Newsticker
Russland greift Charkiw und Donezk an – Lyman offenbar eingenommen
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Landkreis Neu-Ulm: Städte im Landkreis setzen auf fairen Handel

Landkreis Neu-Ulm
23.10.2017

Städte im Landkreis setzen auf fairen Handel

Immer mehr Städte setzen auf fairen Handel und bewerben sich um das Fairtrade-Siegel. Weißenhorn und Illertissen haben es bereits, Senden und Neu-Ulm bemühen sich darum.
Foto: Daniel Karman, dpa (Symbolbild)

Weißenhorn, Illertissen und Ulm sind schon Fairtrade-Städte, Senden und Neu-Ulm wollen es noch werden. Dafür gibt es viele Vorgaben – doch das Engagement hat auch Grenzen.

Die Bewerbungsunterlagen sind eingereicht, die Prüfung läuft. Noch muss sich die Stadt Neu-Ulm in Geduld üben. Anfang November, so die Hoffnung im Rathaus, soll vom Verein Trans Fair eine positive Zusage kommen. Es geht um ein Siegel, das immer mehr Kommunen tragen wollen: Fairtrade-Stadt. 500 gibt es schon bundesweit. Auch Senden trifft gerade die Vorbereitungen, um sich mit diesem Titel schmücken zu dürfen. Weißenhorn, Illertissen und Ulm haben ihn schon.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.