1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. TSG Stadtbergen verabschiedet sich mit einem Sieg

Kreisliga Augsburg

26.05.2014

TSG Stadtbergen verabschiedet sich mit einem Sieg

Danke, Dalla! Zum Abschied schenkten die Kameraden vom TSV Diedorf ihrem Torhüter Markus Dallapiazza noch einen Elfmeter, den er souverän verwandelte.
Bild: Oliver Reiser

3:2 gegen SV Stadtwerke. Diedorfs Keeper Markus Dallapiazza darf zum Abschied einen Elfmeter verwandeln

Mit einem souveränen 5:1-Sieg, zu dem Markus Biber vier Treffer beisteuerte, machte der TSV Ustersbach beim bereits abgestiegenen Türk SV Bobingen seine Hausaufgaben. Der gleichzeitige Sieg des SV Cosmos Aystetten in Leitershofen bewahrte die Blau-Gelben vor der Abstiegsrelegation. Mit Siegen verabschiedeten sich der TSV Diedorf (4:2 gegen Schwabegg) und sogar Schlusslicht TSG Stadtbergen ließ es sich nicht nehmen, gegen den SV Stadtwerke mit 3:2 noch einen letzten Dreier einzufahren.

(0:4). Nachdem die Gäste nach kurzer Zeit mit 3:0 führten, richteten sich die Blicke schnell nach Leitershofen. Fast zeitgleich mit der Führung durch Cosmin Uilacan per Handelfmeter kam bereits frohe Kunde von der Alm. Schnell legten die Ustersbacher nach. Marcus Biber erzielte jeweils nach Schweinberger-Ecken das 2:0 und 3:0. Die Ustersbacher machten weiter Druck und vergaben durch Fabian Ziegler und Marcus Biber beste Gelegenheiten. Als Marcus Biber noch vor der Pause zum 4:0 traf, sprach sich der Leitershofer Ausgleich in Bobingen bereits herum. Obwohl die Konzentration der Ustersbacher in Halbzeit zwei doch nachließ, vergab man beste Chancen. So scheiterten John MacFarlane, Andreas Schnalke und der eingewechselte Andreas Burkhard. Angetrieben vom überragenden Cosmin Uilacan kamen die Gelb-Blauen doch noch zum 5:0. Erneut war es Marcus Biber, der zum vierten Mal traf. Während Arthur Hartwich per Eigentor den „Ehrentreffer“ für den Absteiger erzielte, war dank der mittlerweile sicheren Meisterschaft der Aystetter klar, dass sich der TSV Ustersbach nicht der kaum zu überstehenden Relegation stellen muss. (BiLa)

(2:1). Von Anfang an deutete das Spieltempo beider Mannschaften darauf hin, dass es um nichts mehr ging. In der 19. Minute nutzte Fabian Koislmeyer eine Vorlage von Tom Seeger zum 1:0. Jetzt hatte die TSG deutlich mehr Spielanteile und so konnte Tom Seeger auf 2:0 erhöhen (25.). Schon eine Minute später nutzte Hakan Celik einen Konter zum 2:1. Nachdem es in der zweiten Halbzeit wenige Chancen für beide Mannschaften gab, konnte der Stadtwerke SV erst in der 85. Minute durch Yenal Bicakci zum 2:2 ausgleichen. Ein Alleingang von Tom Seeger in der 88. Minute brachte der TSG das 3:2, was zugleich der Endstand war. Somit verabschiedet sich die TSG Stadtbergen mit einem Sieg aus der Kreisliga und von ihrem Trainer Bernhard Molle. (AL)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

(0:0). Es zeigte sich bei sommerlichen Temperaturen in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel. In der zweiten Hälfte ließ die Kondition der Gäste zunehmend nach und folglich kam die Heimelf durch Vahidin Vojic zum 1:0-Führungstreffer (59.). Vier Minuten später zog Andreas Beltle zum 2:0 nach. Die gebeutelten Gäste hatten keinerlei Chancen mehr und der TSV Göggingen nahm das Ruder in die Hand. Thomas Metzenrath erzielte in der 82. Minute den 3:0-Endstand. (mo)

(3:1). Diedorf war in der ersten Hälfte die spielbestimmende Mannschaft und ging nach 13 Minuten durch Benjamin Keller in Führung. Daniel Gromer erhöhte auf 2:0 (28.). Diedorf machte weiter Druck und Kapitän Philipp Harjung erzielte nach 35 Minuten das 3:0. Kurz nach der Pause nutze Christoph Schedler eine Unachtsamkeit in der TSV-Abwehr zum 3:1-Anschlusstreffer. In der zweiten Hälfte wirkte der TSV zunächst unkonzentriert und Patrick Deibl verkürzte auf 3:2 (53.). Jetzt war Schwabegg kurz vor dem Ausgleich, doch TSV-Torhüter Markus Dallapiazza verhinderte mehrmals einen weiteren Treffer für die Gäste. Nach 75 Minuten war es dann Markus Dallapiazza vorbehalten, in seinem letzten Spiel für die erste Mannschaft einen Elfmeter zum 4:2 zu verwandeln. Zwei Minuten vor Schluss traf Joachim Schuster noch per Elfmeter zum 3:4 für Schwabegg. (leis)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Batzenhofen_FrauenFussball0016.tif
Frauenfußball

Die Punkte wurden verschenkt

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen