Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Angela Merkel räumt im Umgang mit Russland Versäumnisse ein
  1. Startseite
  2. Corona-Update
  3. Coronavirus: Das Corona-Update vom 24. August

Coronavirus
24.08.2021

Das Corona-Update vom 24. August

Jeden Abend um 20 Uhr erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Foto: AZ Grafik

Jeden Tag laufen einige Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig ist – mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

Homeschooling und Distanzunterricht wird es im neuen Schuljahr voraussichtlich nicht mehr geben. Das erklärte heute zumindest Bayerns Ministerpräsident zum Ziel der Corona-Politik im Freistaat. Die Devise lautet: In Bayern soll Präsenzunterricht an Schulen so lange wie möglich stattfinden – auch bei steigenden Inzidenzwerten. "Wir haben gerade in der Schule das mit Abstand sicherste System", begründete der CSU-Vorsitzende seine Entscheidung. Drei Wochen vor Unterrichtsbeginn ist allerdings noch einiges unklar.

Markus Söder verteidigte außerdem, dass Schülerinnen und Schüler für die verbleibende Ferienzeit von der 3G-Regel ausgenommen sind. Für den Rest der Sommerferien würden Tests Kinder und Jugendliche "überfordern", erklärte Söder angesichts der Verwunderung über diese Regel in Bayern.

Weitere wichtige Corona-Nachrichten des Tages:

  • Genesene können sich digitales Zertifikat zu überstandener Covid-Erkrankung ausstellen lassen. Bisher war die Ausstellung digitaler Zertifikate nur für Geimpfte und geimpfte Genesene möglich. Wie die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände mitteilte, können sich in vielen Apotheken ab sofort auch kürzlich infizierte, noch ungeimpfte Menschen ein Zertifikat ausstellen lassen. Nötig sind dafür ein gültiger Ausweis und ein positiver PCR-Test, der nicht länger als 180 Tage zurückliegen darf. Mehr dazu hier.
     
  • Epidemiologe warnt vor erhöhtem Infektionsrisiko durch Bahnstreik. Dichtes Gedränge in Zügen und an Bahnsteigen infolge der Streiks bei der Bahn erhöhen laut Hajo Zeeb das Risiko für Corona-Infektionen. Das empfiehlt der Bremer Wissenschaftler.
     
  • Nach Betrugsvorwürfe wird in Bayern gegen private Betreiber von Corona-Testzentren ermittelt. Im Raum steht dabei die Frage: Wurden Corona-Tests abgerechnet, die es gar nicht gab? Anklagen gab es bisher keine, einige Verfahren wurden zudem aus Mangel an Beweisen bereits eingestellt. Mehr dazu hier.
     
  • Augsburger Gericht verurteilt Corona-Leugnerin zu Bußgeld-Strafe. Im September 2020 wurde eine 62-Jährige in der Netto-Filiale am Königsplatz angezeigt. Sie hatte den Laden mit einer Einweg-Maske betreten, in die für Mund und Nase Löcher geschnitten waren. Nun bestätigte der Richter das verhängte Bußgeld von 250 Euro. Die Angeklagte kritisierte, das Gericht habe keine Beweise vorgelegt, dass das Coronavirus existiere.
     

Die Zahlen: Bislang wurden in Deutschland nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) 3.877.612 Fälle verzeichnet, das sind 5747 mehr als am Vortag. In Bayern haben sich bisher 666.222 Menschen mit dem Virus infiziert, das sind 644 mehr als am Vortag. (Stand: 24. August)

In Deutschland wurden inzwischen 99.886.403 Impfungen verabreicht. 53.405.091 Menschen wurden mindestens einmal geimpft, das ergibt eine Impfquote von 64,2 Prozent. Vollständig geimpft wurden 49.210.918 Menschen, das ergibt eine Impfquote von 59,2 Prozent. (Stand: 24. August)

Mit unseren interaktiven Karten und Grafiken geben wir Ihnen einen Überblick:

Das könnte Sie auch interessieren:

Alle sprechen von den Impfstoffen. Doch für Menschen, die sich bereits infiziert haben, sind vor allem wirksame Medikamente wichtig. Wie gut Covid derzeit behandelt werden kann.

Lesen Sie dazu auch

Bestandsaufnahme: Wie weit ist die Medizin bei Corona-Medikamenten? 

Seit dem 16. August rät die Stiko nun auch Kindern und Jugendlichen ab zwölf Jahren zur Covid-19-Impfung. Aber wird das Impfangebot von Minderjährigen genutzt?

Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren: So groß ist die Impfbereitschaft gegen Corona 

Grünen-Gesundheitsexperte Janosch Dahmen weist das "Nie wieder Lockdown"-Versprechen von Kanzlerkandidat Armin Laschet als falsch und unglaubwürdig zurück.

Grüne lehnen Laschets Lockdown-Versprechen als unglaubwürdig ab 

Nachdem am Montag die 35er-Grenze überschritten wurde, steigt die Corona-Inzidenz im Augsburger Land auch am Dienstag weiter.

Die Corona-Inzidenz im Landkreis Augsburg steigt am Dienstag deutlich 

Über alle Entwicklungen informieren wir Sie auch immer in unserem Live-Blog.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.