Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Raiffeisen-Cup 2021: 1100 Euro Preisgeld für die Tennis-Damen

Raiffeisen-Cup 2021
15.09.2021

1100 Euro Preisgeld für die Tennis-Damen

Familiär und kämpferisch präsentierten sich die Teilnehmerinnen beim Tennis-Raiffeisen-Cup der Damen in Gundelfingen. Links Lokalmatadorin Carina Pappe mit Sohn Felix, rechts im Bild Andrea Fellinger vom TC Wertingen.
2 Bilder
Familiär und kämpferisch präsentierten sich die Teilnehmerinnen beim Tennis-Raiffeisen-Cup der Damen in Gundelfingen. Links Lokalmatadorin Carina Pappe mit Sohn Felix, rechts im Bild Andrea Fellinger vom TC Wertingen.

Beim Turnier in Gundelfingen streicht die Siegermannschaft des TC Günzburg die höchste Prämie ein

Am Wochenende regierten die Damen auf der Tennisanlage des FC Gundelfingen: Zehn Teams aus den Landkreisen Dillingen und Günzburg (FC Gundelfingen I und II, SSV Höchstädt, TC Kötz, TC Lauingen, TSV Offingen, TC Sontheim, TC Wertingen, TSV Wittislingen, TC Ziemetshausen) sowie je eine Mannschaft aus dem württembergischen Sontheim und die Damen vom TC Burgberg kämpften vom Freitag bis Sonntag beim ersten Raiffeisen Damen-Team-Cup um den Wanderpokal und Preisgelder für ihre Mannschaft. Über 1100 Euro waren vom Hauptsponsor „Kreisverband der Raiffeisenbanken“ ausgeschüttet worden. Auch die Fahrradwelt Hausmann, Restaurante & Pizzeria „Bella Italia“ und Intersport Seeßle konnten im Vorfeld als Sponsoren gewonnen werden.

Mit Romina Keck (TC Burgberg) und Ewa Duda (TC Günzburg) waren zwei Spitzenspielerinnen mit ihren Teams vertreten und versprachen hochklassige Matches, aber auch ein hartes Los für die gegnerischen Mannschaften. Während die Spiele in der Gruppenphase am Freitagnachmittag und Samstag dann oft deutlich an die jeweils favorisierten Teams gingen, fielen die Platzierungsspiele am finalen Sonntag wesentlich knapper aus.

Im Spiel um Platz eins trafen schließlich Gundelfingens „Erste“ und die Damen vom TC Günzburg aufeinander. Die Gastgeberinnen hatten sich zuvor dank gewonnener Matches von Carolin Trittner im Einzel und Carina Pappe/ Isabel Adlassnig im Doppel gegen den TC Burgberg mit Spitzenspielerin und Ex-FCGlerin Romina Keck durchgesetzt.

Im Endspiel musste Pappe sich schließlich der auch im internationalen Tennis agierenden und erfolgreichen Ewa Duda bald geschlagen geben. Adlassnig konnte den zweiten Satz noch für sich entscheiden, musste dann aber nach verlorenem Match-Tiebreak ebenfalls ihrer Gegnerin Christina Ruess zum Sieg gratulieren, der gleichbedeutend mit dem Turniersieg des TC Günzburg war. Damit durften die Günzburger Damen nicht nur als erste Mannschaft den Wanderpokal des Raiffeisen Damen-Team-Cup, sondern auch 150 Euro Preisgeld entgegennehmen.

Die Übergabe fand durch den Kreisverbandsvorsitzenden und Vorstand der VR-Bank Donau-Mindel eG, Alexander Jall, sowie Gundelfingens Bürgermeisterin Miriam Gruß, die auch als Schirmherrin der Veranstaltung fungierte, statt. Bereits vor der Siegerehrung sicherte Jall auch für 2022 Unterstützung zu und sprach Lob und Dank an alle Helfer:innen sowie Organisator aus. Insbesondere an Initiator Dominik Förg, aber auch an die rund 60 Spielerinnen, ohne die ein solches Event nicht möglich gewesen wäre. Mit der positiven Rückmeldung zum Raiffeisen Damen-Team-Cup 2021 blickt die Tennisabteilung des FC Gundelfingen zuversichtlich in das nächste Jahr.

Bildergalerie vom Tennis-Cup unter:

donau-zeitung.de und „Bilder“

wertinger-zeitung.de „Bilder“

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.