Newsticker
Fast zwei Drittel der Deutschen befürworten allgemeine Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Augsburger Panther: AEV-Profis nutzen DEL-Pause für Reisen - was sagt der Klub?

Augsburger Panther
11.11.2021

AEV-Profis nutzen DEL-Pause für Reisen - was sagt der Klub?

Panther-Verteidiger Vinny Saponari mit seiner Lebensgefährtin Corinne Smelker vor dem Pariser Arc de Triomphe.
Foto: Saponari Instagram

Die DEL pausiert - und die Spieler der Augsburger Panther bereisen Europa. Wie der Klub angesichts der Corona-Zahlen das reagiert.

Spielfreie Tage oder gar unverplante Wochenenden sind in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) für gewöhnlich ein äußerst rares Gut. In dieser Saison allerdings gibt es gleich zwei Lücken im ansonsten dicht geplanten Spielplan. Der Deutschland Cup, der an diesem Donnerstag beginnt, beschert den Profis der Augsburger Panther ein paar freie Tage.

Erst am Donnerstag, 18. November, steht gegen Wolfsburg die nächste Ligapartie auf dem Programm. Die zweite, deutlich längere Unterbrechung, steht dann während der Olympischen Winterspiele in Peking im Februar an.

Viele AEV-Cracks haben gleich die Deutschland-Cup-Pause genutzt und sich quer über Europa verstreut: Scott Valentine urlaubt etwa in Lissabon und genießt an der Atlantikküste die milden Temperaturen und Sonnenschein. Brad McClure hat einen Städtetrip nach Zürich unternommen, Vincent Saponari ist in der französischen Hauptstadt Paris und Jesse Graham sieht sich Venedig an.

 

Drei Panther-Familien haben ein Wellness-Hotel in Österreich gebucht

Ein Panther-Trio lässt es sich im Verbund mit den Familien gut gehen: Drew LeBlanc, Brady Lamb und Wade Bergman sind mit Frauen und Kindern in ein Wellness-Hotel in Österreich abgestiegen.

Lesen Sie dazu auch

Es sind höchst unterschiedliche Ziele – und ebenso höchst unterschiedliche Voraussetzungen in Zeiten der Corona-Pandemie. Denn während etwa die Inzidenz in Valentines Urlaubsziel Portugal bei 75,9 (bei einer vollständigen Impfquote von über 90 Prozent) liegt, sieht es bekanntlich in Österreich anders aus: In der Alpenrepublik liegt die Inzidenz bei 655, die Impfquote steht bei 63 Prozent und ist damit mit der in Deutschland vergleichbar.

Um zu vermeiden, dass die Panther das Coronavirus aus dem Urlaub in die Kabine mitbringen, müssen sie vor dem ersten Training am kommenden Samstag ein strenges Test-Protokoll durchlaufen. "Selbstverständlich dürfen die Spieler im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten Urlaub machen", sagt Panther-Sprecher Stefan Esch. Um das Corona-Risiko zu minimieren, müssen die Profis aber einen Schnell- und einen PCR-Test machen, ehe sie wieder an ihren Arbeitsplatz dürfen – vorausgesetzt, die Tests fallen negativ aus.

Augsburgs Torwart Olivier Roy ist positiv auf das Coronavirus getestet worden.
Foto: Stefan Puchner/dpa

Wade Bergman und Olivier Roy stehen beim AEV vor dem Comeback

Im ersten Training nach der Deutschland-Cup-Pause werden dann auch Verteidiger Wade Bergman und Torwart Olivier Roy zurückerwartet. Ersterer ist nach einem Fingerbruch wieder voll belastbar. Ein Comeback im Spiel gegen Wolfsburg am 18. November rückt damit in den Bereich des Denkbaren. Noch nicht ganz so weit ist Roy. Bei ihm könnte es noch etwas dauern, ehe er wieder zwischen den Pfosten steht. Er soll Ende November/Anfang Dezember wieder spielen. Chad Nehring, der sich am Knie verletzt hat, könnte Glück im Unglück haben.

Die Kaderplanung für die Saison 2021/22 ist schwierig, bisher stehen nur wenige Spieler unter Vertrag. Darunter Top-Stürmer Drew LeBlanc.
27 Bilder
Das ist der AEV-Kader für die Saison 2021/22
Foto: Siegfried Kerpf

Im ersten Moment hatte die Befürchtung eines Kreuzbandrisses im Raum gestanden. Damit wäre die Saison für den Stürmer beendet gewesen. Nun zeichnet sich ab, dass er in dieser Saison doch noch spielen kann. Eine abschließende Diagnose gibt es aber noch nicht. Bei Valentine sollen weitere Untersuchungen nach dessen Rückkehr aus Portugal zeigen, ob die konservative Behandlung anschlägt und der Verteidiger um eine Operation herumkommt. Dann könnte auch er nach einigen Wochen Pause wieder auf dem Eis stehen. Erst einmal muss er aber gesund aus Lissabon zurückkehren.

Eine Nummer kleiner ging es Nachwuchs-Verteidiger Niklas Länger an: Ihn verschlug es zum Shoppen ins Ingolstadt Village.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.