1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. Christian Mayer zieht es zusamabwärts

17.02.2018

Christian Mayer zieht es zusamabwärts

Christian Mayer

Noch-Trainer des TSV Wertingen coacht nächste Saison FC PUZ

Punktgleich mit dem Tabellenvorletzten SV Ebermergen schwebt der FC Pfaffenhofen-Untere Zusam (FC PUZ) in der Fußball-Kreisklasse Nord II in akuter Abstiegsgefahr. Auch deshalb wurde im Spätherbst ein neuer Trainer verpflichtet. Gerhard Rößle löste das Duo Fabian Röller/Alexander Steichele ab. Beim 1:1 gegen Ebermergen am 5. November coachte Rößle den FC PUZ. Noch zwölf weitere Male soll „Gerry“, wie Rößle von seinen Freunden genannt wird, beim Fusionsklub aus der Großgemeinde Buttenwiesen an der Linie die Kommandos geben. Im Sommer wird er dann von einem Mann abgelöst, der momentan noch beim TSV Wertingen in der Kreisliga Nord die Verantwortung trägt: Christian Mayer wechselt zusamabwärts nach Pfaffenhofen. Mayers Nachfolger in Wertingen wird der frühere Trainer des FC PUZ, Christoph Kehrle (zur Zeit noch in Diensten beim TSV Zusmarshausen).

„Wir sind glücklich, dass sich unser Wunschkandidat Christian Mayer für uns entschieden hat“, betont FC PUZ-Vorsitzender Peter Glaß gegenüber unserer Zeitung. Mit seiner langjährigen Erfahrung als Trainer beim SC Biberbach und TSV Wertingen soll es dem kommenden Coach gelingen, den ein- oder anderen Jugendspieler beim FC PUZ in der ersten Mannschaft zu integrieren. Ferner hofft Peter Glaß, dass sich gerade wegen Christian Mayer auch der eine oder andere externe Spieler für dessen künftigen Verein interessiert.

Mittelfristig soll der 36-Jährige den FC PUZ wieder in sichere Tabellenregionen führen. Dass Noch-Coach Gerry Rößle mit dem Kreisliga-Absteiger die Liga hält, davon ist Peter Glaß fest überzeugt. „Über ein mögliches Abstiegsszenario haben wir uns bei den Gesprächen mit Christian Mayer gar nicht unterhalten“, möchte der Vorsitzende auch gar keinen Gedanken an einen weiteren Abstieg in die A-Klasse verschwenden. Dass es durch die Abgänge der Routiniers Alexander Steichele (Kissinger SC), Fabian Röller (TSV Dinkelscherben) und David Labus (DJK Lechhausen) kritisch werden könnte, glaubt Glaß nicht. „Wir haben zum Beispiel mit Patrick Skrotzki, Christian Pessinger oder Marco Gundacker noch genügend Spieler mit viel Erfahrung in unseren Reihen“, betont der FC PUZ-Boss.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Seit Aschermittwoch befinden sich die Zusamtaler in der Vorbereitung auf die Restsaison. Bereits am morgigen Sonntag, 15 Uhr, kommt es zu Hause zum ersten Testspiel gegen den FC Osterbuch. (herd)

Testspieltermine: Sonntag, 18. Februar, 15 Uhr: FC PUZ – FC Osterbuch; Sonntag, 25. Februar, 15 Uhr: FC PUZ – Kösching; Sonntag, 4. März, 13 Uhr: FC PUZ – SV Hammerschmiede (in Gersthofen); Samstag, 11 März, 14.30 Uhr: FC PUZ – SC Biberbach.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_0098%20(3).tif
Fußball-Wechselspiele

Torjäger weg, Torjäger da

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden