Newsticker

Seehofer will Grenzkontrollen zu anderen EU-Staaten Mitte Juni aufheben
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Nachbarschafts-Derby mit Vorzeichen

Handball,Bezirksoberliga

06.03.2020

Nachbarschafts-Derby mit Vorzeichen

Immer ein harter Brocken für den BHC Königsbrunn ist der TSV Haunstetten (am Ball Sven Bartsch).
Bild: Tina Sailer

Königsbrunn will es diesmal gegen Haunstetten besser machen

Beim Handball-Bezirksoberliga-Derby steht mit dem aktuellen Zweiten, der Reserve des TSV Haunstetten, dem BHC Königsbrunn ein harter Brocken bevor.

Die Partie gegen startet wie gewohnt 20 Uhr in der Willi-Oppenländer-Halle. Die Mannschaft von Trainer Carsten Ronis spielte bisher eine starke Saison und musste sich bisher nur gegen den Tabellenführer Göggingen und zuletzt in Aichach geschlagen geben. Knapp 500 Tore können Plank, Seybold, Fischer und Co. aufweisen. Das spricht natürlich für einen starken Angriff und ein gutes Tempospiel. Doch auch die sehr bewegliche, offensive Deckungsvariante ist nicht einfach zu bespielen. Das Hinspiel konnte der BHC bis in die Schlusssekunden offen gestalten und unterlag äußerst knapp mit 26:27.

Im BHC-Lager sind einige Spieler angeschlagen und konnten nur bedingt trainieren. Trotzdem wird das Team alles versuchen, um gegen den Favoriten zwei Big Points einzufahren. Mit Matthias Grobe und Mario Tschierse sind endlich wieder

beide Abwehrrecken mit an Bord. Welche A-Jugendspieler mit im Kader sind, wird das Abschlusstraining entscheiden. Die zweite Mannschaft spielt im Vorspiel der Herren 1 gegen den SV Mering. Durch den Sieg vergangene Woche gegen den Kissinger SC ist die Zweite weiter auf Erfolgskurs. Gegen den Nachbarn aus Mering dürfen sich die Brunnenstädter keinen Ausrutscher erlauben, um weiter Druck auf den Nachbarn Bobingen auszuüben und um den aktuellen Relegationsplatz nicht zu verschenken. (SZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren