1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Königsbrunn gelingt ein Befreiungsschlag

FußballKreisliga

12.03.2018

Königsbrunn gelingt ein Befreiungsschlag

Grund zum Jubeln hatte der FC Königsbrunn. Er besiegte die Hammerschmiede klar mit 3:1: Die ersten beiden Tore für die Brunnenstädter erzielte Kevin Makowski (links). Ihm gratuliert hier Manuel Salzmann.
Bild: Reinhold Radloff

Der SV Schwabegg legt einen glatten Fehlstart hin. Nichts war’s mit der Aufholjagd

Drei der fünf angesetzten Nachholspiele in der Fußball-Kreisliga Augsburg konnten ausgetragen werden. Die Partien DJK Lechhausen gegen den FSV Wehringen und TSV Schwabmünchen II gegen SV Türkgücü Königsbrunn wurden erneut abgesetzt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Zwei Mannschaften aus dem Landkreissüden starteten aus der Winterpause und das mit sehr unterschiedlichem Erfolg. Dem FC Königsbrunn gelang gegen den Tabellendreizehnten, SV Hammerschmiede, ein Befreiungsschlag im Abstiegskampf und konnte seinen Vorsprung gegenüber diesem Gegner auf fünf Punkte ausbauen.

Dagegen war die geplante Aufholjagd des Schlusslichts SV Schwabegg nicht von Erfolg gekrönt. Gegen den starken TSV Göggingen setzte es mit der herben 0:4-Pleite gleich wieder eine große Enttäuschung. Beim Verfolgerduell in der Spitzengruppe zwischen dem TSV Zusmarshausen und dem TSV Dinkelscherben tat sich lange Zeit nichts. Doch vier Minuten vor dem Ende gelang den Gästen der Siegtreffer und damit zogen sie mit 33 Punkten mit dem Tabellenführer Türkgücü Königsbrunn gleich, der allerdings auch ein Spiel weniger ausgetragen hat.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Königsbrunn – SV Hammerschmiede 3:1 (2:0) – Die neu formierte Elf von Spielertrainer Florian Egger beherrschte ihren Gegner nach dessen starker Anfangsphase bald nach Belieben. Ein Doppelschlag mit zwei sehenswerten Treffern von Kevin Makovski nach gut einer halben Stunde bedeutete die verdiente 2:0-Pausenführung. Die „Hammers“ kamen bis zur Halbzeit zu keiner nennenswerten Torchance mehr. Das vom Neuzugang Mika Herget gehütete Königsbrunner Tor brachte erst der in der 54. Minute eingewechselte Spyridon Dimitropoulos in Gefahr, der zehn Minuten später den Anschlusstreffer erzielte. Mit der Gelb-Roten Karte nach wiederholtem Foulspiel für Michael Vollmann schwächten sich die Gäste aber wieder. Maurice Landherr machte mit seinem Treffer zum 3:1 schließlich den Sack zu.

Tore 1:0 Makovski (36.), 2:0 Makovski (39.), 2:1 Dimitropoulos (65.), 3:1 Landherr (77.) - Gelb-Rot Vollmann (SVH/77.)

0:3) – Beim SV Schwabegg beginnt das neue Jahr genau so, wie das alte aufgehört hat. Trotz starker kämpferischer Leistung wurde es mit dem Beginn der Aufholjagd gegen den drohenden Abstieg wieder nichts. Das lag vor allem daran, dass die Stürmer einfach das Tor nicht treffen. Am nächsten dran war Yannick Mayr, dessen Schuss von der Unterkante der Latte tropfte und den im Gestocher danach niemand über die Linie drücken konnte. Die Gögginger nutzten dagegen gleich ihre erste Torchance und legten durch den gleichen Schützen zum 0:2 nach. Drei Minuten später erhöhte Andreas Huber auf 0:3. Das Aufbäumen der Schwabegger nach der Pause wurde nicht belohnt, weil die wenigen Torchancen kläglich vergeben wurden. So kamen die Gögginger bei einem Konter sogar noch zu ihrem vierten Treffer.

Tore 0:1 und 0:2 Kronthaler (27./36.), 0:3 Huber (39.), 0:4 Andorfer (75.)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren