Newsticker

Börsengang des Tübinger Biotechunternehmens CureVac erwartet
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Vollsperrung: Sattelzug gerät auf B300 in Schräglage

Dasing

16.01.2019

Vollsperrung: Sattelzug gerät auf B300 in Schräglage

Dieser Sattelzug geriet in der Nacht zum Mittwoch auf der B300 bei der Westerncity in Schräglage.
Bild: Sven Anneser, Feuerwehr

Ein Laster fährt bei der Western-City auf die Mittelschutzplanke auf. Die Aufräumarbeiten sorgen für Stau im Berufsverkehr. Gaffer verursachen einen zweiten Unfall.

Ein Gefahrgut-Lastwagen ist in der Nacht zum Mittwoch auf der B 300 unweit der Western-City umgekippt und hat Polizei und Feuerwehren über Stunden beschäftigt. Dem 53-jährigen Fahrer ist nichts passiert. Der Unfall ereignete sich laut Auskunft von Peter Zimmermann von der Polizeiinspektion Friedberg gegen 3.50 Uhr, als der Sattelzug mit Auflieger von der Autobahn in Richtung Aichach unterwegs war.

Am Beginn des vierspurigen Bereiches kam der Laster aus noch unbekannten Gründen nach links von seinem Fahrstreifen ab. Er stieß zunächst gegen die so genannten Prallminderungstonnen am Beginn der Leitplanke. Diese wurden dabei wie eine Ziehharmonika komplett zusammengedrückt. Dann schob sich der Laster auf die beiden Mittelleitplanken hinauf. Dort kam er in Schräglage zum Stehen. Der Fahrer konnte unverletzt aussteigen und die Polizei informieren. Der Tank auf dem Auflieger des Sattelzuges blieb unbeschädigt. Der Tank war bis auf einen kleinen Rest leer. Um dennoch nichts zu riskieren, mussten die Helfer mit größter Vorsicht zu Werke gehen. Mit Hilfe der Feuerwehr wurde die Bundesstraße zunächst in beide Richtungen gesperrt und über den unteren Kreisverkehr umgeleitet, bis die Straßenmeisterei großes Sperrgerät aufgebaut hatte. Mit einem Autokran wurde der Sattelzug geborgen und abgeschleppt.

Lastwagenfahrer bleibt unverletzt, die Gaffer allerdings nicht

Die Straßenmeisterei reparierte auch das tonnenschwere Betonfundament der Aufpralltonnen. Gegen 9 Uhr konnte die Polizei die B 300 wieder für den Verkehr frei geben. Der Sachschaden am Lastwagen beträgt erste Schätzungen zufolge etwa 50 000 Euro. Während der Bergungsarbeiten kam es im Berufsverkehr in beiden Richtungen zu enormen Behinderungen und mehrere hundert Meter langen Rückstaus.

Vollsperrung: Sattelzug gerät auf B300 in Schräglage

Noch dazu ereignete sich gegen 5.30 Uhr ein laut Polizei typischer Gafferunfall. Ein 37-Jähriger, der mit seinem BMW in Richtung Aichach unterwegs war, wurde zum unteren Kreisverkehr umgeleitet. Anstatt weiterzufahren und den Verkehr flüssig zu halten, habe er auf Höhe Neulwirth sein Tempo fast bis zum Stillstand reduziert, um seine Neugier zu befriedigen, so die Polizei.

Das erkannte ein 24-Jähriger, wohl ebenfalls abgelenkter Nachfolger zu spät und fuhr mit seinem Ford ungebremst auf den BMW auf. Beide Fahrer erlitten leichte Verletzungen und wurden ins Krankenhaus gebracht. Die beiden Autos mussten mit insgesamt rund 15 000 Euro Sachschaden abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Aichach half bei der Absicherung der Unfallstelle. auch die Kreisbrandinspektion war vor Ort.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren