Newsticker
Achtmal ansteckender: Ministerpräsident Söder warnt vor Delta-Variante
  1. Startseite
  2. Corona-Update
  3. Coronavirus: Das Corona-Update vom 2. Juli

Coronavirus
02.07.2020

Das Corona-Update vom 2. Juli

Jeden Abend um 20 Uhr erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Foto: AZ Grafik

Jeden Tag laufen unzählige Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig war – mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

217.800.000.000 Euro – diese Rekordsumme nimmt der Bund in diesem Jahr an Schulden auf. Das ist fast fünfmal so viel wie im bisherigen Rekordschuldenjahr 2010.

Was mit dem Geld passieren soll? Es soll Steuerausfälle wegen der Mehrwertsteuersenkung ausgleichen. Außerdem bekommen Familien 300 Euro pro Kind. Und: Kleine sowie mittelständische Unternehmen werden finanziell unterstützt. Welche Pläne es sonst noch gibt und warum sich Kritik regt, lesen Sie hier.

Weitere wichtige Corona-Nachrichten des Tages

  • In Deutschland sind mehr als 800.000 unsichere Schutzmasken an Ärzte verteilt worden. Das hat der Bayerische Rundfunk recherchiert. Die Masken sollen Sicherheitsstandards nicht erfüllt haben. Auch in Bayern sei eine niedrige fünfstellige Zahl dieser Masken ausgeliefert worden, wie unsere Kollegin Christina Heller-Beschnitt herausgefunden hat.
  • Zwei Augsburger Schülerinnen haben sich mit dem Coronavirus angesteckt. Daraufhin wurden alle Schüler und Lehrer des Gymnasiums Maria Stern nach Hause geschickt. Nun soll überprüft werden, ob es noch weitere Fälle gibt. Bis dahin gilt nach Angaben des Direktors: "Es kommen nur diejenigen Schüler und Lehrer auf das Schulgelände, die auch eine Freigabe durch das Gesundheitsamt haben."
  • Es ist ein trauriger Rekord: Die USA verzeichnen mehr als 50.000 Neuinfektionen an einem Tag. Im Zuge der Krise nehmen die Bundesstaaten Kalifornien und Michigan Lockerungen zurück, in Pennsylvania gilt künftig eine Maskenpflicht. Und was macht der US-Präsident? Er gibt sich weiterhin unbeeindruckt und sagt dem Fernsehsender Fox Business: "Das Virus wird irgendwann gewissermaßen einfach verschwinden." Alle internationalen Entwicklungen lesen Sie laufend aktuell in unserem Live-Blog.

Die Zahlen: Derzeit gibt es in Deutschland nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 195.228 Fälle, das sind 503 mehr als am Vortag. In Bayern haben sich aktuell 48.547 Menschen mit dem Virus infiziert, das sind 67 mehr als am Vortag. Insgesamt sind in Bayern in den vergangenen sieben Tagen 384 Fälle registriert worden. Alle bestätigten Fälle in Bayern sehen Sie hier in unserer interaktiven Karte.

Das könnte Sie auch interessieren

Jugendliche tun sich schwer, wahre von erfundenen Nachrichten abzugrenzen. Beim Schülermedientag erfahren sie, wie man Falschmeldungen entlarvt und wie seriöse Medien recherchieren.

Coronavirus: Was ist Fakt, was ist Fake?

Airbus will Tausende Stellen streichen. Warum IG-Metall-Vorstand Jürgen Kerner erbost ist über das Vorgehen der Konzernführung - und warum es etwas Hoffnung gibt.

Stellenabbau bei Airbus: Können doch noch Jobs gerettet werden? 

Firmen und Selbstständige in Augsburg leiden unter den Pandemie-Maßnahmen, die Zahl der Pleiten ging aber zuletzt zurück. Doch im Herbst könnte sich dieser Trend umkehren.

Corona-Krise: Augsburger Amtsgericht erwartet Insolvenzwelle

Über alle Entwicklungen informieren wir Sie auch immer in unserem Live-Blog.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.