Newsticker
Labordaten von Biontech: Booster nötig für Schutz vor Omikron
  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Knauer: Regio-Takt der Paartalbahn ist nicht in Gefahr

12.08.2009

Knauer: Regio-Takt der Paartalbahn ist nicht in Gefahr

Aichach-Friedberg Grund zu feiern sieht Landrat Christian Knauer in Sachen Paartalbahn: Von einem Gespräch mit Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) brachte er nach eigener Aussage "tolle bis sensationelle Ergebnisse" mit, die er gestern bei einer Pressekonferenz verkündete: Zum einen soll es für Bahnfahrer ab Dezember, wenn die Bayerische Regiobahn (BRB) den Betrieb der Paartalbahn übernimmt, Verbesserungen am Abend und am Wochenende geben. Zum anderen soll die Strecke ab 2019 elektrifiziert werden. Ein zweites Gleis sei dann überflüssig, so Knauer. "Der Regio-Schienen-Takt ist dadurch aber auf keinen Fall in Gefahr", betonte der Landrat.

Eigentlich sollte ab 2012 ein Doppelspurabschnitt zwischen Dasing und Friedberg gebaut werden. Wegen der hohen Kosten - über 30 Millionen Euro - hätte er aber frühestens 2019 in Angriff genommen werden können, so Knauer. Jetzt habe die Bahn vorgeschlagen, die Strecke zu elektrifizieren und die Geschwindigkeit auf 160 Stundenkilometer (bisher 120 Stundenkilometer) anzuheben. Überholgleise seien dann nicht mehr nötig. Die Kosten seien in etwa gleich hoch. Bei der Elektrifizierung seien die Reisezeiten kürzer, die Züge könnten auf andere elektrische Strecken durchgebunden werden und die Strecke sei auch im Güterverkehr leichter nutzbar.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.