Newsticker
Lollitests verzögern sich in manchen bayerischen Grund- und Förderschulen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Wahlkreis Neu-Ulm: Bundestagswahl: Alexander Engelhard will bodenständig bleiben – auch in Berlin

Wahlkreis Neu-Ulm
12.09.2021

Bundestagswahl: Alexander Engelhard will bodenständig bleiben – auch in Berlin

CSU-Kandidat Alexander Engelhard in seinem Heimatort Attenhofen. Der 48-jährige Müller ist zuversichtlich, dass er bei der Bundestagswahl das Direktmandat holt.
Foto: Alexander Kaya

Plus Der Müller aus Weißenhorn soll das Direktmandat der CSU verteidigen und gleichzeitig einen Neuanfang nach der Maskenaffäre verkörpern. Was hat er sich dafür vorgenommen?

Alexander Engelhard ist in Ulm geboren, im Weißenhorner Stadtteil Attenhofen aufgewachsen und in der Fuggerstadt aufs Claretiner-Kolleg gegangen. Er hat vor mehr als 20 Jahren den elterlichen Betrieb, die Engelhardmühle, übernommen, die seit 1413 in Familienbesitz ist. Der CSU-Kandidat für den Wahlkreis 255 Neu-Ulm hat den größten Teil seines Lebens in Attenhofen verbracht. Er wohnt dort mit seiner Frau und zwei Kindern, er arbeitet dort. Wieso zieht es jemanden, der so bodenständig und so verwurzelt in der Region ist, ins politische Haifischbecken nach Berlin?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.