Newsticker
AstraZeneca-Impfstoff wird ohne Priorisierung freigegeben
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Landkreis Dillingen: Umleitungen im Kreis Dillingen: „Jetzt ist es gerade ganz schlimm“

Landkreis Dillingen
01.08.2019

Umleitungen im Kreis Dillingen: „Jetzt ist es gerade ganz schlimm“

Die Sanierungsarbeiten auf der Binswanger Umgehung laufen auf Hochtouren. Voraussichtlich bis kommenden Mittwoch ist hier für Autofahrer kein Durchkommen.
3 Bilder
Die Sanierungsarbeiten auf der Binswanger Umgehung laufen auf Hochtouren. Voraussichtlich bis kommenden Mittwoch ist hier für Autofahrer kein Durchkommen.
Foto: Brigitte Bunk

Plus Wegen mehrerer Straßensanierungen in der Region brauchen Autofahrer im Landkreis in diesen Tagen eine Menge Geduld und Anwohner an Umleitungsstrecken gute Nerven. Am Montag folgt die nächste große Sperrung in Dillingen.

Autofahrer im Landkreis brauchen in diesen ersten Sommerferientagen Geduld. Und Straßenanwohner, etwa in Blindheim und Lauterbach, gute Nerven. Der Grund: Es laufen gerade Straßensanierungen auf der Umgehung in Binswangen und der Bundesstraße 16 zwischen Donauwörth und Tapfheim. Und eine Umleitungsstrecke läuft über die „Riedautobahn“ (Kreisstraße DLG 23 zwischen Blindheim und Buttenwiesen). Das hat auch Kreisheimatpfleger Alois Sailer gemerkt, der ein altes Bauernhaus an der Deutschordensstraße in Lauterbach bewohnt. Der 83-Jährige ist es gewohnt, dass Sattelschlepper an seinem Anwesen vorbeidonnern. Wenn ihn Freunde und Bekannte besuchen, sei mitunter schon der Kommentar „Das ist ja nicht auszuhalten“ zu hören, berichtet Sailer. Aber glücklicherweise sei der Mensch ja ein Gewohnheitstier, philosophiert der Schriftsteller. Gegenwärtig kommt aber auch Sailer an eine neue Schmerzgrenze. „Jetzt ist es gerade ganz schlimm“, hat der Kreisheimatpfleger festgestellt. Wegen der Sperrung der B16 zwischen Tapfheim und Donauwörth rolle noch mehr Schwerlastverkehr an seinem Haus vorbei. „Da wird es in der Küche immer wieder ganz dunkel“, sagt Sailer.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren