Newsticker
RKI registriert 2400 Corona-Neuinfektionen: Inzidenz liegt jetzt bei 16,9
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Corona-Krise: Krankenschwester, Gastronom, Oma: Zwölf Schicksale im Corona-Jahr

Corona-Krise
30.12.2020

Krankenschwester, Gastronom, Oma: Zwölf Schicksale im Corona-Jahr

Geschäfte geschlossen und Maskenpflicht: Das Jahr 2020 wurde durch Corona geprägt. Zwölf Menschen berichten von ihrem ganz persönlichen Corona-Jahr.
Foto: Michael Eichhammer, dpa

Plus Was für ein Jahr: Das Coronavirus hat unseren Alltag infiziert, bestimmt, verändert. Wir haben Menschen aus der Region gefragt: "Was hat das Corona-Jahr mit Ihnen gemacht?"

Es ist ein Jahr, das in die Geschichte eingehen wird. Ein Virus legt die gesamte Welt lahm. Alltagsmasken, Lockdown und Kontaktbeschränkungen sind die neue Normalität und jeder einzelne Mensch ist von der Corona-Pandemie betroffen - die einen stärker, andere weniger. Wir lassen zwölf Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen zu Wort kommen, was dieses Jahr mit ihnen gemacht hat. Die Oma, die Weihnachten alleine verbringen musste; die Krankenschwester, die am Limit und darüber hinaus arbeitete; der Sänger, dem seine Einkünfte wegbrachen. Das sind ihre Geschichten im Wortlaut.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.