Newsticker

Robert-Koch-Institut meldet erstmals mehr als 19.000 Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Nachwuchs macht sich weiter rar

Ranglistenturnier in Höchstädt

06.02.2015

Nachwuchs macht sich weiter rar

Johannes Jüllich

Nur 56 Aktive beim

Beim ersten Kreisranglistenturnier der Tischtennis-Jugend in der Höchstädter Nordschwabenhalle setzte sich eine negative Tendenz aus den Vorjahren fort: Mit nur 56 Aktiven, davon 37 Jungen und 19 Mädchen, mussten Turnierleiter Stefan Demharter und Kreisjugendwart Jürgen Rauskolb erneut einen Minusrekord bei den Teilnehmerzahlen verzeichnen.

Das Turnier der männlichen Jugend gewann Favorit Eduard Weirich (Oberndorf) vor Julian Pfiffner vom TV Lauingen und Dillingens Max Hartmann. Nur sechs Teilnehmerinnen machten bei der weiblichen Jugend mit, es siegte Clara Dorfmiller (Riedlingen) vor Stefanie Dittmann (Villenbach) und Vanessa Mantai ( Höchstädt). Das stärkste Teilnehmerfeld gab es bei den Schülern A (Sieger Nico Aumiller, FC Mertingen). Schülerinnen A: 1. Vanessa Gail (Riedlingen), 2. Nicole Bissinger ( Mertingen), 3. Valeria Brit (Dillingen). Die Tatsache, dass bei den Jahrgängen 2003 und jünger insgesamt nur 15 Aktive starteten, zeigt auf, dass der Tischtennissport ein Nachwuchsproblem hat. Bei den Schülern B gewann Tim Holzner (Höchstädt; 5:0-Spiele, 12:0-Punkte) souverän vor Jean-Luc Meier (Oettingen) und Simon Radmiller (Mertingen). Dank Julia Maneth (5:0, 15:2) ging auch der Sieg bei den Schülerinnen B an Höchstädt. Zweite wurde Viktoria Faul (SpVgg Deiningen) vor Maria Zechmeier (TV Dillingen). Strahlender C-Schüler-Sieger war ungeschlagen Johannes Jüllich (SSV Höchstädt) vor Paolo Hawelka (VfB Oberndorf), Linus Stella (TV Dillingen) und Justin Meier (TSV Oettingen). (haka)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren