "Da rede ich auch ganz anders. Die kennt den hier gar nicht, der hier sitzt." Am Ende droht er lachend dem Publikum damit, alle anwesenden anzurufen, falls seine Mutter sich bei ihm beschwert:  "Wenn ich diesen Anruf bekomme, rufe ich euch alle an – und dann gibt's Ärger!"

27. September: Augsburgerin beeindruckt Coaches

Die fünften Blind Auditions von "The Voice of Germany" 2019 gingen am Donnerstagabend über die Bühne. Unter anderem trat das erste Rap-Duo in der Geschichte von "The Voice" auftreten. Phillip und Danny kommen aus dem Schwarzwald und rappen seit 9 Jahren gemeinsam unter dem Namen "Rookies". Außerdem beeindruckte die aus Stadtbergen bei Augsburg kommende Anna Strohmayr die Jury. Für wen sich die Studentin entschieden hat, lesen Sie hier: "The Voice of Germany" 2019: Rap-Premiere und talentierte Augsburgerin in Folge 5

22. September: Kandidat Jannik singt einen Mark Forster-Song

Bei "The Voice of Germany" 2019 steht heute Folge 4 mit den nächsten Blind Auditions auf dem Programm. Natürlich werden die Coaches Rea Garvey, Sido, Alice Merton und Mark Forster wieder alles geben, um die besten und außergewöhnlichsten Gesangstalente zu sich ins Team zu holen. Mit dabei sind unter anderem drei Kandidaten aus Österreich und eine Kandidatin aus der Schweiz. Und Juror Mark Forster bekommt seinen eigenen Hit "Flash Mich" vorgetragen. Wie der Coach diesen Auftritt wohl findet? Mehr zur heutigen Show lesen Sie in unserer Vorschau: "The Voice of Germany" 2019 heute: Die Kandidaten in Folge 4

20. September: Ex-GNTM-Kandidatin tritt bei den Blind Auditions auf

Bei den dritten Blind Auditions von "The Voice of Germany" 2019 dürfte eines der Talente dem Zuschauer vielleicht bereits bekannt vorgekommen sein: Die ehemalige "Germany´s next Topmodel"-Kandidatin Sally Haas wollte diesmal nicht mit ihrem Aussehen, sondern mit ihrer Stimme überzeugen - und war damit erfolgreich. Mehr zur gestrigen Folge von "The Voice of Germany" 2019 lesen Sie hier: "The Voice of Germany" 2019, Folge 3: GNTM-Kandidatin bei den Blind Auditions

16. September: Kandidat Niklas beeindruckt die Coaches

Am Sonntagabend lief Folge 2 von "The Voice of Germany" auf Sat.1. Eines der Talente hat es der Jury dabei besonders angetan: Für Kandidat Niklas drehen sich alle vier Coaches um. "Ich glaub, dich hat der Himmel geschickt", schwärmt Sido nach dem Auftritt des 25-Jährigen. Für wen sich Niklas am Ende entschieden hat und welche Kandidaten es noch in die nächste Runde geschafft haben, erfahren Sie in unserem Rückblick zur zweiten Folge: "The Voice of Germany" 2019, Folge 2: Krieg der Coaches

13. September: "The Voice-Kids"-Talent tritt erneut an

Am Donnerstag startete die neue Staffel von "The Voice of Germany". Von der Jury aus dem vergangenen Jahr blieb nur noch Mark Forster übrig. In Staffel 9 gesellen sich Rapper Sido, Alice Merton und Rea Garvey, der einige Staffeln aussetzte dazu. Rea Garvey ist jedoch nicht das einzige bekannte Gesicht: Der mittlerweile 18-jährige Lukas nahm bereits 2014 erfolgreich bei "The Voice Kids" teil und schaffte es mit Coach Lena weit. Nun Mehr zu Folge 1 von heute lesen Sie hier: "The Voice of Germany" 2019, Folge 1: Heute ist ein "Voice Kids"-Talent dabei

22. August: In der neuen Staffel gibt es eine "Comeback Stage"

Jetzt gibt es für nicht ausgewählte Talente bei "The Voice of Germany" 2019 eine zweite Chance – in der Online-Show "The Voice: Comeback Stage by SEAT". Online-Coach Nico Santos pickt sich die besten No-Buzzer-Talente bei den Blind Auditions sowie Ausscheider aus den Battles und Sing Offs heraus und macht daraus sein eigenes Team. Die beiden Web-Sieger treten im Halbfinale gegen die Talente von Alice Merton, Rea Garvey, Sido und Mark Forster live im TV an und haben wieder die Chance auf den Titel "The Voice of Germany 2019".

Die Online-Show ist parallel zur neunten Staffel „The Voice of Germany“, die ab 12. September 2019 donnerstags auf ProSieben und sonntags in SAT.1 ausgestrahlt wird, auf www.TheVoiceofGermany.de abrufbar. Parallel zur Sendung am Donnerstag gibt es jede Woche eine neue Folge.

29. Juli: Das ist die Jury

Vier bekannte Musiker sind als Coaches mit dabei. Sie stellen jeweils ein Team mit talentierten Sängern zusammen und wollen genauso den Sieg erringen wie die Kandidaten. Das sind die vier Juroren:

  • Sido alias Paul Hartmut Würdig
  • Rea Garvey
  • Mark Forster
  • Alice Merton

Start-Termin steht fest

Am 12. September geht es los: Dann startet "The Voice of Germany" 2019. Die Sendung läuft immer donnerstags auf ProSieben und sonntags auf Sat.1 . Schon bei den vergangenen Staffeln hatten sich die beiden Sender die Ausstrahlung geteilt.

Das Grundkonzept bleibt bestehen: Im ersten Schritt müssen die Kandidaten in den Blind Auditions die Jury überzeugen. Diese sitzt mit dem Rücken zur Bühne und kann den jeweiligen Kandidaten damit nicht sehen. Gefällt einem Juroren der Gesang, kann er einen Buzzer drücken und sich umdrehen. Dann ist der Teilnehmer auf jeden Fall weiter und kann sich am Ende einem Team der Jury-Mitglieder anschließen, die sich umgedreht haben.

In weiteren Runden treten die Kandidaten gegeneinander an - bis am Ende der Gewinner gekürt wird. In diesem News-Blog können Sie die Kandidaten und Coaches auf diesem langen Weg begleiten.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren