Augsburger Allgemeine Land

Gerald Lindner

Lokales

Bild: Marcus Merk

Artikel von Gerald Lindner

_WYS6057(1)(2).jpg
Gersthofen

In Gersthofens Straßen wird wieder gebaut

Diesmal trifft’s mehrere Bereiche im Gersthofer Stadtkern. Die Arbeiten sollen aber noch vor Schulbeginn fertig sein.

Gersthofen_Gerfriedswelle0008.jpg
Kreis Augsburg

Die Freibäder freuen sich über die Hitze

Gersthofen knackt die 100000-Besucher-Marke. Auch Bobingen und Schwabmünchen melden starke Zahlen.

Copy%20of%20MMA_093342.tif
Gersthofen

Gersthofer Ausschuss lehnt mehr Logistik ab?

  Gersthofer Gremium   vermisst bei   Anfrage eines Investors für Hallen auf dem letzten großen freien Gewerbegrundstück der Stadt  genaue Angaben.

Copy%20of%20MMA_0006(1).tif
Gersthofen

Den ganzen Lech entlang radeln

Energieversorger hat Pläne. Flussabschnitt zwischen Staustufe Ellgau und der Lechmündung soll ökologisch aufgewertet werden. Wie auch Gersthofen profitieret.  

Lokales (Augsburg Land)

100000 Besucher für die Gerfriedswelle

Freizeit Rafailia Kriventsis und ihre Eltern kamen aus Augsburg ins Gersthofer Bad. Und auch die anderen Freibäder freuen sich in diesem Jahr über zahlreiche Gäste

Copy%20of%20MMA_0507.tif
Gersthofen

Kulturina: Gersthofen strahlt

  Das Gersthofer Kulturina-Festival verlief nach Angaben der Beteiligten so entspannt wie nie zuvor. Es feierten wieder 40000 Besucher im Stadtzentrum.

MMA_03937.jpg
Gersthofen

Tausende schwitzen und feiern bei der Kulturina

In der Sommerhitze kommen die Gäste vor allem in den Abendstunden zur Gersthofer Kulturina. Programm und Angebot kommen wieder gut an.

MMA_0437.jpg
5 Bilder
Gersthofen

Kulturina: Sonntagabend ist gemütlich

    Wohl wegen der Hitze waren auf der Kulturina am Sonntagabend weniger Menschen als in den Vorjahren unterwegs. 

Copy%20of%20MMA_0996.tif
Entwicklung

Flächen sparen

Erwin Huber spricht über Möglichkeiten, den Landverbrauch zu bremsen

MMA_0219.jpg
Gersthofen

So macht die Kulturina noch mehr Spaß

Von Freitag bis Sonntag gibt’s im Gersthofer Stadtzentrum wieder Musik und Kleinkunst satt. Einige Tipps, was die Besucher keinesfalls verpassen sollten.