Alexander Dobrindt
Aktuelle News und Infos

Foto: Kay Nietfeld, dpa

Alexander Dobrindt ist seit 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages. In dieser Zeit bekleidete der bayerische CSU-Politiker verschiedene Posten und war der Urheber des "Unwort des Jahres 2008": "Anti-Abschiebe-Industrie."

Geboren wurde Dobrindt am 7. Juni 1970 im oberbayerischen Peißenberg. Nach einem Soziologie-Studium an der Ludwig-Maximilian-Universität München war er über mehrere Jahre hinweg kaufmännischer Leiter einer Maschinenbaufirma in seiner Heimatstadt Peißenberg. Bereits während seines Studiums ist er 1990 in die CSU eingetreten.

Seit 2002 ist er für den Wahlkreis Weilheim in Berlin und sitzt für die Partei im Deutschen Bundestag. Dort war Dobrindt stellvertretender Vorsitzender des Bundestagsausschusses für Wirtschaft und Arbeit, wirtschaftspolitischer Sprecher der CSU und Vorsitzender der Arbeitsgruppe Bildung und Forschung.

Unter Bundeskanzlerin Angela Merkel war Dobrindt von 2013 bis 2017 Verkehrsminister und versuchte damals die Maut in die Wege zu leiten. Im Oktober 2014 präsentierte er ein Konzept zur Pkw-Maut, nach dem für Autofahrer aus dem Ausland nur die Nutzung deutscher Autobahnen kostenpflichtig werden solle. Deutsche sollten nicht für die PkW-Maut zahlen. Von Anfang an gab es heftigen Widerstand und Zweifel an der Umsetzung. In der damaligen Koalition wurden auch Bedenken geäußert, dass zwischen dem Aufwand für die Pkw-Maut und ihrem späteren Ertrag ein ungünstiges Verhältnis bestehen könnte.

Ebenfalls während seiner Amtszeit als Verkehrsminister kam der VW-Abgasskandal auf. Dobrindt griff persönlich ein, um eine Musterfeststellungsklage für Verbraucher zu blockieren. Damit machte er eine Sammelklage gegen VW in Deutschland unmöglich.

Seit 2017 ist er Vorsitzender der CSU im Bundestag. Außerdem ist Dobrindt seit 2006 verheiratet und hat einen Sohn.

Aktuelle News zu „Alexander Dobrindt“

Alexander Dobrindt, Vorsitzender der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, spricht.
Europapolitik

CSU unterstützt EU-Kandidatenstatus für die Ukraine

Die CSU will nach eigenen Angaben dem Wunsch der Ukraine nach einem EU-Kandidatenstatus entgegenkommen.

Rolf Mützenich, Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion.
Bundeswehr

Union und SPD ringen um 100-Milliarden-Programm

Die Ampel-Koalition und die CDU/CSU-Opposition stimmen überein: Die Bundeswehr muss besser ausgestattet werden. Beim dazu vorgesehenen 100-Milliarden-Sondervermögen hakt es jedoch.

Krieg in der Ukraine

Das Update zum Ukraine-Krieg vom 6. Mai

Mit unserem Update zum Krieg in der Ukraine behalten Sie den Überblick über die Nachrichtenlage. Wir senden Ihnen jeden Abend die wichtigsten Meldungen des Tages.

Alexander Dobrindt, CSU-Landesgruppenchef, fordert längere AKW-Laufzeiten.
Krieg in der Ukraine

Nach Öl-Embargo: Alexander Dobrindt für längere AKW-Laufzeit

Exklusiv CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt will die drei noch laufenden Meiler länger am Netz halten.

Abgeordnete der Unionsfraktion im Bundestag.
Bundestag

Frieden schaffen mit Waffen: Ampel-Parteien und Union einig

Die Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine war heftig umstritten. Nun ein Schulterschluss: Die Union schließt sich einem Antrag der Regierungsparteien an.

Ein Flakpanzer vom Typ Gepard fährt auf dem Truppenübungsplatz in Munster.
Krieg in der Ukraine

Schwere Geschütze oder Rohrkrepierer: Wie kommen die Panzer in die Ukraine?

Kommt die von Kanzler Scholz versprochene "Zeitenwende"? Das Sondervermögen für die Bundeswehr steht auf der Kippe und die Lieferung von Gepard-Panzern in die Ukraine ist bislang ein hohles Konstrukt.

CDU-Chef Friedrich Merz macht gehörig Druck auf die Ampel-Koalition: "Wir haben eine überforderte Regierung."
Kommentar

Opposition kann auch gut sein: CDU und CSU machen jetzt Druck

CDU und CSU waren 16 Jahre lang an der Macht. Die Union hat sich in der für sie ungewohnten Oppositionsrolle aber schnell zurecht gefunden und macht der Ampel jetzt gehörig Druck.

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) gerät wegen seines Zögerns in der Ukraine-Krise zunehmend unter Druck.
Krieg in der Ukraine

Trotz des Panzer-Ringtauschs gerät Scholz weiter unter Druck

Der Kanzler erklärt seine Zögerlichkeit mit Sorge vor einem Atomkrieg, doch in der Opposition wie im Ampel-Lager werden die Forderungen nach der Lieferung schwerer Waffen lauter.

Alexander Dobrindt, CSU-Landesgruppenchef, gibt eine Pressekonferenz.
CSU-Landesgruppenchef

Dobrindt fordert mehr militärische Hilfe für Ukraine ein

Die CSU im Bundestag fordert von der Bundesregierung zügige Entscheidungen über die Lieferung auch schwerer Waffen für die Ukraine.

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt gibt ein Pressestatement in der Parteizentrale.
Krieg

CSU fordert weitere Waffen für die Ukraine

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hat die Bundesregierung aufgefordert, die Ukraine mit weiteren Waffenlieferungen zu unterstützen.

Alexander Dobrindt, CSU-Landesgruppenchef, will der Ukraine weitere Waffen liefern.
Krieg gegen die Ukraine

CSU fordert weitere Waffenlieferungen an die Ukraine

Exklusiv Die CSU fordert die Bundesregierung auf, die Ukraine mit weiteren Waffenlieferungen zu unterstützen.

Ein Flüchtlingskind aus der Ukraine nach ihrer Landung auf dem Flughafen Frankfurt.
Krieg in der Ukraine

Was geflüchtete Kinder aus der Ukraine jetzt brauchen

Exklusiv In der Politik mehren sich die Forderungen nach einer Registrierung von Flüchtlingen aus der Ukraine. Die Regierung will nicht, CSU und Kinderschutzbund machen Druck.

"Kein Gedöns": Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen) hielt im Bundestag ein kämpferisches Plädoyer für feministische Außenpolitik.
Kommentar

Keine Angst vor dem Feminismus-Label!

Ganz Deutschland redet plötzlich über feministische Außenpolitik. Was ist das überhaupt? Und haben wir gerade nichts Wichtigeres zu tun? Wer so denkt, sollte weiter lesen als nur bis zur Überschrift.

Eine Mutter umarmt in Lwiw ihren Sohn, der aus der belagerten Stadt Mariupol geflohen ist.
Krieg in der Ukraine

Baerbock: EU muss mit acht Millionen Flüchtlingen rechnen

Mit jedem Tag des Kriegs in der Ukraine fliehen mehr Menschen nach Westen. Außenministerin Annalena Baerbock wagt eine Prognose für die EU. Die Kritik am Management der Bundesregierung wächst.

Die Wehrbeauftragte Eva Högl legt einen Bericht vor, der zeigt, dass die geplante Reform der Streitkräfte eine Mammutaufgabe wird.
Bundeswehr

Wo Schutzwesten fehlen und Kasernen bröckeln

Die Wehrbeauftragte Eva Högl legt einen Bericht vor, der zeigt, dass die geplante Reform der Streitkräfte eine Mammutaufgabe wird. Es fehlt nicht nur am Geld.

Kampfpanzer Typ Leopard 2: Nur die Hälfte aller Bundeswehr "Großgeräte" einsatzbereit.
Verteidigung

CSU fordert zügige Nachrüstung der Bundeswehr

Exklusiv Nachdem Wehrbeauftragte Eva Högl alarmierende Mängel bei der Bundeswehr kritisiert hat, dringt CSU-Landesgruppenchef Dobrindt auf viel schnellere Rüstungsbeschaffung.

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck plant neue Maßnahmen zur Entlastung angesichts der steigenden Energiepreise.
Hohe Energiepreise

Pläne zur Entlastung bei Energiekosten werden konkreter

Bürger und Unternehmen sollen angesichts hoher Energiepreise einen Ausgleich bekommen. Die Regierung ringt um den besten Weg und den Umfang. Bis Mittwoch wird eine Einigung erwartet.

Soll die Laufzeit der Atomkraftwerke in Deutschland verlängert werden?
Energie

CSU fordert von Ampel klare Entscheidung über längere Akw-Laufzeiten

Exklusiv Dobrindt wirft Habeck und Lemke Verantwortungslosigkeit vor. Sicherheitsbedenken gegen eine Laufzeitverlängerung seien ideologisch vorgeschoben.

Die Bundeswehr soll über ein Sondervermögen 100 Milliarden Euro für Investitionen und Rüstungsvorhaben erhalten.
Krieg in der Ukraine

Verteidigungsministerium hat noch keinen Plan für das Sondervermögen

Die Bundeswehr soll mit einer Geldspritze von 100 Milliarden Euro aufgefrischt werden. Schnell muss es gehen, doch zunächst einmal werden sämtliche Vorhaben neu sortiert.

Alexander Dobrindt fordert Hilfen für Länder und Kommunen.
Krieg in der Ukraine

Dobrindt fordert mehr Hilfen für Länder und Kommunen für Kriegsflüchtlinge

Exklusiv CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt erwartet ein rasches Ansteigen der Kriegsflüchtlingszahlen und fordert vom Bund Hilfen für Länder und Gemeinden.

Die Bundeswehr benötige schnell neueste Ausrüstung und modernste Waffensystem, sagt Alexander Dobrindt.
Bundeswehr

CSU-Landesgruppe erteilt neuer Wehrpflicht-Diskussion klare Absage

Exklusiv "Die Wiedereinführung der allgemeinen Wehrpflicht steht nicht zur Debatte“, sagt der Landesgruppenchef Dobrindt.

Alexander Dobrindt ist CSU-Landesgruppenchef.
Wirtschaft

Dobrindt warnt Bundesregierung vor weiterem Anheizen der Inflation

Exklusiv Der CSU-Landesgruppenchef wirft der Ampel-Koalition Untätigkeit und Verunsicherung der Bevölkerung vor. Er sagt: "Es braucht jetzt schnelle Signale gegen eine drohende Lohn-Preis-Spirale."

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hält es für an der Zeit, sich im Verhältnis zu Russland von alten Gewissheiten zu verabschieden.
Interview

Alexander Dobrindt: "Gerhard Schröder betreibt Geschichtsfälschung"

Exklusiv CSU-Landesgruppenchef Dobrindt spricht über ein neues Verhältnis zu Russland, den Import von Flüssiggas und beklagt den Teuer-Schock der Ampelkoalition.

Mit großer Mehrheit ist Friedrich Merz zum Chef der Unionsfraktion im Bundestag gewählt worden.
CDU/CSU

Vereint im Angriff auf die Ampel – mit Friedrich Merz an der Spitze

20 Jahre, nachdem Angela Merkel ihn vom Fraktionsvorsitz verdrängt hat, übernimmt Friedrich Merz das Amt erneut. Kann der 66-Jährige die Union zu alter Stärke führen?

Friedrich Merz soll von der Unionsfraktion zum neuen Vorsitzenden gewählt werden.
Bundestag

Unionsfraktion will Merz zum neuen Vorsitzenden wählen

Es dürfte eine Genugtuung sein: 20 Jahre, nachdem Angela Merkel ihn vom Fraktionsvorsitz verdrängt hat, übernimmt Friedrich Merz das Amt erneut. Kann der 66-Jährige die Union zu alter Stärke führen?