Newsticker
Fast zwei Drittel der Deutschen befürworten allgemeine Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Lokalsport
  4. Kreisklasse Nord II: Genderkingen feiert, Oberndorf steigt ab

Kreisklasse Nord II
22.05.2016

Genderkingen feiert, Oberndorf steigt ab

Am Boden zerstört war die Mannschaft des VfB Oberndorf. Das Team gewann, doch der Abstieg in die A-Klasse war dennoch besiegelt.
2 Bilder
Am Boden zerstört war die Mannschaft des VfB Oberndorf. Das Team gewann, doch der Abstieg in die A-Klasse war dennoch besiegelt.
Foto: Szilvia Izsó

1:0-Heimsieg gegen Ebermergen reicht VfB nicht, da auch die Konkurrenten gewinnen. Aufsteiger FC Mertingen bejubelt nach Kantersieg standesgemäß die Meisterschaft.

Donauwörth Dramatik im Abstiegskampf am letzten Spieltag der Kreisklasse Nord II: Der SV Genderkingen zitterte sich zu einem 2:2-Remis gegen die SpVgg Riedlingen und holte damit den zur Rettung nötigen Zähler. Da auch der SV Wortelstetten sein Heimspiel gegen Unterringingen 2:1 gewann, muss der einstige Bezirksligist VfB Oberndorf trotz eines 1:0-Erfolgs über den TSV Ebermergen den bitteren Gang in die A-Klasse hinnehmen. An der Tabellenspitze feierte Meister und Aufsteiger FC Mertingen zum Abschluss einen 6:1-Erfolg gegen Bissingen. Vize-Meister SV Eggelstetten war spielfrei und bestreitet am Dienstag um 18.15 Uhr in Huisheim sein Relegationsspiel gegen den Zweiten der Kreisklasse Nord I, den TSV Oettingen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.